Monza Rally Show – Impressionen

Monza Rally Show 2017

Monza Rallye Show 2017

Im königlichen Park von Monza hat seit dem Jahr 1978 die Monza Rally Show längst Tradition erreicht. Anfang Dezember diesen Jahres war es Valentino Rossi, der das Event bereits zum sechsten Mal für sich entscheiden konnte.

Der MotoGP-Star siegte dabei trotz Strafsekunden – diese fing er sich ein, da sein Ford leicht untergewichtig war, um genau zu sein fehlten nach der siebten Wertungsprüfung 7 kg auf der Waage. Doch auf der folgenden WP setzte Rossi erneut die Bestzeit und schnappte sich im letzten Parcours dann doch noch den Gesamtsieg.

Leidtragender war der ehemalige Audi LMP1-Fahrer Marco Bonanomi, dem auf den letzten Metern zwei Fahrfehler unterliefen und der noch auf den dritten Gesamtrang zurückfiel. Damit musste er sich nicht nur Rossi geschlagen geben, sondern lief auch hinter dem WRC-Werksduo von Hyundai aus Thierry Neuville und Andreas Mikkelsen ein.

Das Duo Neuville/Mikkelsen wechselte sich am Steuer des Hyundai i20 Rallye-Boliden ab, somit mussten beide auch in die ungewohnte Rolle des Copiloten schlüpfen. Das funktionierte zwar mehr als gut, doch beide werden sicher froh sein, im kommenden Jahr in der WRC wieder ausschließlich das Steuer selber in der Hand zu haben.

Monza Rally Historic Lancia Rally

Insgesamt kamen 93 Fahrzeuge in die Wertung beim Saisonabschluss in Monza, neben vielen aktuellen Boliden gab es aber auch reichlich ältere Fahrzeuge, die man aber immer wieder gerne in Aktion sieht. BMW M3, Lancia Rally 037 oder Porsche 911 RS waren in der Monza Rally Historic-Wertung am Start. In dieser Wertung der historischen Boliden konnte sich am Ende der Italiener Marco Bianchini mit seinem Lancia Rally 037 durchsetzen, gefolgt vom besten Porsche 911 RS und einem Subaru Legacy Sedan.

Für Valentino Rossi war es unterdessen erneut ein gelungener Auftritt im Rallye-Boliden, genauer gesagt im Ford Fiesta RS WRC. Dabei war sein sechster Gesamtsieg sicher der, um den er am meisten kämpfen musste. Neben Bonanomi und dem flotten Hyundai-Duo mischte auch Motocross-Weltmeister Tony Cairoli munter vorne mit und sorgte zeitweise für einen Vierkampf an der Spitze des Zeitentableaus, erst am Sonntag wurde dann ein Dreikampf daraus.

Oliver war für den Blog vor Ort und hat einige Impressionen aus Monza mitgebracht, die ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Fotos: ©Oliver Kilimann/racing14.de

Monza Rally Show

Monza Rally Show