Euro NASCAR Zolder – Vorschau Saisonfinale

EuroNASCAR Zolder

©NASCAR Whelen Euro Series/Stephane Azemard

Saisonfinale der Euro NASCAR – Zolder 2017

EuroNASCAR Elite 1 – Day peilt Titelgewinn an

Vom 12. bis zum 15. Oktober diesen Jahres gibt es auch bald schon wieder den letzten Auftritt des europäischen NASCAR-Ablegers zu sehen. Im belgischen Zolder geht es für die Piloten der Euro NASCAR letztmalig um Punkte für die Meisterschaft.

Wie auch schon beim Start der Playoffs im italienischen Franciacorta gibt es auch beim Finale auf dem Circuit Zolder wieder doppelte Punkte. Als Favorit geht Alon Day als Meisterschaftsführender in das letzte Rennwochenende des Jahres, es dürfte für die Konkurrenz schwer werden, den Israeli vom Titelgewinn abzuhalten. Day war in der Vergangenheit auch auf dem Traditionskurs in Belgien immer vorne mit von der Partie und wenn er sich nicht in unnötige Raufereien begibt und seinen gelben Chevy mit der Startnummer #54 ins Ziel bringt, dürfte einer Meisterfeier nichts mehr im Wege stehen.

Zolder ist aber vor allem auch das Heimspiel von Anthony Kumpen und seine Mannschaft von PK Carsport. Nach dem Wochenende in Italien bei den Semi-Finals sind die Chancen auf einen dritten Titel für Kumpen zwar rapide gesunken, doch der Belgier gehört vor heimischer Kulisse auf jeden Fall zu den Siegkandidaten. Im Vorjahr gewann der amtierende Champion einen Lauf, während er im zweiten seine Nr. #24 nur noch ins Ziel trug, um den Titel zu sichern.

Euro NASCAR Zolder

©NASCAR Whelen Euro Series/Stephane Azemard

Diese Aufgabe steht in diesem Jahr nun bei Alon Day auf dem Programm, an der Spitze des Feldes wird man sicherlich die üblichen Verdächtigen erwarten dürfen. Neben Day und Kumpen sind dies vor allem Frederic Gabillon und Borja Garcia, auch Marc Gossens wird in seinem blauen Ford Mustang von Braxx Racing eine große Rolle spielen. Einen detaillierten Blick auf den Stand der Dinge in der Meisterschaft findet ihr hier.

Die Laufsiege haben sich im Übrigen bislang lediglich drei Piloten untereinander aufgeteilt. Alon Day und Borja Garcia kommen auf jeweils 3 Rennsiege und Anthony Kumpen auf deren 4.

EuroNASCAR Elite 2 – Ferrando mit besten Aussichten

Auch wenn es in der Nachwuchsmeisterschaft der EuroNASCAR, der sogenannten ELITE2, noch klarer zugeht, dürften die Rennen hier spannend werden. Thomas Ferrando muss praktisch nur noch ins Ziel rollen, dann ist dem Franzosen der Titel nicht mehr zu nehmen. Der Knauf Racing-Pilot im Mustang mit der Startnummer #37 konnte bislang sage und schreibe 7 von 10 Rennen für sich in diesem Jahr entscheiden.

Dahinter haben sich zahlreiche Youngster für das Finale nochmal einiges vorgenommen, so darf man nicht überrascht werden, wenn der ein oder andere im belgische Kies versinken wird. Das will unser deutscher NASCAR-Fahrer Justin Kunz auf keinen Fall.

Der 20-jährige kam zuletzt immer besser in Fahrt mit seinem Chevy mit der Startnummer #11 von PK Carsport, doch ein Besuch auf dem Podest blieb ihm bislang verwehrt. Den Speed hat er, zudem begann die Zusammenarbeit mit dem Team eben genau hier auf dem Circuit Zolder. Der Youngster ist auf jeden Fall hoch motiviert, die Saison 2017 mit einem guten Resultat zu beenden.

NASCAR Euro Zolder Gridgirl

©NASCAR Whelen Euro Series/Stephane Azemard

American Festival NASCAR Finals – Infos Zolder 2017

Das American Festival findet nun bereits schon zum dritten Mal auf dem Circuit Zolder statt. Seit man mit der Serie erstmals 2015 hier antrat ist das Event deutlich gewachsen und sorgt für guten Zuschauerzuspruch. Im Gegensatz zu Franciacorta in Italien, wo der Livestream doch so manches tristes Bild beim Blick auf die Zuschauerränge bot, wird in Zolder deutlich mehr los sein.

Gerade auch der zweifache Meister Anthony Kumpen sorgt hier mit dafür, dass die American Festival NASCAR Finals auch für die Rennstrecke ein Erfolg sind und bleiben. Zudem dürften sich die Fans noch auf die Belcare Endurance Meisterschaft freuen, die ebenfalls am Wochenende mit von der Partie sein wird.

Zolder NASCAR 2017

©racing14.de – Justin Kunz bei Testfahrten vor der Saison in Zolder – noch ganz in schwarz

Tickets kann man auf dieser Website online bestellen, aber auch vor Ort wird man noch Karten erwerben können. Im Vorverkauf kostet eine Wochenendkarte mit Fahrerlagerzugang 30 €, am Samstag 15 € und am Sonntag 25 €.

Wer ganz früh vor Ort sein möchte, der kann sich schon am Donnerstag die Fahrten der ELITE Club-Wertung anschauen, bei denen einige Piloten in einer Gleichmäßigkeitsprüfung gegeneinander antreten. Ansonsten starten die Piloten der ELITE1 und ELITE2-Meisterschaften am Freitagnachmittag in die ersten Trainingssitzungen.

Euro NASCAR Zolder – Zeitplan 12.10.-15.10.2017

Donnerstag, 12.10.2017
11:20 – 11:50Elite ClubSession 1 (30 min)
13:50 – 14:20Elite ClubSession 2 (30 min)
15:00 – 15:30Elite ClubSession 3 (30 min)
17:00 – 19:00EuroNASCAR-Korso nach Hasselt
Freitag, 13.10.2017
14:05 – 14:35Elite 1Freies Training(30 min)
14:40 – 15:10Elite 2Freies Training(30 min)
16:40 – 17:10Elite 1Freies Training(30 min)
17:15 – 17:45Elite 2Freies Training(30 min)
Samstag, 14.10.2017
10:35 – 10:43Elite 1Qualifying(8 min)
10:47 – 10:52Elite 1Superpole (5 min)
10:58 – 11:06Elite 2Qualifying(8 min)
11:10 – 11:15Elite 2Superpole (5 min)
12:00 – 12:40Pit Walk
14:15 – 14:50Elite 1Rennen 1 ELITE 1 (16 Rd.–64.18 Km)
17:05 – 17:40Elite 2Rennen 1 ELITE 2 (16 Rd.-64.18 Km)
Sonntag, 15.10.2017
10:05 – 10:15Warm-Up (10 min)
11:15 – 11:50Elite 2Rennen 2 ELITE 2 (16 Rd.–64.18 Km)
13:50 – 14:10Grid Walk
14:25 – 15:00Elite 1Rennen 2 ELITE 1 (16 Rd.–64.18 Km)

NASCAR Zolder

©racing14.de

EuroNASCAR-Ausblick 2018

Viel wird sich nicht verändern in der NASCAR Whelen Euro Series im kommenden Jahr. Die Anzahl der Veranstaltungen bleibt gleich. Man fährt erneut in Valencia, Brands Hatch, Hockenheim und Zolder. Es zeichnet sich derzeit eine Rückkehr auf das flache Oval des Tours Speedway in Frankreich ab, wofür der Raceway Venray dann weichen müsste. Ob erneut in Franciacorta gefahren wird, ist noch nicht klar. In Sachen Zuschauer bleiben die italienischen Rennen derzeit das Sorgenkind der Serie.

Künftig möchte man einen einheitlichen Zeitplan für jedes Wochenende, zudem ist in Planung, dass man mit Blick auf die große NASCAR in den USA die Front der Chevrolet-Boliden anpassen will. So käme es dann zu einem optischen Upgrade hin zum Camaro, was sich neben dem Ford Mustang-Look dann gut im Feld machen wird.

Die Liveübertragung soll verbessert werden, hier ist auch dringend Handlungsbedarf. Das Finale 2017 in Zolder sollte aber im Livestream auf der offiziellen Facebook-Seite der Euro NASCAR oder auf der Website fanschoicetv gut zu verfolgen sein. In diesem Sinne, Keep Racing!

#24 NASCAR Zolder

©racing14.de