DRX – Deutsche Rallycross Meisterschaft in den Startlöchern

DEUTSCHE RALLYCROSS MEISTERSCHAFT

Deutsche Rallycross Meisterschaft 2018

Am kommenden Wochenende geht nicht nur der Auftakt der WorldRX Rallycross-Weltmeisterschaft in Barcelona über die Bühne, auch bei uns geht es national um die ersten Meisterschaftszähler.

Auf dem Lausitzring startet dann die DRX, die Deutsche Rallycross Meisterschaft in das Rennjahr 2018. Da vielen die Deutsche Meisterschaft noch kein Begriff ist, schnell mal der Blick ins Reglement bzw. auf die Fahrzeuge, die hier eingesetzt werden können.

In der Klasse der Supercars dürften seit dem Jahr 2010 auch ehemalige WRC-Boliden starten, dazu sind Fahrzeuge der Kategorie Super2000 Rally und GT 1-3 zugelassen, daneben dürfen sich noch Allrad-Fahrzeuge aus der Gruppe H hier einfinden.

Die Wertungsklassen Super1600 und TouringCars sind auch international bekannt, auch wenn die Tourenwagenklasse in Sachen Europameisterschaft 2018 ihre letzte Saison fahren wird. Bei den Super1600-Fahrzeugen handelt es sich um 2WD-Boliden mit Turboaufladung mit bis zu 1.600 ccm Hubraum.

DRX 2018

©Vanessa Bletz via rallycross-dm.de

In der DRX kommt dann der Klasse der Supernational-Fahrzeuge eine besondere Bedeutung zu, schließlich kann man hier mit einem überschaubaren Budget Rallycross-Sport betreiben, von daher ist diese Wertungsklasse zahlenmäßig gut aufgestellt. Auch hier gilt: 2WD – dazu aber keine Turboaufladung und keine Hubraumbegrenzung.

Hier gibt es also viele technische Freiheiten, so dass hier Generation von Fahrzeugen von Youngtimer bis hin zu aktuellen Modellen aufeinandertreffen können. Der Schlagabtausch auf den Rallycross-Pisten findet zudem dann auch zwischen Front- und Hecktrieblern statt.

Die Fahrzeuge in der Wertung des DRX Rallycross Cups werden in zwei Klassen eingeteilt, unter und über 1.400 ccm Hubraum. Hier kommen seriennahe Fahrzeuge zum Einsatz mit 2WD, die eine gute Einstiegsmöglichkeit in den Rallycross-Sport bieten.

Last, but not least gibt es noch die Rallycross Trophy, welche die offenste Klasse darstellt. Hier sind zahlreiche Fahrzeuge aus dem Rallyesport zugelassen, womit die Trophy es vielen ermöglichen will, mit ihrem Fahrzeug einmal Rallycross-Luft zu schnuppern.

Rallycross DRX

DRX Kalender 2018

Insgesamt stehen im deutschen Championat 2018 sechs Veranstaltungen auf dem Programm. Nach dem Lausitzring geht es nach Gründau, hier gibt es im Mai nicht nur Rallycross-, sondern auch Autocross-Sport zu sehen.

Der Estering darf natürlich nicht fehlen, die Rallycoss-Traditionspiste ist Mitte Juni Schauplatz der Deutschen Rallycross-Meisterschaft. Auf jeden Fall ist es dann wärmer als beim Auftritt der WorldRX im Oktober 2018, von daher macht man sicher nichts verkehrt, wenn man dem Norden einen Besuch abstattet.

Deutsche Rallycross Meisterschaft

©Vanessa Bletz via rallycross-dm.de

Aber auch Schlüchtern und Arendonk in Belgien als Austragungsorte, sowie das Finale in Oschersleben, sind sicherlich eine Reise wert. Hier die DRX-Termine in der Übersicht:

14.- 15.04.2018 Lausitzring

Streckeninfo: Länge: 1002 Meter 70 % Asphalt/30 % Schotter

19.- 20.05.2018 Gründautalring

Streckeninfo:  Länge: 856 Meter 100% Asphalt

16.- 17.06.2018 Estering

Streckeninfo:   Länge: 952 Meter 60% Asphalt/40% Schotter

11.- 12.08.2018 Schlüchtern

Streckeninfo: Länge: 920 Meter 60% Asphalt/40% Schotter

22.- 23.9.2018 Arendonk, Belgien

Streckeninfo:   Länge: 950 Meter 60% Asphalt/40% Schotter

27.- 28.10.2018 Oschersleben MSC Oschersleben

Streckeninfo: 60% Asphalt/40% Schotter

Rallycross DRX Schlüchtern 2017 [HD]

Blick ins DRX Rallycross-Feld

Für den Saisonauftakt in der Lausitz hat sich ein bunt gemischtes Feld angekündigt, nachdem auch die Piloten der DRX unlängst noch Gelegenheit hatten, auf dem Rallycross-Kurs im Motodrom des Hockenheimrings einen Test zu absolvieren.

In der Klasse der Supercars wird Andreas Steffen mit einem Ford Fiesta antreten, der wurde auf dem heimischen Estering auf die Saison eingeschossen. Dietmar Brandt bringt einen VW Golf VI an den Start, Bernd Wilhelm nimmt am Steuer seines Ford Focus T16 Platz, dazu gesellen sich noch ein Mitsubishi Lancer EVO 7 von Paul Allerts und ein Audi S4 von Victor Smolski.

DRX

©Vanessa Bletz via rallycross-dm.de – Hingucker: Der Volvo fehlt allerdings beim Saisonstart

Sven Seeliger und Alexander Langer sind die Starter in der Super1600-Klasse, jeweils mit einem Ford Fiesta. In der Klasse der Super National wird es dann aber voller, hier gehen über 20 Fahrzeuge an den Start. Von Opel Corsa, VW Polo, Golf und BMW Compact ist für Markenvielfalt auf jeden Fall gesorgt.

Aber auch in den restlichen Klassen hat man ein ordentliches Feld zusammen, das dürfte auch den neue Schirmherr der DRX freuen, das ist nämlich in diesem Jahr kein geringerer als Timo Scheider.

Mehr Infos zur DRX, sowie aktuelle News findet ihr auf der offiziellen Website, für bewegte Bilder zur Deutschen Rallycross-Meisterschaft am besten mal auf Youtube vorbeischauen. Ich werde sicher in diesem Jahr mehr als nur einen Blick auf das deutsche Championat werfen – in diesem Sinne, Keep Rallying!

DRX 2018

©Vanessa Bletz via rallycross-dm.de