Estering – Spannendes Teilnehmerfeld

Estering WorldRX Rallycross
©racing14.de

Starterfeld WorldRX auf dem Estering 2018

Die Supercars der WorldRX Rallycross-WM befinden sich aktuell auf dem Weg in die USA, genauer gesagt Richtung COTA. Auf dem Circuit of the Americas geht am letzten Septemberwochenende der nächste Lauf über die Bühne, doch danach steht dann bald schon der Estering auf dem Programm der Rallyross-Asse.

Das Event in Buxtehude wirft jetzt schon seine Schatten voraus, denn nachdem es aus dem hohen Norden Deutschlands vor kurzem schon erfreuliche Neuigkeiten über den weiteren Betrieb auf der Traditionspiste gab, stehen nun auch die Teilnehmer am deutschen WM-Lauf fest.

Zu den permanenten Startern werden sich in diesem Jahr auf dem Estering sechs weitere Supercars dazu gesellen.

Ein Auge sollte man dabei auf den letztjährigen Champion der RX2 haben. Cyril Raymond sorgte in diesem Jahr bereits in der Supercar-Klasse der EuroRX für Furore, auf dem Estering geht es für eines der großen Talente im Rallycross-Sport jetzt nochmal in der WorldRX zur Sache. Raymond wird mit seinem Peugeot 208 sicher den ein oder anderen in der Qualifikation hinter sich lassen können.

René Münnich darf bei seinem Heimspiel natürlich auch nicht fehlen und tritt wieder mit seinem Seat Ibiza Supercar an, daneben stoßen noch der Norweger Kjetil Larsen in einem VW Polo und Mikko Ikonen aus Finnland in einem Ford Fiesta zu den Teilnehmern.

Rallycross-WM GCK
©FIAWorldRallycross.com

GCK – GC Kompetition mit neuer Besetzung

Bei GCK rüstet man unterdessen auf. Neben dem Franzosen Guerlain Chicherit werden auf dem Estering auch Anton Marklund und Liam Doran in einem Renault Megane RS Supercar antreten und versuchen, den Titel Best of the Rest hinter den Werksmannschaften zu erreichen.

Marklund wird alle drei noch ausstehenden WRX-Events 2018 für die Mannschaft bestreiten und darf sich somit über ein Comeback in der Rallycross-WM freuen. Der Brite Liam Doran, der sowohl in Loheac, als auch in Riga, am Steuer des Megane mehr als überzeugen konnte, wird auf dem COTA in der ARX, der Americas Rallycross-Serie, im Megane an den Start gehen und dann auf dem Estering und beim WRX-Saisonfinale in Südafrika ebenfalls wieder.

Rallycross Estering Super1600 2017
©racing14.de – Super1600er-Klasse

Estering – Finale der Super1600-EM

Auf dem Estering wird es leider bei einer weiteren Rennserie im Programm bleiben. Die Saison der Supercars der EuroRX ist bereits beendet und die im Vorjahr noch angetretene Klasse der Touring Cars ist mittlerweile Geschichte.

So bleibt es der Super1600er-Klasse vorbehalten, für Action im Rahmen der WorldRX zu sorgen. Hier steht allerdings das Saisonfinale auf dem Programm und der Titel ist noch längst nicht vergeben.

Die Klasse führt aktuell der Litauer Rokas Baciuska an, gefolgt vom Russen Aydar Nuriev. Das Feld der Super1600 umfasst am Estering 25 Fahrzeuge, darunter ist auch ein Rallycross-Exot. Einen Alfa Romeo Mito bekommt man nicht so häufig auf den Rallycross-Pisten zu sehen.

Während man sich also im Norden Deutschlands auf dem WM-Lauf vorbereitet, hat sich bereits jetzt eine andere Strecke aus dem künftigen Kalender der WorldRX verabschiedet.

WRX Mettet 2018
©sba-fotografie.de – Start-Ziel in Mettet 2018

Abschied von Mettet

Seit der ersten FIA World Rallycross Championship-Saison 2014 war die Rallycross-Strecke im belgischen Mettet Teil des Kalenders. Jetzt haben sich aber WorldRX Veranstalter IMG und die Streckenbetreiber in Belgien dazu entschieden, den Vertrag nicht mehr zu verlängern.

Paul Bellamy, Senior Vizepräsident bei IMG dazu: „Wir möchten uns bei RUMESM (Streckenbetreiber Mettet) und jedem, der in das WorlRX-Event in Mettet involviert war, bedanken. Wir hatten zusammen fünf fantastische Jahre. RUMESM und Mettet waren brillante Gastgeber, aber beide Seiten waren sich einig, nun getrennte Wege zu gehen.“

Das Aus von Mettet finde ich persönlich mehr als schade. Erst in diesem Jahr ging es für mich zum ersten Mal an den Circuit Jules Tacheny und die Rallycross-Action hatte hier alles, was der Sport braucht. Nach dem Wegfall der britischen Strecke von Lydden Hill ein weiterer Rückschlag für den Kalender, wie ich finde. Kann man nur hoffen, dass uns der Estering noch eine Weile im WM-Kalender erhalten bleibt…

EKS Mattias Ekström
©racing14.de

Mattias Ekström bei Nitro World Games

Unterdessen bereitet sich Mattias Ekström bei den Nitro World Games auf den nächsten WM-Lauf vor. Der Audi-Rallycross-Pilot ist hier erstmals zu Gast, wenn das Event vom 22.–23. September in Salt Lake City über die Bühne geht.

Beim neuen Rallycross-Event startet er mit 1einem Audi S1 EKS RX quattro. Ekström trifft auf Top-Fahrer aus der Rallycross-Serie wie auch auf bekannte US-Actionsport-Stars. Das in den USA beliebte Actionsport-Event zieht mit Freestyle Motocross, BMX und Inline Skating, Skateboarding und Scootering zahlreiche Zuschauer in seinen Bann.

Bei der dritten Auflage der Nitro World Games steht erstmals ein Rallycross-Wettbewerb auf dem Programm. Auf der dafür gebauten Strecke auf dem Utah Motorsports Campus rund 50 Kilometer westlich von Salt Lake City tritt Ekström gegen Rallycross-Piloten wie Timmy Hansen aus der World RX an. Aber auch US-Actionsport-Stars wie Travis Pastrana und Ken Block sowie der USA-Rallycross-Champion Scott Speed wollen wie Ekström die Siegtrophäe wegschnappen.

„Extremsport war für mich immer eine andere Welt. Als mich Travis Pastrana, den ich aus der World RX und vom Race of Champions kenne, eingeladen hat, habe ich gleich zugesagt“, so Mattias Ekström. „Dieser Event ist in den USA sehr populär und ich freue mich darauf, die vielen coolen Athleten aus den anderen Wettbewerben zu erleben. Aber natürlich möchte ich nicht nur Spaß haben, sondern auch am Ende einen Pokal nach Hause bringen.“

„Die Strecke selbst habe ich bisher nur auf Zeichnungen gesehen“, berichtet Ekström weiter. „Sie besteht zu einem Großteil aus Schotter, ist einem Rallycross-Kurs sehr ähnlich und bietet den Zuschauern mit ihren spektakulären Sprüngen viel Spannung und Action.“ In Salt Lake City pilotiert Ekström einen Audi S1 EKS RX quattro der ersten Generation, der vom belgischen Team Comtoyou Racing eingesetzt wird.

Der private TV-Sender ProSieben FUN überträgt die Nitro World Games übrigens von Sonntag, 23. September, ab 20.15 Uhr bis Montag, 24. September, um 06.40 Uhr, falls jemand nicht schlafen kann… In diesem Sinne, bis bald wieder in Sachen Rallycross und Keep Rallying!

Estering Rallycross GermanyRX
©racing14.de