Euro NASCAR – Auftakt Elite Club

V8 Euro NASCAR Ford Mustang #95

©Stephane Azemard via NASCAR Whelen Euro Series – #95 Dog Racing

NASCAR Whelen Euro Series – ELITE Club

Der Saisonauftakt des europäischen NASCAR-Ablegers in Valencia war auch gleichbedeutend mit dem Debüt der neuen ELITE Club-Wertung. Neben den Rennen zur Elite 1 (Hauptmeisterschaft) und Elite 2 (Nachwuchswertung) gilt es hier darum, gleichmäßig seine Runden zu drehen. Nach Vorgabe einer Rundenzeit müssen die Piloten dieser so nah wie möglich kommen, je näher dran, desto besser.

Diese neue Wertung soll interessierten Fahrern die Möglichkeit geben, erst einmal in die rund 400 PS starken EuroNASCAR -Boliden reinzuschnuppern und sich mit dem für die meisten ungewohnten Gefährt vertraut zu machen. Aller Anfang ist bekanntlich schwer, so fanden sich am Donnerstag auf dem Circuit Ricardo Tormo beim Saisonstart lediglich 7 Fahrer ein, die hier um die Sieg in der Wertung fuhren.

EuroNASCAR Renauer Motorsport

Sowohl am Donnerstag, als auch am Freitag, konnten die meisten hier ihre ersten wirklichen Erfahrungen sammeln, daher waren die Zeiten zu Beginn von der Referenzeit weit entfernt, doch alle konnten sich hier steigern. Am Ende war es der Brasilianer Alfredo Cardoso, der den Ford Mustang mit der Startnummer 95 zum Sieg in der Wertung fahren konnte. Für das neue Team von Dog Racing somit ein gelungener Auftakt des Jahres, auch wenn es danach für die Mannschaft an diesem Wochenende in den Hauptrennen nicht mehr wirklich rund laufen sollte.

Cardoso machte den Erfolg in der Wertung bereits am Donnerstag in den ersten Runden klar, als er in seinen besten Runden die geringste Differenz aller Fahrer aufwies. Der Brasilianer steigerte sich am Freitag nochmals und war beim ersten „Club-Auftritt“ somit nicht zu schlagen. Dahinter gingen die Podiumsplatzierungen an Yann Schar in Diensten von RDV Competition und Andreas Kuchelbacher im gelben Mustang von Renauer Motorsport.

Podium ELITE Club

©Stephane Azemard via NASCAR Whelen Euro Series – ELITE Club

„Das Gefühl, ein NASCAR auf dem Circuit Ricardo Tormo zu fahren ist fantastisch. Unser erster Auftritt mit dem Auto, den Zuschauern, dem Team von Dog Racing, den anderen Fahrern und der ganzen Organisation hat uns beflügelt und gezeigt, wie leidenschaftlich diese Serie ist“, gab der 33-jährige Cardoso danach von sich – augenscheinlich hatte er am Steuer seines Ford Mustang V8 EuroNASCAR-Boliden also ordentlich Spaß.

Bis zum nächstern Auftritt des ELITE Club wird nun aber einiges an Zeit vergehen. Weder in Brands Hatch, noch in Venray ist man am Teil des Rennwochenendes. Beim Auftritt auf dem Halbmeilenoval in den Niederlanden sicherlich verständlich, wobei die mit Abstand am besten besuchte Veranstaltung des Jahres in Brands Hatch sicher den ein oder anderen noch angelockt hätte, sich hier einmal in Ruhe an einem EuroNASCAR zu versuchen.

Somit setzt nun die Club-Wertung bis Ende Juli aus, vielleicht findet sich bis dahin ja noch der ein oder andere heimische Pilot, der Interesse an einem Auftritt im V8-Boliden hat, schließlich geht es dann ins badische Motodrom nach Hockenheim. Bis dahin an dieser Stelle nochmal ein kurzer Rückblick auf den Saisonstart der Nascar Whelen Euro Series in Valencia in bewegten Bildern. In diesem Sinne, Keep Racing!