Motorsport-Termine 2020 – Blick in die Glaskugel

Motorsport Termine 2020
©racing14.de

Noch drehen sich aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie keine Räder im nationalen und internationalen Motorsport. Doch nach einigen Lockerungsmaßnahmen feilen viele Rennserien nun an ihren – wenn auch teils natürlich noch provisorischen – Rennkalendern für das verbleibende Jahr. Daher gibt es heute an dieser Stelle einen kurzen Überblick, wann wir wieder die ersten Rennaction sehen können.

NASCAR und IndyCar in den Startlöchern

Aktuell geht es in vielen Bereichen nur virtuell zu. Ob Formel 1, NASCAR, IndyCar oder Rallycross-WM und VLN – überall beschäftigen sich die Piloten mit SimRacing. Doch schon im Mai werden wir zumindest wieder die echte Rennaction sehen können.

Den Anfang macht die NASCAR, die bereits am 17. Mai 2020 auf dem Darlington Raceway ihre Saison fortführen wird. Erwartungsgemäß wird das Event als Geisterrennen stattfinden ohne Zuschauer vor Ort, wie auch die folgenden Rennen.

Lediglich drei Tage später – an einem Mittwoch (20.5.20) tritt man nun erneut auf der gleichen Strecke an, dieses Mal allerdings unter Flutlicht. Die Events werden unter strengen Sicherheitsauflagen durchgeführt. Auch die zweite und dritte Liga der NASCAR, die Xfinity Series und die Truck Series nehmen im Mail wieder Fahrt auf. Alle Veranstaltungen werden aber an einem einzigen Tag absolviert. In Deutschland kann man sich die Rennen bzw. die Wiederaufnahme der Saison übrigens bei Motorvision anschauen.

Motorsport Termine 2020
©Jonathan Ferrey/Getty Images via IndyCar

Die IndyCar-Serie folgt dann Anfang Juni. An einem Samstag, den 06.06., startet die amerikanische Formelserie ebenfalls ohne Zuschauer vor Ort in die neue Saison, die erstmals mit dem neuen Cockpitschutz Aeroscreen an den Boliden daherkommt. Auch hier handelt es sich um eine Eintagesveranstaltung. Ende Juni stehen dann hier die nächsten Events auf dem Programm, diese Rennen der IndyCar-Serie sollte man dann auf DAZN verfolgen können.

Formel 1 –Double Header als Lösung?

In der Königsklasse arbeitet man am Saisonstart am 05.07.2020 in Spielberg/Österreich. Direkt eine Woche später soll an gleicher Stelle der nächste Grand Prix steigen. Danach wollte man nach Silverstone reisen, doch durch aktuell neue Quarantänemaßnahmen der britischen Regierung lässt sich das bislang noch nicht bestätigen.

Motorsport 2020
©Daimler AG

Auch hier plant man aktuell einen Double Header, die Formel 1 möchte gern in diesem Jahr noch 15 bis 18 Grand Prixs absolvieren. Das wird mit einzelnen Rennen sehr schwierig, von daher werden wir evtl. diese Lösung noch für andere Grand Prix sehen. Letztlich geht es hier vor allem auch um TV-Gelder. Neben dem Starttermin in Spielberg kann man wohl bisher nur auf ein Ende der verkürzten Saison im Dezember in Bahrain und Abu Dhabi setzen, den Rest müssen wir noch abwarten. Jedenfalls ist nun auch wieder der Hockenheimring als Austragungsort im Gespräch.

Rallycross-WM –Start im August, Saisonfinale im Dezember in der Eifel

Die Rallycross-WM ist da schon etwas weiter und hat einen ersten neuen provisorischen Kalender veröffentlicht. Startschuss soll dann im August im schwedischen Höljes sein, das Saisonfinale dann im Dezember auf dem Nürburgring – alles zu den neuen Terminen der WorldRX, von denen dann auch die Rahmenrennserien betroffen sind, könnt ihr an dieser Stelle nachlesen.

Motorsport Rallycross 2020
©racing14.de

National sieht es derzeit für die Deutsche Rallycross Meisterschaft dagegen gar nicht gut aus, denn vier von fünf Events mussten bereits abgesagt werden, hier kann man nur hoffen, dass man 2020 überhaupt an den Start gehen kann.

Formel E –Pläne noch offen

Auch die Formel E ist derzeit lediglich virtuell unterwegs. Mit der Absage der Meisterschaftsläufe in New York und London kann man auch die letzten zwei Rennwochenenden der Saison nicht planmäßig stattfinden lassen.

Lt. Regelwerk benötigt man noch zwei Events, um überhaupt einen Meister küren zu können. Wie, wo und wann diese stattfinden sollen ist offen. Allerdings ist eines klar: Am Konzept der Rennen in Städten muss man sich für dieses Jahr auf jeden Fall verabschieden, es müssen dann also wieder klassische permanenten Rennstrecken her, damit man die Saison noch mit Events beenden kann.

Porsche Formel E 2019/2020
©Porsche AG

Tourenwagen und GT-Sport –Motorsport 2020 in der Warteschleife

Als wäre die aktuelle Pandemie nicht schon für alle schwer genug und somit natürlich auch für den Motorsport sieht es derzeit für die DTM ziemlich düster aus. Audi hat seinen Rückzug aus der Serie mit dem Ende diesen Jahres bekanntgegeben und wie es hier weitergehen soll – und ob überhaupt – müssen wir abwarten.

Unterdessen hat man sich bei der ADAC GT Masters weiter das Ziel gesetzt, sieben Veranstaltungen durchzuführen, aber auch hier heißt es weiter abwarten. Die DMV NES 500 hatte derweil bis vor kurzem noch versucht, am geplanten Saisonstart in Oschersleben Mitte Mai festzuhalten, doch auch diese Veranstaltung kann nun nicht über die Bühne gehen. Etwas weiter in der Kalenderplanung ist derzeit die EuroNASCAR, die ihrerseits schon einige Events verschoben hat. Auch wie es bei der VLN weitergeht, müssen wir derzeit abwarten.

Nürburgring Motorsport Versicherung
©racing14.de

Einige besondere Events mussten aufgrund der Planung dann aber für 2020 schon komplett abgesagt werden. Das Eifel Rallye Festival wird es dieses Jahr nicht geben, ebenso wenig wie das Bergrennen Osnabrück, dessen 53. Ausgabe erst im Augst 2021 über die Bühne gehen kann.

Motorsport 2020 ? –Viel Rennaction im Herbst

Wenn der nationale und internationale Motorsport dann wieder Fahrt aufnehmen kann, wird es natürlich zu vielen Überschneidungen im Kalender kommen. Viele der Rennen müssen sicherlich noch ohne Zuschauer absolviert werden, was bei manchen Formaten – bsp. der Rallycross-WM – schon komisch sein wird, denn auch hier macht die Atmosphäre vor Ort einen besonderen Reiz auch.

Aber vielleicht ist es auch gar nicht so ratsam in den kälteren Herbstmonaten als Zuschauer zu viel Zeit an der Rennstrecke zu verbringen, aber das ist das eine andere Fragestellung. Von daher bleibt für uns nur weiterhin die Hoffnung, dass wir wenigstens ein wenig Motorsport 2020 noch zu Gesicht bekommen. In diesem Sinne, bleibt gesund und Keep Racing!

Hinweis: Hier geht es zur Übersicht der wichtigsten Motorsport Termine 2020

Share: Beitrag teilen