Kann Red Bull in der Saison 2021 Mercedes ernsthaft Konkurrenz machen? [Werbung]

  • Anzeige – Dieser Betrag enthält Werbung

Formel 1 2021

Der Formel 1 steht eine Übergangssaison bevor. Nachdem der krasse Einschnitt in das Reglement, der das Gesicht der Rennserie stark verändern soll, aufgrund des Ausbruchs von Covid 19 um ein Jahr verschoben wurde, gehen die Teams mit leicht veränderten Autos der Vorsaison an den Start. Natürlich haben die Ingenieure im Winter viel getestet und versucht, die Autos zu optimieren, doch ist eine deutliche Verschiebung der Kräfteverhältnisse nicht zu erwarten. Die Wintertests weisen allerdings darauf hin, dass die Spitzenteams näher zusammengerückt sind. Besonders Red Bull und auch McLaren wird zugetraut, die Phalanx der Mercedes das eine oder andere Mal zu brechen.

Auch diese Saison wirft Corona seinen Schatten auf die Formel 1 Saison. Nachdem letztes Jahr einige Rennen ausfielen und die meisten Rennen ohne Zuschauer ausgetragen wurden, droht auch diese Saison von SARS-CoV-2 beeinflusst zu werden. Der Saisonauftakt, der traditionell in der Formel 1 in Australien ausgetragen wird, wurde schon abgesagt und es ist durchaus damit zu rechnen, dass noch weitere Rennen im Frühjahr ausfallen werden. Auch die Wintertests konnte aufgrund der Pandemie nicht wie üblich stattfinden. So hatten die Teams nur wenige Testtage, um die Autos auf der Strecke zu optimieren.

Die wenigen Testtage machen Aussagen über die Performance der einzelnen Teams schwierig. Auffällig war, dass es bei Mercedes größere Probleme gab. Hamilton und Bottas hatten mit dem neuen Wagen große technische Probleme und konnten noch kein Ausrufezeichen setzen. Allerdings könnte das Team im Wissen um das gute Auto auch gepokert haben. Die zweit- und drittplatzierten Teams des vergangenen Jahres, Red Bull und McLaren, machten einen deutlichen besseren Eindruck als Branchenprimus Mercedes.

Besonders Red Bull mit der Fahrerpaarung Max Verstappen und Sergio Perez wird viel zugetraut. Auch Mercedes Motorsportchef Toto Wolff hält die Österreicher für die stärkste Konkurrenz. Er sieht Red Bull „schon als den ersten Wettbewerber“ und rechnet damit, dass die Bullen mit Perez als zweiten Fahrer auch in der Konstrukteurswertung deutlich stärker sein werden. Zudem sei auch Ferrari nie abzuschreiben.

Viele neutrale Zuschauer hoffen, dass Red Bull den Abstand zu Mercedes über den Winter verkürzt hat und 2021 um den WM-Titel mitkämpfen kann. Viele wünschen sich ein enges Rennen zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. Während Verstappen als bester Jungpilot der Formel 1 gilt und Hamilton seinen Rang ablaufen will, könnte der Engländer diese Saison mit seinem achten WM-Titel alleiniger Rekordhalter der Formel 1 werden. Ein enger Kampf zwischen dem Dominator der Rennserie und dem Fahrer, den viele für seinen Nachfolger halten, wäre sicher auch den Veranstaltern recht. So könnte die Formel 1, die immer wieder im Zusammenhang mit klimaschädlichen Unternehmen genannt wird und 2021 als Übergangsjahr sieht, positive Schlagzeilen schreiben.

Share: Beitrag teilen
Tags from the story
,