Motorsportliche Geschenkideen

Das Race of Champions des Jahres 2014 ist nun auch Geschichte, viel tut sich somit nicht mehr im Motorsport und auf den Rennstrecken dieser Welt. An dieser Stelle auch einmal Zeit, an Weihnachten zu denken. Was kann man also dem Rennsportfan unter den Baum legen, bis es nächstes Jahr wieder los geht? Hier mal ein paar Empfehlungen von mir.

Alex Zanardi – Nicht zu Bremsen

Nicht zu Bremsen
©racing14.de

Alessandro „Alex“ Zanardi ist den Meisten sicher ein Begriff. Der Italiener blickt auf eine lange und mehr als außergewöhnliche Karriere im Motorsport zurück. Ein Ausnahmetalent, keine Frage, der, wie viele andere Piloten in der Formel 1 den Durchbruch nie erlebt hat. Zur falschen Zeit am falschen Ort muss man auch bei ihm hier nüchtern feststellen. Alles anderes als nüchtern ist das Buch „Nicht zu Bremsen“.

Man erfährt von den Anfängen seiner Karriere, im Kart gegen unseren Schumi ist nur eine von vielen interessanten Anekdoten. Das Buch folgt seiner Karriere bis hin zu den unvergesslichen Tagen, die er in der damaligen CART-Serie verbrachte. Eine Zeit, an die ich mich gerne erinnere, selten habe ich so viel Spaß beim Zuschauen gehabt wie damals. Unvergessen ist sein Überholmanöver gegen Bryan Herta in der berühmten Korkenzieher-Kurve von Laguna Seca – heute spricht man nur noch von „The Pass“.

Das Buch nimmt einem dann in die schwierigste Phase seines Lebens mit. Der dramatische Unfall auf dem Lausitzring, bei dem er beide Beine verlor, aber nicht sein Leben. Sein Weg zurück war hart und außergewöhnlich. Er brachte ihn zurück in den Rennwagen, aber nicht nur um dabei zu sein. In der Tourenwagenweltmeisterschaft schaffte er das Unglaubliche und gewann. Wer mehr vom einem der besten Rennfahrer unserer Zeit lesen möchte, dem sei das Buch wirklich ans Herz gelegt, kostet mittlerweile auch nicht mehr die Welt bei Amazon .

Hallo Fahrerlager

Hallo Fahrerlager
©racing14.de

3 Bände umfasst die Buchreiche von Rainer Braun, den viele als Kommentator der alten DTM noch in Erinnerung haben. „PS-Geschichten zum Schmunzeln, Begegnungen mit Menschen, Machern und Managern“ heißt es auf der Rückseite des 1. Bandes, von dem mittlerweile die 3. Auflage erschienen ist.

Rainer Braun hat viel zu erzählen. Die Erzählungen beginnen Anfang der 60er Jahre. Viele Anekdoten hat der Autor parat, verdammt viele davon sind heute im Motorsport kaum noch vorstellbar. Ich habe die 3 Bände praktisch verschlungen, es gibt einfach klasse Geschichten dabei, so daß man aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommt. Ein Band kostet 24,90 € zzgl Versand und ist am besten direkt über die Website von Hallo Fahrerlager zu bestellen.

Vergessene Rennstrecken

Monza Old Track Oval
©racing14.de

Lost Places ist ja heutzutage immer mehr ein faszinierendes Thema. Viele Rennstrecken gehören (mitunter leider) mittlerweile dazu. Das Buch Vergessene Rennstrecken gibt es in zwei Varianten, Legendäre Kurse in alle Welt und in Europa. Neben der Geschichte von den heute nicht mehr genutzen Strecken liefern die beiden Bände beieindruckende Bilder und schaffen Neugier, den ein oder anderen „Lost Racing Place“ einmal aufzusuchen. Ausführlich bin ich an dieser Stelle schon einmal auf das Buch eingegangen.

Filme

RUSH - Alles für den Sieg - Niki Lauda, James Hunt
©RUSH

Gerade in den letzten ein, zwei Jahren hat sich auch hier etwas auf dem Markt getan und in letzter Zeit sind doch einige sehenswerte Filme und Dokumentationen auf DVD erschienen.

Rush – Alles für den Sieg – Motorsport als Spielfilm? Immer schwierig, doch die Story von Niki Lauda (gespielt von Daniel Brühl) und James Hunt muss man einfach gesehen haben; einen ausführlichen Review gab es hier.

Senna-DVD
©racing14.de

Senna – Genie, Draufgänger, Legende – als großer Sennafan darf der Flim in der Aufzhählung nicht fehlen, der Film ist keine reine Dokumentation der Karriere von Ayrton Senna, sondern beschränkt sich auf seine Zeit in der Formel 1. Das aber grandios und, was nicht ausbleibt, sehr emotional.

DVD One - Leben am Limit
©racing14.de

Mit One – Leben am Limit erlebt man die Formel 1 vor allem in den Siebzigern, eine Zeit, in der beim Start eines Rennwochenendes für viele Piloten nicht klar war, ob sie am Montag nach dem Rennen überhaupt die Heimreise antreten konnten. Sicherheit hatte damals eine geringe Bedeutung. Mehr zum Film hier im Review.

Adrenalin DVD
©BMW AG

Last but not least – ADRENALIN – Die BMW Tourenwagenstory auf die ich erst vor kurzem eingegangen bin, ist einfach ein Must-See. Die Produktion von Tim Hahne überzeugt vor allem mit der Story zu den Anfängen des Tourenwagensports von BMW.

Fazit: Es gibt aktuell mehr als genügend Lese-und Filmstoff für den Motorsportfan, der sich in der Winterpause in alte Motorsport-Zeiten zurückversetzen möchte. In diesem Sinne, Keep Racing.

Share: Beitrag teilen