Oldtimer – Sammlerobjekt und Geldanlage

Oldtimer
©racing14.de

Oldtimer erfreuen sich sowohl als Sammlerobjekt als auch in Form einer Geldanlage einer sehr großen Beliebtheit. Dabei reicht es für den Oldtimer Status jedoch nicht aus, wenn ein Fahrzeug ein Alter von 30 Jahren oder mehr erreicht hat. Die Anforderungen für den Erhalt der begehrten Klassifizierung als Oldtimer sind recht hoch.

So müssen sich alle Anbauteile in einem originalen Zustand befinden. Das Fahrzeug muss fahrbereit sein. Konnte der Oldtimerstatus anerkannt werden, wird dies auf dem Kennzeichen ersichtlich. An die klassische Kennzeichenkombination wird ein „H“ angehängt.

Oldtimerstatus – die Vor- und Nachteile

Ist ein Fahrzeug mehr als 30 Jahre alt und nimmt es noch regelmäßig am Straßenverkehr teil, ist ein genaues Abwägen der Vor- und Nachteile in Bezug auf den Oldtimerstatus sehr wichtig. Von Vorteil ist, dass die Fahrzeuge nicht mehr dem TÜV vorgestellt werden brauchen. Ein Oldtimer hat eine dauerhafte Befreiung. Es wird vor allem bei sehr alten Fahrzeugen davon ausgegangen, dass die Vorgaben in Bezug auf den TÜV nicht mehr eingehalten werden können, weil die technische Ausstattung nicht zeitgemäß ist.

Mit diesem Vorteil, dass das Fahrzeug nicht mehr dem TÜV vorgestellt werden muss, ist jedoch auch ein Nachteil verbunden. Oldtimer dürfen nicht regelmäßig am Straßenverkehr teilnehmen. Sie besitzen zwar eine vollwertige Zulassung. Für tägliche Fahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu anderen regelmäßigen Aktivitäten dürfen sie nicht mehr eingesetzt werden. Zwar ist der Nachweis im Falle einer Kontrolle von der Polizei schwer zu erbringen. Dennoch sollte ein weiteres Fahrzeug bereitstehen, dass für die täglich notwendigen Fahrten eingesetzt werden kann.

Oldtimer Sammlerobjekt
©racing14.de

Oldtimer auf Festen und Events präsentieren

In vielen deutschen Städten gibt es Oldtimertreffen, die sich einer sehr großen Beliebtheit erfreuen. Hier kommt es zum Austausch unter den Besitzern, die einen Oldtimer fahren. Die Events werden aber auch gern von Gästen besucht, die selbst kein Fahrzeug besitzen, sich aber dafür interessieren und eventuell eine Kaufabsicht haben.

Oldtimertreffen und andere Events, die sich mit motorisierten Fahrzeugen befassen, sind eine sehr gute Möglichkeit, mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen und eventuell ein Fahrzeug zu kaufen. Viele Fahrzeuge werden auf den Events angeboten, und ein direkter Austausch mit dem Verkäufer ist möglich. Dies ist ein Vorteil gegenüber dem Verkauf via Annonce oder über das Internet.

Finanzierung eines Oldtimers planen

Oldtimer gewinnen mit der Zeit an Wert. Dies gilt vor allem für Fahrzeuge, die sehr selten sind und die in der Rangliste der wertvollsten Oldtimer in den Top 10 geführt werden. Grundsätzlich kann ein Oldtimer mit einem Kredit finanziert werden. Es besteht kein Unterschied zur Finanzierung eines Kfz, das neu oder gebraucht für den Alltagsbedarf gekauft wird.

Möchten Sie ein Kfz finanzieren, ist ein Kreditvergleich sehr wichtig. Hierbei sollten die Zinsen und die Laufzeit einander gegenüber gestellt werden. Da auch Oldtimer einen Kfz-Brief besitzen, kann dieser als Sicherheit hinterlegt werden. So sind günstige Konditionen für die Kfz-Finanzierung möglich. Erst wenn der Kredit und die Zinsen vollständig beglichen sind, wird der Kfz-Brief wieder an den Eigentümer ausgehändigt.

Oldtimer Geldanlage
©racing14.de
Share: Beitrag teilen