Le Mans 2015 – 24h Sprint

alles bereit für die 24h von LeMans 2015
©John Rourke – AdrenalMedia.com / via FIA WEC

Ja, ich muss es zugeben. Am kommenden Samstag wäre ich ja schon gerne vor Ort. Sie sind einfach ein Klassiker – die 24h von LeMans und immer noch Teil meiner BucketList – nächstes Jahr muss ich einfach mal hin. Beim Blick auf die Bilder, die aktuell aus dem TV aus Frankreich ins heimische Wohnzimmer gelangen, bekomme ich einfach motorsportliches Fernweh.

Die 2015er Ausgabe der 24 Stunden wird ein Sprint rund um die Uhr. Porsche ist schneller auf eine Runde, wo man aber im Vergleich zu Audi auf die Distanz steht, ist kaum zu sagen. Es wird aber eng werden.

Toyota ist dieses Jahr nicht bei der Musik in Sachen schnellsten Runden, man muss hier auf die Konstanz setzen. Nissan ist endlich auch auf der Strecke, hier kann man aber froh sein, wenn man eine gewisse Distanz absolvieren wird. Die Nachtaufnahmen des Boliden sind spektakulär in Sachen Funkenflug – im Hellen sieht das Fahrverhalten aber noch sehr suboptimal aus.

Porsche919 #18
©Porsche – wenn es Nacht wird an der Sarthe

Die Berichterstattung bei der diesjährigen Ausgabe steigert mein Fernweh noch mehr, ist man doch bestens versorgt. Eurosport berichtet rund um die Uhr, zwar nicht alles im Free-TV, aber genug zu sehen gibt es allemal.

Wer übrigens in Stuttgart oder Umgebung heimisch ist, der kann das Ganze auch live im Porsche Museum verfolgen. Großbildleinwände und ein reichhaltiges Programm werden geboten.  Vor dem Museum werden beispielsweise historische Le Mans Fahrzeuge mitsamt ihren damaligen Fahrern, wie Hans Herrmann, Willi Kauhsen, Gijs van Lennep, Rudi Lins und Manfred Schurti, präsentiert. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja am Sonntag nachmittag was besonders zu Feiern.

Nico Hulkenberg LeMans 2015
©Porsche – Earl Bamber und Nico Hülkenberg – Vorfreude auf die 24h

Nicht minder interessant – besonders in Sachen Reise – ist die Truppe, die sich im Auftrag von Toyota Deutschland auf die „Road to LeMans“ begeben hat. So bekommt man auch als Daheimgebliebener zahlreiche Eindrücke, schaut einfach mal auf der Website vorbei oder sucht den Hashtag #R2LeMans. Interessante Einblicke gibt es dann auch noch bei Instagram – folgt dem kleinen Toyota aus dem Vorjahr auf dem Weg an den Circuit de la Sarthe.

Ich für meinen Teil drücke Nico Hülkenberg die Daumen und hoffe, das man ihn am Ende auf dem Podium sieht. Auch dann wäre man ja gerne vor Ort. Aber man braucht ja noch Ziele. In diesem Sinne, auf ein klasse Ausgabe der 24h von LeMans 2015. Keep Racing!

wichtige Links:

Livetiming

immer wieder hilfreich – der Spotterguide

Share: Beitrag teilen