NASCAR in Deutschland – EuroNascar in Hockenheim

 EuroNASCAR 2016 - Justin Kunz

©racing14.de – EuroNASCAR – Justin Kunz

Euro NASCAR in Hockenheim 2017

Auch wenn der Rennkalender 2017 der NASCAR Whelen Euro Series im Detail noch nicht fixiert wurde, steht zumindest jetzt fest, dass es im nächsten Jahr Anfang Juli auch wieder einen deutschen Auftritt der Euro Nascar geben wird. Nachdem man in der Vergangenheit bereits am Nürburgring zu Gast war, startet man nun erstmalig auf dem Hockenheimring.

Der europäische NASCAR-Ableger wird auf der 3,692 km langen Kurzanbindung des Hockenheimrings unterwegs sein. Als Termin hat sich das erste Juli-Wochenende herauskristallisiert, die EuroNASCAR-V8 Boliden sind dann vom 30.06.-02.07.2017 im Badischen anzutreffen. „Nachdem wir fast jede Klasse des Motorsports in den letzten 85 Jahren hier in Hockenheim zu Gast hatten, sind wir stolz darauf, dass die europäische NASCAR nun einen der letzten leeren Plätze füllt“, so Georg Seiler, seines Zeichens Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

Vor allem auch für viele gebürtige US-Amerikaner, die in der Nähe des badischen Motodroms wohnhaft sind, dürfte der erste Auftritt der V8-Boliden ein reizvolles Ziel sein. „Wir sind sehr stolz auf unsere Vereinbarung und können es kaum abwarten, unsere EuroNascars auf dem Hockenheimring zu sehen“, so Jerome Galpin, Chef der NASCAR Whelen Euro Series (NWES).

„Zusammen mit Herrn Seiler vom Hockenheimring und Herrn Bensemann, Präsident vom BMC (Badischer Motorsport Club) haben wir dieselbe Vision – den deutschen Fans eine großartige amerikanische Show mit einem tollen Erlebnis auf und neben der Strecke zu liefern. Mit ihrer Passion und ihrem Enthusiasmus, die die deutschen Zuschauer haben, haben die EuroNASCAR Rennen in Hockenheim das Potential, sich zu einem der größten Events des Jahres zu entwickeln“, so der Franzose weiter.

NASCAR Hockenheim

©NASCAR Whelen Euro Series / Hockenheimring

Vorbild ist hier sicherlich Brands Hatch, die mit dem American Speedfest bisher den Saisonhöhepunkt ausrichten. Hier herrscht immer volles Haus, nachdem man vor einigen Jahren noch im Rahmen der DTM antrat, die Zuschauer aber durchblicken ließen, dass ihnen der gebotene Sport der V8-Boliden deutlich besser gefiel als der der hochgezüchteten Tourenwagen der deutschen Premiumhersteller.

Brands Hatch bleibt übrigens auch im Kalender, ebenso wie das Oval des Raceway Venray, wo die Nascar Whelen Euro Series dann am 15.und 16. Juli 2017 ihre Rennen austragen wird. Daher ist das erste Juli-Wochenende für den Hockenheim-Auftritt auch so gut wie fix, der endgültige Kalender wird in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Negativ könnte sich nur die Überschneidung mit dem ADAC Truck Grand Prix herausstellen, der am gleichen Wochenende auf dem Nürburgring stattfindet. Hier war die Serie 2014 mit im Rahmenprogramm zu Gast, seit 2015 ist man jedoch immer der „Headliner“ eines Rennwochenendes. Der Anfang wird nicht leicht sein, welche Serie kann von sich heutzutage schon behaupten, die Ränge beständig zu füllen.

Euro Nascar Adria Pitlane

Man wird darauf setzen, mit einer gehörigen Portion US-Flair im Rahmenprogramm und im Fahrerlager die Zuschauer zu begeistern. Dazu bietet die Serie einen offenen Umgang mit Fahrern und Teams, wie man es heute kaum noch antrifft. In Sachen Rennkalender 2017 halte ich euch hier natürlich weiter auf dem Laufenden. In diesem Sinne, Keep Racing!

PS: NASCAR gab es übrigens schon einmal in Hockenheim – lange ist es aber her… -> Netzfundstück

NASCAR Hockenheim

©racing14.de – NASCAR gibts dann auch bald in groß in Hockenheim…