Preview Rallye Portugal – nächster WRC-Schlagabtausch

Ford Fiesta WRC 2017

©Daniel Ramonell via M-Sport

WRC Portugal – Rückkehr nach Europa

Am kommenden Wochenende steht der nächste WRC-Lauf in Portugal auf dem Programm. Bei der Traditionsveranstaltung darf man erneut äußerst gespannt sein, wer sich im Feld dieses Mal durchsetzen wird. Die Rallye hat eine lange Historie und fand bereits erstmals 1968 statt und bekam 1973 WM-Status.

Das Teilnehmerfeld bei der Europa-Rückkehr des Rallye-Tross hat es dabei in sich. 14 WRC-Boliden des aktuellen Jahrgangs sind vertreten. Hyundai und M-Sport sind ja bekanntlich mit drei Mannschaften vertreten. Toyota bringt unterdessen für Esapekka Lappi und Co-Pilot Janne Ferm das erste Mal einen dritten Yaris WRC an den Start. Für Lappi ist es das Debüt in der obersten Klasse in Sachen Rallye – die Erwartungshaltung an den finnischen WRC2-Weltmeister aus dem Vorjahr sind hoch und der Druck auf den erfahrenen Juho Hänninen wird dadurch sicher nicht weniger.

Mads Östberg ist auch wieder mit von der Partie, dazu setzt Citroen neben den Autos für Kris Meeke, Craig Breen und Stephane Lefebvre noch einen vierten C3 WRC für Khalid Al-Qassimi ein. Die Franzosen sind allerdings aktuell das Team mit den geringsten Erwartungen, kein Vergleich zum Vorjahr, als Kris Meeke bei einem seiner Starts 2016 die Rallye für sich entscheiden konnte. Argentinien war der absolute Tiefpunkt für die Truppe, die man noch vor dem Jahr ganz oben erwartet hatte.

WRC Portugal

©Hyundai Motorsport

Citroën – leise Töne

„Argentinien war wild – nichts lief wie geplant. Manchmal passiert das und man muss es einfach hinter sich lassen. Ich fühle mich gut vor Portugal, auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich vor Zuversicht sprühe. Ich denke, dass die Arbeit bei den letzten Tests helfen wird, uns in die richtige Richtung zu bewegen“, klingt auch Kris Meeke sehr zurückhaltend.

19 Wertungsprüfungen über 349,17 Kilometer gilt es zu absolvieren, der amtierende Weltmeister Seb Ogier war in Portugal bislang dreimal siegreich. „Auf die Rally Portugal freue ich mich jedes Jahr. Julien (Ingrassia) und ich konnten in der Vergangenheit hier viele Erfolge feiern und es war in Portugal, wo wir unseren ersten Sieg einfahren konnten, also haben wir natürlich viele tolle Erinnerungen“, so der Franzose in Diensten von M-Sport.

Citroen C3

©Daniel Ramonell via Citroen Racing Media

Der Wettbewerb anno 2017 ist eng, das steht mittlerweile außer Frage. Ogier geht wieder am ersten Tag als Erster auf die Pisten, was sicher ein Nachteil ist, doch das kann sich ja am Folgetag ändern. Die WM-Führung möchte der Champion natürlich ausbauen, dazu muss er aber ganz vorne mitspielen – dafür hat M-Sport für ihn einen neu aufgebauten Boliden im Gepäck.

Hyundai – Alle Augen auf Neuville

Thierry Neuville seinerseits hat einen Lauf und im Hyundai-Lager hofft man auf den nächsten Sieg. Der kann in Portugal für den Hyundai i20 wohl wieder in erster Linie vom Belgier kommen, alles andere wäre eine Überraschung.

Hyundai i20 WRC

©Hyundai Motorsport

Wenn Hayden Paddon allerdings dann endlich mal wieder eine problemlose Rallye absolvieren kann, ist dem Kiwi durchaus eine Überraschung zuzutrauen. An seiner Seite wird diesmal allerdings Sebastian Marshall Platz nehmen. John Kennard muss zurzeit eine Hüftverletzung auskurieren, bevor er nach der Rallye Finnland seine aktive Zeit beenden und den Co-Platz an der Seite von Paddon endgültig an Marshall übergeben wird.

Neben einem Thierry Neuville in WM-Form muss man derweil bei M-Sport mit allen drei Piloten rechnen. Ogier, Tänak und auch Evans sind Podiumskandidaten nach dem bärenstarken Auftritt in Argentinien.

Evans DMACK Ford

©Daniel Ramonell via M-Sport

Toyota erstmal mit drei Yaris WRC am Start

Toyota hat auf Schotter noch Nachholbedarf, bei Testfahrten in Portugal kamen eine neue Aufhängung und andere Komponenten zum Einsatz. Schlechtes Wetter verhinderte aber viel Entwicklungsarbeit, so dass man die Erwartungen auch gedämpft hält. Für Jari-Matti Latvala gilt es, seinen zweiten WM-Rang zu verteidigen, aber Neuvilles Hyundai drückt immens, doch auch in Portugal muss man erstmal ankommen.

Toyota Yaris WRC 2017

©Daniel Ramonell via Toyota Gazoo Racing

Martin Prokop taucht unterdessen nach längerer Abwesenheit auch endlich mal wieder im Feld auf – am Steuer eines Ford Fiesta aus dem Vorjahr in der sogenannten WRC-Tropy. Im voll besetzten Feld der WRC2 gibt es derweil ein Wiedersehen mit Andreas Mikkelsen im Skoda Fabia R5.

Als Gesamtsieg-Kandidaten rücken vor allem die drei M-Sport Fiesta und Neuvilles Hyundai i20 in den Fokus, aber die Rallye-WM hat in diesem Jahr schon mehrfach für Überraschungen gesorgt. Highlights und eine Wertungsprüfung Live (am Samstag) gibt es wie gehabt wieder bei RedBull TV zu sehen. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Zeitplan WRC Rallye Argentinien 2017Starterliste

Donnerstag, 18. Mai 2017
7.30am: Shakedown (Paredes)
7.03pm: SS1 – Lousada (3.36km)

Freitag, 19. Mai 2017
10.09am: SS2 – Viana do Castelo 1 (26.70km)
11.06am: SS3 – Caminha 1 (18.10km)
11.46am: SS4 – Ponte de Lima 1 (27.46km)
4.09pm: SS5 – Viana do Castelo 2 (26.70km)
5.06pm: SS6 – Caminha 2 (18.10km)
5.46pm: SS7 – Ponte de Lima 2 (27.46km)
7.03pm: SS8 – Braga Street Stage 1 (1.90km)
7.28pm: SS9 – Braga Street Stage 2 (1.90km)

Samstag, 20. Mai 2017
9.08am: SS10 – Vieira do Minho 1 (17.43km)
9.46am: SS11 – Cabeceiras de Basto 1 (22.30km)
11.04am: SS12 – Amarante 1 (37.55km)
3.08pm: SS13 – Vieira do Minho 2 (17.43km)
3.46pm: SS14 – Cabeceiras de Basto 2 (22.30km)
5.04pm: SS15 – Amarante 2 (37.55km)

Sonntag, 21. Mai 2017
9.08am: SS16 – Fafe 1 (11.18km)
9.30am: SS17 – Luilhas (11.91km)
10.20am: SS18 – Montim (8.66km)
12.18pm: SS19 – Power Stage Fafe 2 (11.18km)

Ogier Sébastien / Ingrassia JulienFord Fiesta WRC ’17RC1
Tänak Ott / Järveoja MartinFord Fiesta WRC ’17RC1
Evans Elfyn / Barritt DanielFord Fiesta WRC ’17RC1
Paddon Hayden / Kennard JohnHyundai i20 WRCRC1
Neuville Thierry / Gilsoul NicolasHyundai i20 WRCRC1
Sordo Dani / Martí MarcHyundai i20 WRCRC1
Meeke Kris / Nagle PaulCitroën C3 WRCRC1
Breen Craig / Martin ScottCitroën C3 WRCRC1
Lefebvre Stéphane / Moreau GabinCitroën C3 WRCRC1
Latvala Jari-Matti / Anttila MiikkaToyota Yaris WRCRC1
Hänninen Juho / Lindström KajToyota Yaris WRCRC1
Lappi Esapekka / Ferm JanneToyota Yaris WRCRC1
Östberg Mads / Flöene OlaFord Fiesta WRC ’17RC1
Al-Qassimi Khalid / Patterson ChrisCitroën C3 WRCRC1
Prokop Martin / Tománek JanFord Fiesta RS WRCRC1
Gorban Valeriy / Larens SergeyMini WRCRC1
Raoux Jean-Michel / Escartefigue T.Citroën DS3 WRCRC1
Mikkelsen Andreas / Jæger AndersŠkoda Fabia R5RC2
Tidemand Pontus / Andersson JonasŠkoda Fabia R5RC2
Camilli Eric / Veillas BenjaminFord Fiesta R5RC2
Suninen Teemu / Markkula MikkoFord Fiesta R5RC2
Bergkvist Emil / Sjöberg JoakimCitroën DS3 R5RC2
Rossel Yohan / Fulcrand BenoîtCitroën DS3 R5RC2
Guerra jr. Benito / Cué DanielŠkoda Fabia R5RC2
Tempestini Simone / Bernacchini G.Citroën DS3 R5RC2
Heller Pedro / Olmos PabloFord Fiesta R5RC2
Gilbert Quentin / Jamoul RenaudŠkoda Fabia R5RC2
Greensmith Gus / Parry CraigFord Fiesta R5RC2
Loubet Pierre-Louis / Landais VincentFord Fiesta R5RC2
Arai Hiroki / MacNeall GlennFord Fiesta R5RC2
Katsuta Takamoto / Salminen MarkoFord Fiesta R5RC2
Pieniążek Łukasz / Mazur PrzemysławPeugeot 208 T16RC2
Campos Miguel / Costa AntónioŠkoda Fabia R5RC2
Vatanen Max / Renucci JacquesFord Fiesta R5RC2
Bonato Yoann / Boulloud BenjaminCitroën DS3 R5RC2
Andolfi Fabio / Fenoli ManuelHyundai i20 R5RC2
Ptaszek Hubert / Szczepaniak MaciejŠkoda Fabia R5RC2
Astier Raphaël / Vauclare FrédéricPeugeot 208 R2RC4
Solans Nil / Ibáñez Sotos MiquelFord Fiesta R2TRC4
Ciamin Nicolas / de la Haye ThibaultFord Fiesta R2TRC4
Brzeziński Jakub / Hundla RobertCitroën DS3 R3TRC3
Brazzoli Enrico / Barone MaurizioPeugeot 208 R2RC4
Name jr. Francisco / Zapata ArmandoCitroën DS3 R3TRC3
Fontes José Pedro / Ponte InêsCitroën DS3 R5RC2
Meireles Pedro / Castro MárioŠkoda Fabia R5RC2
Barbosa Miguel / Ramalho MiguelŠkoda Fabia R5RC2
Alves Joaquim / Ramalho LuísFord Fiesta R5RC2
Barros Elias / Babo PauloFord Fiesta R5RC2
Salvi Diogo / Magalhães CarlosŠkoda Fabia R5RC2
Castro Manuel / Costa LuísHyundai i20 R5RC2
Mesquita Hugo / Cardoso ValterŠkoda Fabia S2000RC2
Marques Ricardo / Marques PauloŠkoda Fabia S2000RC2
Antunes Pedro / Leones PauloPeugeot 208 R2RC4
Antunes Gil / Correia DiogoRenault Clio RS R3TRC3
Neto Paulo / Oliveira Vítor HugoCitroën DS3 R3TRC3
Ramos João Fernando / Carvalho J.Ford Fiesta R5RC2
Barbosa José / Barbosa RicardoMitsubishi Evo XRC2
Miranda Hélder / Teixeira RuiCitroën C2 R2RC4
Moreira Paulo / Macedo MarcoPeugeot 208 R2RC4
Reis Marco / Carvalhosa NunoŠkoda Fabia R2RC4
Barbosa Joana / Mouta SofiaFord Fiesta R2TRC4
Weiss Edith / Kvick JeannettePeugeot 208 R2RC4
Teodósio Ricardo / Teixeira JoséMitsubishi Evo X R4NAT
Martins Carlos / Amaral DanielMitsubishi Evo X R4NAT
Rodrigues Pedro / Araújo DanielSubaru Impreza R4NAT