VLN – 53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

VLN Nürburgring Nordschleife
©racing14.de – die #14 zu Besuch bei der VLN

Im Vorfeld des 4. Laufes zur diesjährigen VLN-Meisterschaft gab ROWE Racing bekannt, seine beiden SLS AMG GT3-Mercedes vom Start zurückzuziehen. Grund hierfür – die aktuelle gültige Balance of Performance – die Porsche und Audi nach Meinung des Teamchefs extrem bevorteilen.

Auf die Pole fuhr ein alter Bekannter. Uwe Alzen legte eine unglaubliche Runde von 8.02,418 Minuten auf den Asphalt – neuer Trainingsrekord. Der Z4 drückte auch lange Zeit dem Rennen seinen Stempel auf, aber 70 Minuten vor Rennende verunfallte der BMW mit Alexandros Margaritis am Steuer im Bereich Schwalbenschwanz.

So konnten wir am Ende einen Sieger feiern, über den sich jeder freuen konnte, und der es auch verdient hatte – der Frikadelli Porsche überquerte mit Klaus Abbelen am Steuer als Erster die Ziellinie. Das Team gewann in der Kombination Trio Abbelen / Huisman / Pilet. Sabine Schmitz musste leider aufgrund einer Knieverletzung ihre Teilnahme absagen. Alle Bilder vom Renntag findet ihr HIER.

VLN Boxengasse
©racing14.de
VLN Grid
©racing14.de

 

Nordschleife= Legende!
©racing14.de