Doku verzögert sich: „Schumacher“ kommt 2020

Er ist eine Legende des Rennsports und verdient seinen eigenen Film! Die Karriere und das tragische Ende seiner Laufbahn sorgten dafür, dass Formel-1-Profi Michael Schumacher zu einer unvergesslichen Persönlichkeit im Motorsport geworden ist. Die Ehrung seiner Person sollte bereits 2019 in der gleichnamigen Doku „Schumacher“ erfolgen. Doch die Veröffentlichung der Produktion verzögerte sich mehrmals. Jetzt soll der Film endlich starten.

Am 5. Dezember 2019 sollte sich der Vorhang für die lang erwartete Dokumentation „Schumacher“ heben. Aus der großen Premiere wurde jedoch vorerst nichts. Die Produktion musste bekannt geben, dass sich aufgrund von Verzögerungen in der Herstellung und der Sichtung des umfangreichen Materials die Fertigstellung weiter ins Jahr 2020 verschieben wird. War zu Beginn noch ein Termin im Januar 2020 angedacht, konnte diese Ankündigung gleichfalls ebenfalls nicht gehalten werden.

Jetzt hat die Produktionsfirma B14 und der deutsche Independent-Verleih DCM einen möglichen Termin Ende des Jahres in Auge gefasst. Im Dezember 2020 soll der Start in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Kinos erfolgen. Wer als Zuschauer erwartet, mit mehr Bildern und Hintergründen zu den Geschehnissen des tragischen Ski-Unfalls versorgt zu werden, kann sich den Kauf eines Tickets sparen. Die Doku klammert die Vorfälle bewusst aus und fokussiert sich auf die Bereiche seines Lebens, die ihn auszeichneten und zur Rennsport-Legende werden ließen. Ein ähnliches Erfolgskonzept lieferte die Doku „Senna“ über Ayrton Senna, dessen Rennen unvergesslich bleiben.

Quelle: pixabay.com

Computerspiel F1 ehrt Michael mit Sonderedition

Neben dem angekündigten Kinofilm, der von den Regisseuren Michael Wech und Hanns-Bruno Kammertöns umgesetzt wird, erfährt Michael Schumacher in diesem Sommer eine weitere Ehrung, die sich die Computerspiel-Branche überlegt hat. Der jüngste Release des offiziellen Formel-1-Games „F1 2020“ kommt mit einer Sonderedition auf den Markt, die sich dem ehemaligen Mercedes-Piloten widmet.

Die Edition unterscheidet sich in der Integration verschiedener Wagen, wie zum Beispiel dem Ferrari F1-2020, dem Benetton B195 oder dem 1994er Benetton B194. Die ausgewählten PS-Boliden wurden nicht zufällig ausgewählt. In diesen Autos nahm Schumacher Platz und überlässt nun den Spielern das Steuer, die über die originalen Pisten digital rasen können. Zusätzlich können Spieler mit besonderen Lackierungen oder kleinen Gimmicks wie Siegerposen auf der Tribüne das Spielerlebnis maximieren.

Der Release des Spieles fand erst vor wenigen Tagen im Juli 2020 statt und gilt schon jetzt als das größte Game des Entwicklerstudios Codemasters. Kritiker und Reviews feiern das neue Spiel als Schritt in Richtung Königsklasse. Runde für Runde zum Sieg fahren: Näher war man dem echten Rennfeeling auf der Konsole nie.

Quelle: pixabay.com

Formel 1 in Startposition

Mit der Vorfreude auf das kommende Computerspiel, welches für PlayStation, Xbox One oder PC erhältlich ist, und dem anstehenden Kinofilm können sich Formel-1-Fans auf die startende Saison im November freuen. Obwohl der Große Preis von Ungarn zuerst noch auf dem Rennplan steht, zeichnen sich schon jetzt erste Prognosen in Sachen Weltmeisterschafte ab. Die Tendenz zeichnet dabei einen klaren Favoriten ab. Wie auch im Vorjahr steht Autohersteller Mercedes, der auch in der Formel E erfolgreich mitmischt, in den Expertenmeinungen und den Sportwetten mit einer Wettquote von 1,03 (Stand: 16.7.) ganz weit vorn. Weit abgeschlagen auf dem Folgeplatz findet sich Red Bull mit 17,00 ein und Platz 3 wird von Ferrari mit 67,00 belegt. Echte Konkurrenz scheinen die Silberpfeile aktuell nicht zu haben.

Mercedes könnte sich bei Bewahrheitung dieser Prognose mit einem weiteren Titel rühmen, für den Lewis Hamilton zum wiederholten Male verantwortlich wäre. Der sechsfache Weltmeister steht fast gleichauf mit Schuhmacher, was den Sieg in der Formel 1-WM betrifft. 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zog Hamilton an seinen Konkurrenten vorbei. Ein Meisterstück, von dem andere Rennfahrer nur träumen. Im Kinofilm „Schumacher“ wird Hamilton als ehemaliger Konkurrent ebenfalls zu sehen sein und über seine Erfahrungen mit Michael Schumacher sprechen.

F1 Ferrari MSchumacher
© TMWolf – Quelle: Wikimedia Commons – This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

Weitere Weggefährten kommen zu Wort

Neben Hamilton werden auch Bruder Ralf, Schumachers Frau und Trainer sowie Teamkollegen über Schumacher sprechen. Ob Eddie Irvine ebenfalls vor die Kamera tritt, ist noch nicht bekannt. Es scheint eher unmöglich, da sich der ehemalige Ferrari-Pilot mit kritischen Äußerungen gegenüber Schumacher in ein negatives Licht rückte. Die kleinen Sticheleien aus dem vergangenen Jahr wurden von Fans und der Presse eher mit Missstimmung aufgenommen.

Die Vorfreude auf ein rennreiches, zweites Halbjahr sollten sich Fans dadurch aber natürlich nicht nehmen lassen. Ob auf dem PC, im Kino oder auf der Rennstrecke: Temporeich und mit reichlich Spannung wird es 2020 weiter in der Formel-1-Saison gehen.

Share: Beitrag teilen