Impressionen Westfalenfahrt – VLN 2017

VLN Aston Martin

©racing14.de

Fotogalerie 63. ADAC Westfalenfahrt – VLN1 2017

Voll war es zum Saisonauftakt der VLN auf dem Nürburgring am vergangenen Samstag. Sowohl im Starterfeld – insbesondere bei den GT3-Boliden, als auch in Sachen Zuschauer an der Strecke, lockte der Eifelfrühling mit besten sonnigen Wetterbedingungen viele in die Grüne Hölle. In Sachen aktuelle GT3-Boliden bekamen hier die Fans alles geboten, was es so gibt.

Frank Stippler

©racing14.de

Porsche hatte beim Auftakt das Zepter mit Manthey und Falken in der Hand – letztere Mannschaft musste aber aufgrund eines Einschlages den 911 GT3 R kurz vor Ende abstellen. Manthey triumphierte daher dann deutlich, wohl auch, weil nicht jedes Team und jeder Hersteller zeigen konnte oder wollte, wie schnell der aktuelle Bolide denn auf der Nordschleife wirklich ist. Hinter dem 911er gingen die Podestplätze an Bentley und Audi, während Mercedes und BMW kaum eine Rolle spielten und markenintern ihr eigenes Rennen fuhren.

Manthey Racing Porsche 911 GT3 R

©racing14.de

Pech hatten dagegen einige Neulinge. Der Ferrari 488 von WTM Racing wurde früh in einen Unfall verwickelt, der neue Renault RS GT3 -Bolide aus der SPX-Wertung hatte im Training Getriebeprobleme und konnte nicht starten. Der Glickenhaus war dagegen mit Gesamtrang 11 in diesem starken Feld erneut gut unterwegs.

Adenauer Forst VLN Westfalenfahrt

©racing14.de

Zwar haben einige noch gepokert, doch für die Zuschauer vor Ort tat das der sonnigen Stimmung keinen Abbruch. Das Brünnchen war, wie andere Plätze auch, gut gefüllt und es war einfach Zeit, den motorsportlosen Winter abzustreifen. Die Wetterlage Ende März war in den letzten Jahren auf der Nordschleife und Umgebung oft ungemütlich, doch dieses Mal spielte die Sonne mit und hielt alle trocken und bei Laune.

HTP Mercedes AMG GT3

©racing14.de

Die Boxengasse vor dem Start war brechend voll, wobei das dann auch als Zuschauer nur noch wenig Sinn machte – da blieb wenig Luft, für einen genauen und vor allem ruhigen Blick in die Box. Dass es hier manche Teams nicht mehr gerne sehen, wenn man in der dann noch vollen Box rumläuft, kann man mehr als nachvollziehen.

BMW 235iR

©racing14.de

Die einzelnen Cup-Klassen boten zudem abseits der GT3 reichlich Unterhaltung, auch wenn sie sicherlich beim Saisonauftakt im Schatten der „Großen“ standen. Ein besonderes Augenmerk kam auch der neuen TCR-Klasse zu, hier schlug das Duo aus Andy Gülden und Benjamin Leuchter im VW Golf GTI TCR zu und sicherte sich überlegen den Klassensieg.

Audi RS3 LMS TCR

©racing14.de

Der Samstag wurde aber an der Spitze eine Siegesfahrt der drei Franzosen Romain Dumas, Frédéric Makowiecki und Patrick Pilet, die daher auch die Gesamtwertung anführen. Nach langer Foto-Abstinenz in Sachen Nürburgring sind nun doch wieder einige Impressionen zusammengekommen, die komplette Galerie ist HIER online.

Porsche taped

©racing14.de

VLN Opel Manta

©racing14.de

Walkenhorst BMW M6

©racing14.de

Landgraf Mercedes Benz AMG GT3

©racing14.de

VLN M6

©racing14.de

VLN Nring

©racing14.de

Alzen Helm

©racing14.de

BMW 235i Racing Cup

©racing14.de

NISSAN GT R

©racing14.de

VLN Manta

©racing14.de

Adenauer Forst

©racing14.de – Feierabend….am Adenauer Forst