Acceleration14 – zwischen Legenden und PickUps

Vicora V8 Venray Maessen
©racing14.de – Vicora V8/ Barry Maessen Team Venray

Neben der FA1, der Formula Accelaration, tummelten sich in Assen noch reichlich andere Serien und Fahrzeuge.

Maik Barten Legend Supercup
©racing14.de – NoFear -Legend Supercup

Zuerst die „Legenden“. Das Konzept des Legend Supercup stammt aus den USA, genauer gesagt aus dem Jahr 1992. Diese, auf den ersten Blick, „Mini-Boliden“ werden von einem Yamaha Motor mit 1.250cc angetrieben, leisten ca. 136 PS und kommen auf einen Top-Speed von 200 km/h bei einem Leergewicht von 520 kg.

Cockpit Legend Supercup
©racing14.de – Cockpit Legend Supercup

In den ersten beiden von insgesamt vier Rennläufen liefen die ersten 4 innerhalb einer Sekunde ein, in den beiden letzten Läufen war es jeweils ein Duo, was die Rennsiege knapp unter sich ausmachte. Ein Erfolg ging auf das Konto des Georgiers Davit Kajaia, der damit überlegen die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, drei Rennsiege und damit monstermäßig erfolgreich war der Niederländer Ferry Monster, kein Wunder, mit diesem Namen…ich weiß, das war jezt mal richtig ein Brüller! Trotz eines Starterfelds von nur 9 Fahrzeugen hatte mal als Zuschauer auf jeden Fall seinen Spaß bei den „Legenden“.

Viper Grid
©racing14.de – Viper

Die Supercar Challenge bringt insgesamt so einiges an den Start, vom seriennahen Tourenwagen bis hin zum GT-Exoten. In drei Klassen werden jeweils zwei Rennen am Wochenende gestartet. Zum einen die Superlights, wo sich Sportwagen á la Radical, Praga (wunderschöner Wagen wie ich finde) oder Norma tummeln. Dann die Klasse Supersport und Sport, hier finden sich beispielsweise ein BMW Z4 wieder, auch ein Mazda 3 und Lotus Exige bereichern das Starterfeld von über 20 Fahrzeugen.

Ferrari 458
©racing14.de

In der Super-GT wird es dann natürlich lauter. Volvo S60 V8, Vicora V8, Dodge Viper, Ferrari 458 und Mosler MT900R sind nur einige der Boliden, die man auch nicht jeden Tag zu sehen und vor allem auch zu hören bekommt. Während sich die Dodge Viper im ersten Lauf des Wochenendes durchsetzen konnte, waren die beiden Volvo S60 im Starterfeld im zweiten Rennen nicht zu schlagen.

PickUp Pitlane
©racing14.de – MWV6 PickUp

In der erstmals ausgetragenen MW V6 PickUp-Series konnte sich der Niederländer Danny van Dongen mit 2 Erfolgen in drei Rennen zum ersten Meister der Serie krönen. Auch hier war der Rennsieg zumindest bei zwei Läufen eine äußerst knappe Angelegenheit.

European Stock Racing
©racing14.de – European Stock Racing

Neben der Rennaction auf vier Rädern gab es in Assen auch die noch Zweirad-Motorsport zu sehen. In den Serien European Stock 600cc und 1.000cc, die in einem Rennen an den Start ging, gab es 28 Starter zu bewundern Ein Ausflug nach Assen hat sich in diesem Fall mehr als gelohnt, reichlich volles Motorsport-Programm bei mehr als humanen Eintrittspreisen. Alle Fotos neben der FA1 sind HIER zu sehen. Also, kleiner Tipp: Acceleration für nächstes Jahr m Auge behalten. In diesem Sinne, Keep Racing!

Martini-Porsche
©racing14.de
Cockpit PickUp
©racing14.de
MW V6 PickUp
©racing14.de
Volvo S60 Grid
©racing14.de
BMW Z4
©racing14.de
Supercar Lights Grid
©racing14.de
Legend Supercup Steering Wheel
©racing14.de
PickUp Acc14 Assen
©racing14.de
Share: Beitrag teilen