Classic Remise Düsseldorf

Classic Remise Alfa Romeo

©racing14.de

Im Januar tut sich nicht allzu viel auf den nahegelegenen Rennstrecken. Grund, nach Alternativen für den Motorsport- und Automobil-Liebhaber Ausschau zu halten. Wer sich für Oldtimer und Youngtimer interessiert, der sollte unbedingt einmal die Classic Remise besuchen. An zwei Standorten in Deutschland gibt es hier zahlreiche Fahrzeuge zu bewundern. Sowohl in Berlin, als auch in Düsseldorf kann man sich beispielsweise bei einem kurzen Sonntagsausflug das ein oder andere (automobile) Prachtsstück anschauen.

Classic Red

©racing14.de

Die Classic Remise in Düsseldorf befindet sich in einem ehemaligen Ringlokschuppen, der im Jahre 1930 gebaut wurde. Zu jener Zeit wurden ankommende Dampf-Lokomotiven auf einer riesigen Drehscheibe in die jeweiligen Garagen eingeparkt und dort auch gewartet. 2005 wurde der Lokschuppen modernisiert und mit einem großen Kuppeldach versehen. So erwartet einen in der Rheinmetropole ein ganz besonderes Flair, um faszinierende Fahrzeuge zu bewundern. Doch wir reden hier nicht nur von einer reinen Ausstellung, denn die ausgestellten Wagen sind auch käuflich zu erwerben, vorausgesetzt, man hat das nötige Kleingeld dabei – also in den meisten Fällen dann doch eher staunen statt kaufen.

Chevrolet

©racing14.de

In dem denkmalgeschützen Bauwerk sind meist etwa 300 Fahrzeuge ausgestellt. Zahlreiche Mercedes, Ferrari und Jaguar, Austin Healey und einige interessante Einzelstücke sind hier zu bewundern. Bei meinem Besuch beispielsweise eine Replica eines Porsche Spyder; ist mir bis dato auch noch nicht vor die Linse gekommen. Im Obergeschoss sind auch einige aktuelle Sportwagen zu bewundern, vom Lamborghini bis hin zum „neuen“ Ford GT40. Interessante Rennplakate erinnern an vergangene Zeiten und wecken auch das Interesse des Motorsportfans. Dass hinter Toni Ulmen ein sehr erfolgreicher Rennfahrer steckt und nicht nur der Namensgeber eines bekannten Düsseldorfer Autohauses, war mir bislang auch nicht bekannt.

Cockpit Porsche Spyder

©racing14.de

Da die Fahrzeuge hier auch restauriert und verkauft werden, verändert sich jede Woche das Bild in der Classic Remise. Viele Wagen werden von ihren Besitzern in den vorhanden Glas-Garagen zur Miete untergestellt. Mehr als 30 Firmen, die sich auf alles rund um das klassiche Fahrzeug spezialisiert haben, sind hier ebenfalls ansässig.

Helmet Ayrton Senna

©racing14.de

Wer sich während seines Besuches zwischendurch stärken will, kann dies im Bistro „Hebmüller“ mit guten Blick auf die Ausstellungsstücke tun. Für Motorsportfans auch zu empfehlen: der „Boxenshop“ – genügend Kleingeld sollte man aber auch hier mitbringen. Für alle, die es nicht weit nach Düsseldorf haben, lohnt sich ein kurzer Ausflug zur Classic Remise auf jeden Fall. Von Montags bis Samstags ist die Remise von 8.00-20.00 Uhr geöffnet, an Sonn-und Feiertagen von 10.00-20.00 Uhr. Adresse: Harffstrasse 110a, 40591 Düsseldorf. Weitere Informationen gibt es unter www.remise.de.

 

 Fotogalerie Besuch Classic Remise in Düsseldorf