ARX-Aus besiegelt – Americas Rallycross Serie eingestellt

ARX Americas Rallycross
©FIAWorldRallycross.com

Die erst 2018 neu gegründete amerikanische Rallycross-Serie ARX wird 2020 nicht mehr fortgeführt werden – IMG als Veranstalter gab jetzt das Aus für Americas Rallycross bekannt – Rallycross-Zukunft in Nordamerika ungewiss –

Das Aus für die ARX Americas Rallycross

Die Americas Rallycross-Serie ARX wird nächstes Jahr nicht mehr weitergeführt und somit mit dem Ende der diesjährigen Saison eingestellt, das hat IMG als Veranstalter nun bestätigt.

Die ARX wurde erst 2019 ins Leben gerufen, nachdem vorher das Aus der Global Rallycross-Serie feststand. Die verbliebenen Teams taten sich daraufhin mit der IMG (Ausrichter der Rallycross WM) zusammen, um eine neue US-Meisterschaft ins Leben zu rufen, Americas Rallycross war somit geboren.

Zunächst gab es 2018 nur einen reduzierten Kalender mit vier Events, davon fanden drei zusammen mit der Rallycross WM statt, bei den WorldRX-Läufen in England, Kanada und in den USA natürlich war man damals mit von der Partie.

Für 2019 erweiterte man den Rennkalender auf sechs Veranstaltungen, darunter fanden sich mit dem Rallycross-Kurs in Mid-Ohio und Gateway auch zwei neue Strecken. In Kanada war man erneut im Rahmen der WorldRX unterwegs.

„Nach einer Beratung mit einer breiten Gruppe von Interessengruppen und Interessenten hat IMG die schwierige Entscheidung getroffen, die Americas Rallycross-Meisterschaft nicht über die Saison 2019 hinaus zu verlängern“, gab jetzt IMG in einer knappen Pressemitteilung bekannt.  „Wir möchten unseren leidenschaftlichen Fans, Teams, Fahrern, Partnern und Veranstaltern für ihre Unterstützung und Teilnahme am Americas Rallycross danken“, heißt es weiter.

Americas Rallycross Titelduell VW Subaru
©Tom Banks via ARX Rallycross

Rallycross in Amerika – Viele Fragezeichen

Die ARX tat sich seit ihrem Beginn schwer damit, ein zahlenmäßig großes Feld auf die Beine zu stellen. In der Saison 2019 waren es meist nur sieben Supercars von drei Teams, die ein Rennwochenende in Angriff nahmen. Ab und an gab es Gaststarter, die im Feld mitmischten, wie zuletzt Andreas Bakkerud und Joni Wiman.

Demnach war die Qualifikation meist wenig spannend, jedoch gab es genügend enge Duelle im kleinen Feld, in den Semifinal- und Finalrennen bot die ARX jedenfalls reichlich Rallycross-Action in diesem Jahr.

Tanner Foust VW Bettle
©Tom Banks via ARX Rallycross

Aus der kurzen Debütsaison 2018 ging Scott Speed als erster ARX-Meister hervor, 2019 konnte Tanner Foust im VW Beetle Supercar von Andretti Rallycross den Titel gegen die versammelte Subaru-Armada einfahren, nachdem Scott Speed allerdings die letzten Rennen aufgrund einer Verletzung, die er sich beim Nitro Rallycross-Event zuzog, nicht mehr fahren konnte.

Zusätlich brachte die Serie auch eine ARX2-Meisterschaft auf die Strecken, die mit den identischen Supercar Lites-Boliden ausgetragen wurde. Conner Martell gewann hier die Meisterschaft 2018, in diesem Jahr holte sich der Jamaikaner Fraser McConnell den Titel. 2019 brachte man zudem eine weitere Meisterschaft an den Start, in der ARX3 gingen einheitliche Buggies an den Start, aber auch hier blieb ein großer Teilnehmerzuspruch aus.

ARX Americas Rallycross 2019 Subaru
©Subaru Motorsports USA

Nitro Rallycross eine Option für die Zukunft?

Die Global Rallycross-Serie für Rallycross-Supercars schaffte es zu ihren besten Tagen auf bis zu 20 Teilnehmern, davon blieb die Americas Rallycross-Serie jedoch weit entfernt.

Die Zukunft des Rallycross-Sports in Nordamerika bleibt daher zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Eventuell besteht die Chance, dass die Ausrichter des Nitro Rallycross-Events rund um Travis Pastrana hier künftig in die Bresche springen könnten, um aus dem einmaligen Event im Jahr mehr zu machen.

Nitro Rallycross Amerika
©Subaru Motorsports USA

Weiter interessiert am Rallycross-Sport ist zudem auch die Mannschaft von Subaru Motorsport USA, wo man sich enttäuscht zeigte über das ARX-Aus.

Man will weiterhin Rallycross in Amerika betreiben, von daher ist es derzeit am wahrscheinlichsten, dass man in der Zukunft auf die Sparte Nitro Rallycross setzen wird.

Für den Moment gibt es aber leider abermals keine Supercar-Meisterschaft in den USA, die weiteren Entwicklungen muss man abwarten. In diesem Sinne, bis bald und Keep Rallying!

RD6 Cooper Tires ARX of Mid-Ohio: Two-Minute Highlights
Share: Beitrag teilen