Zwischen Camaro und Cobra

CN Fahrzeugbau Dormagen

©racing14.de

Camaro und Cobra – Erfolgsgeschichte aus Dormagen

Manchmal ist der Weg in Sachen Motorsport gar nicht so weit, so dass aus einem Ausflug in Sachen V8 und mehr lediglich ein kurzer Heimatausflug wurde. In einem Ortsteil von Dormagen etwas versteckt verbirgt sich die CN Fahrzeugbau GmbH. Das von Christian Nowak gegründete Unternehmen beschäftigt sich mit zwei ganz besonderen Fahrzeugen. Schwerpunkt der in Dormagen-Stürzelberg ansässigen Firma sind die Cobra und der Camaro.

Cobra Power

©racing14.de

COBRA – V8-Power mit langer Historie

Ursprünglich wurde die Cobra als Rennwagen entwickelt. Was man allerdings bei CN hier als Strassenversion an den Start bringt oder bringen kann, das verdient auch Respekt. Aus dem GM V8-Kompressor-Motor bringt man reichlich Pferde auf den Asphalt, so wird man bei einem Besuch hier schnell den Blick auf das Herzstück einer ganz besonders starken Cobra richten – 1.200 PS sind mehr als ein Wort. Dies ist jetzt nicht gerade eine Standardversion, aber man möchte mal zeigen, was geht. Und ist das ist so einiges.

Cobra V8

©racing14.de

In der mehr als aufgeräumten Werkstatt werden die Cobras betreut und aufgebaut. Hier entsteht auch der eigene Gitterrohrrahmen für die offene, zweisitzige Karosserie aus handlaminiertem Glasfaserkunststoff (GFK). Brembo-Bremsen, BBS-Felgen und Michelin-Bereifung kommen des weiteren zum Einsatz. Die Qualität, die man hier an den Tag legt, hat sich bei zahlreichen Kunden durchgesetzt, so dass auch nur noch wenig Zeit bleibt, um die eigene Renncobra am Wochenende einmal auf der Rennstrecke auszuführen.

Motorsport mit der Cobra

Seit 1999 betreibt man aktiv Motorsport, der Chef sitzt hier noch selber am Lenkrad. Christian Nowak war mit seiner schwarz-roten Renncobra bereits in der Youngtimer Trophy unterwegs und siegreich, dazu gab es auch immer mal wieder Auftritte bei der STT (Spezial Tourenwagen Trophy), dem Histo-Cup Austria oder der DMV GTC.

Die Zeiten, als man die schnelle Cobra aber mit auf die Nordschleife nehmen durfte, sind heute leider längst vorbei und für ein ganz kleines Rennteam mit einer Handvoll Leute – meistens weniger vor Ort – ist es auch immer schwieriger geworden, ein passendes Einsatzfeld zu finden.

Renn-Cobra

©racing14.de

Daher beschränkt man sich auf ein paar Einsätze im Jahr – in der STT, im Histo-Cup Austria oder eventuell auch in der neuen NES 500 hat man aber die Chance, die Renncobra im Einsatz zu sehen. Die motorsportlichen Einsätze sind zudem auch bei guter Auftragslage in Sachen Cobra und Camaro zeitlich derzeit kaum noch machbar. Und wer einen siebenfachen Formel 1-Weltmeister zu seinen Kunden zählt, der muss ja was richtig machen…

Michael Schumacher – berühmter Cobra-Fahrer

Der Rekord-Formel1-Weltmeister hat auch eine Cobra aus dem Hause CN in seiner Garage stehen. Allerdings hatte Schumi damals eine ganz besondere Bitte – der Wagen sollte ohne Traktionskontrolle ausgestattet sein.

"Cobra"

©racing14.de

Der Chef wusste allerdings nicht, dass es sich bei diesem Herrn Schumacher um den F1-Champion handelte und gab zunächst dem Kunden den Rat, nicht darauf zu verzichten, schließlich sei solch ein Gefährt nicht einfach zu beherrschen. Erst später sollte sich herausstellen, dass man diesem Kunden in Sachen Fahrkunst nichts mehr erzählen konnte…

Camaro Gen 6

©racing14.de

Camaro – vom Pony Car auf die Straßen Europas

Seit 2011 kümmert man sich ebenfalls intensiv um die Camaros – Generation 5 und 6. Auch hier setzt man auf Chevy-Motoren. Neben dem Umbau für den Clubsport bietet man Motorentuning, Kompressorumbauten und vieles mehr an. Die Camaros aus dem Hause CN kann man auch bei einigen Trackdays zu Gesicht bekommen, regelmäßig ist man ebenfalls beim Tuner GP anzutreffen, hier konnte man zuletzt mit beiden Fahrzeugen Klassensieger erzielen.

Chevrolet Camaro Gen6

©racing14.de

Ein eigener Leistungsprüfstand im Hause wird bald folgen und mit den eigenen CNC-Maschinen kann man zudem eigene Teile direkt herstellen – Qualität in Sachen V8-Boliden hat hier oberste Priorität, das merkt man schnell.

Wenn ihr also künftig die weißen Camaro`s oder die schwarz-rote Cobra auf der ein oder anderen Rennstrecke entdeckt, genießt den Sound, denn die Mannschaft rund um Christian Nowak ist ausreichend beschäftigt und hat nicht all zuviel Zeit für die Ideallinie auf den Strecken Europas. In diesem Sinne, Keep Racing!

Links:

offizielle Website

Facebook-Seite

Camaro 6

©racing14.de