Nascar Whelen Euro Series – Momentaufnahmen

CAAL Racing Chevrolet
wenn der V8 eine kleine Hilfe braucht…

Im Laufe eines Rennwochenendes kommt schon einmal einiges an Bildmaterial zusammen, daher an diese Stelle nochmal eine kleine Highlight-Galerie von den Rennen der Nascar Whelen Euro Series auf dem Adria International Raceway mit dem Fokus verstärkt auf den Protagonisten des europäischen Nascar-Ablegers selber, die hier am Lenkrad drehen. Zur kompletten Fotogalerie des Italiengastspiels der Serie 2016 geht es hier.

Arianna Casoli

Starten wir mit Arianna Casoli – die Italienierin bestreitet ihrer erste Saison in der EuroNascar und fährt in der ELITE2-Meisterschaft die Nr. #56 von CAAL Racing – aktuell führt sie die Wertung des Lady Cups an.

Alex Caffi

Sein Debüt in der Serie gab auf dem Adria International Raceway das Team von Alex Caffi – der ehemalige Formel1-Pilot greift hier selbst ins Lenkrad und konnte auf Anhieb überzeugen.

Freddie Hunt / Guillaume Deflandre

Das Duo von DF1 Racing in Italien : Freddie Hunt und der junge Beglier Guillaume Deflandre in der Startaufstellung.

#54 CAAL Racing-Chevrolet

Wer sein Auto liebt, der schiebt – hier Alon Day und Salvador Tineo Arroyo nach dem Qualifying an ihrem CAAL-Racing Chevrolet mit der Nr. #54.

Freddie Hunt

Freddie Hunt in der Box – voll konzentriert.

Brass Racing - Jerry De Weerdt

Sieg in der Legend Trophy im Rahmen des ELITE2-Rennens: Jerry de Weerdt aus Belgien (Brass Racing) vor Didier Bec (RDV) und Peter Gross (Renauer Motorsport).

CAAL Racing Team Justin Kunz

Rennvorbereitung – erstmal die Hymnen – CAAL Racing mit unserem deutschen Youngster Justin Kunz.

Pitlane Adria Raceway

Ausfahrt in die Startaufstellung  – die Spannung steigt.

Didier Bec

Didier Bec (#31 RDV Competition) bei den Rennvorbereitungen.

Helmet Alon Day

Passend zur Wagenfarbe – Helm des Sonntag-Laufsiegers in der Elite 1 – Alon Day aus Israel.

Justin Kunz - Rookie Trophy

Allen Grund zur Freude: Justin Kunz konnte am Sonntag seinen ersten Sieg in der Rookie-Trophy feiern. Der deutsche Youngster lieferte ein starkes Rennwochenende in Italien ab.

JK Racing

Vor dem Rennen noch auf die bevorstehende Aufgabe fokussiert – Justin Kunz in der Boxengasse des Adria International Raceway.

Stienes Longin

Dieser Helm ist in Sachen ELITE 2 in dieser Saison so gut wie unschlagbar – Stienes Longin aus Belgien führt die Gesamtwertung komfortabel an.

Borja Garcia

Für den Spanier Borja Garcia endeten auf dem Adria Raceway die Meisterschaftsträume. Mit technischen Problemem früh im Aus ist der Titel nicht mehr machbar.

Das Duo des österreichischen DF1 Nascar Racing Teams an der Adria: Freddie Hunt – Sohn von James Hunt – startete in der ELITE1 und Guillaume Deflandre in der ELITE2.

 Arianna Casoli - Adria 2016

Warm-Up für die schnelle Lady: Arianna Casoli macht sich bereit.

racing14

Und wenn mal schon einmal Unterstützung vor Ort hat, wird man auch selber bei der Arbeit abgelichtet…

Adria International Raceway 2016

44CAALRacing

Teilen sich den #44er-Chevrolet von CAAL Racing – links Justin Kunz (ELITE2-Meisterschaft), rechts Freddy Nordstrom (ELITE1).

jk-racing

Zielstrebiger Blick – Justin Kunz im Cockpit des EuroNascar-Boliden mit der #44.

euronascar-italien-adria-moments-2

Alon Day – der aktuell Drittplazierte der Meisterschaft ist im Förderprogramm der NASCAR und durfte auch schon in den USA Gas geben. In Adria wahrte er seine Titelchance.

euronascar-italien-adria-moments-3

Thomas Ferrando – wie man sieht, es war nicht das Rennwochenende des jungen Franzosen. Der Vizetitel in der ELITE2-Meisterschaft ist aber immer noch in Reichweite.

Dem ersten Podium am Samstag folgte Sonntag der Sieg in der Rookie-Trophy – Justin Kunz konnte zufrieden sein.

1 Laufsieg und ein zweiter Platz für PK-Carsport Fahrer Gabriele Gardel. Der Schweizer liegt jetzt auf Gesamtrang 2 in der ELITE2-Wertung. Rechts Arianna Casoli im neuen Rennanzug nach dem Wechsel zur Mannschaft von CAAL Racing.

euronascar-italien-adria-moments-9

Arbeitsplatz EuroNASCAR-V8…

NWES Victory Lane