Rallycross Abu Dhabi – Vorschau Saisonauftakt WorldRX

2019 FIA World Rallycross Championship Launch Trailer

Am Wochenende ist es endlich an der Zeit – die Rallycross-WM startet in die neue Saison. Das tut sie zwar im fernen Abu Dhabi auf einer neuen Rallycross-Piste auf dem Yas Marina Circuit fernab jeder Rallycrosstradition, aber dennoch dürfte der Auftakt spannend werden.

Daher schaue ich an dieser Stelle auf die wichtigsten Infos, Neuigkeiten, Infos zur TV Übertragung bzw. zum Livestream der WorldRX, den Zeitplan, sowie auf den neuen Kurs im WRX-Kalender.

Rallycross Abu Dhabi im Livestream

Zunächst erstmal sicher der wichtigste Punkt für alle Rallycross-Fans – Wann und wo kann man die entscheidenden Läufe überhaupt sehen?

Die Antwort für den Saisonauftakt heißt Livestream bei Sport1 – am kommenden Samstag, den 06.04.2019, ab 16:00 Uhr kann man die ersten Duelle in der WorldRX 2019 hier verfolgen – dafür einfach diesem Link folgen.

WorldRX Rallycross-WM Abu Dhabi 2019
©FIAWorldRallycross.com

AbuDhabiRX – Zeitplan für den WorldRX Auftakt 2019

Die Strecke ist ein Neuzugang im Kalender und auch der Zeitplan ist beim Auftakt ins neue Rallycrossjahr ein komplett anderer. Statt eines Finales am Sonntag, wie sonst immer üblich, wird die WRX am Freitag die Qualifikationsläufe absolvieren und am Samstag die Semifinals und das erste Finale der Saison 2019.

Zudem gibt es für die WorldRX ein Novum, denn die Halbfinaldurchgänge und das Finale werden unter Flutlicht ausgetragen. Was die Qualifikationsdurchgänge angeht, am besten auf den offiziellen Social Media-Kanälen der FIA World Rallycross Championship vorbeischauen, auf Facebook und Youtube wird sicher wieder einiges vom Geschehen gezeigt.

Zeitplan AbuDhabi RX 2019 (MESZ)

  • Freitag, 05.04.2019
  • 11:00           Freies Training
  • 13:50           Qualifying 1
  • 16:50           Qualifying 2
  • Samstag, 06.04.2019
  • 11:00             Warm-Up
  • 12:35             Qualifying 3
  • 13:50             Qualifying 4
  • 16:00             Start Livestream auf Sport1.de
  • 16:00             Semifinale und Finale
Yas Marina | 2019 World RX of Abu Dhabi

Yas Marina Circuit -Die Strecke

Bei Abu Dhabi denkt man sicher nicht an Rallycross, zudem werde viele dafür andere Traditionskurse im Kalender vermissen. Doch das WorldRX Teilnehmerfeld der Saison 2019 geht nun einmal hier an den Start, das können wir nicht mehr ändern…

Die Strecke ist 1,2 Kilometer lang, davon sind 63 Prozent Asphalt und 37 Prozent Schotter. Es gilt einen ordentlichen Sprung zu meistern und neben einer engen Haarnadelkurve ist der Kurs großzügig angelegt, so dass sich viel Platz zum Überholen bieten sollte.

Mehr als auf die Strecke kann man sicher auf das Starterfeld hoffen, was in jedem Fall eine Menge Spannung verspricht.

Rallycross Abu Dhabi Strecke Yas Marina Circuit
©FIAWorldRallycross.com

WorldRX News vor dem Saisonstart in Abu Dhabi

Lange sah es im Vorjahr kritisch aus in Sachen Teilnehmer für die Rallycross-WM in diesem Jahr. Doch die 16 permanenten Starter versprechen doch einiges – Infos zum Starterfeld 2019 findet ihr hier.

Nitiss - 3. Hyundai i20 von GRX für AbuDhabiRX
©2019 GRX Management Team Oy

Zusätzlich wird in Abu Dhabi Reinis Nitiss in einem dritten Hyundai i20 Supercar von GRX (Grönholm RX) mitmischen, der Norweger Pal Try wird unterdessen einen der beiden neuen Ford Fiesta vom Team STARD steuern.

Mit neuen Farben dank neuem Sponsor darf man vom neuen Fiesta Supercar doch einiges erwarten. Neben Stammpilot Janis Baumanis wird der o.g. Try mindestens bei drei WM-Läufen am Start sein, daneben werden der ehemalige WRC-Pilot Jani Paasonen und Jere Kalliokoski noch zum Einsatz für das österreichische Team kommen.

STARD Ford Fiesta Supercar 2019
© STARD

Einen haushohen Favoriten auszumachen fällt schwer. GRX hat die Hyundai i20 weiterentwickelt, dazu der neue Ford Fiesta von STARD und vor allem die ehemaligen Werks-Peugeot vom Team Hansen und die Audi S1 EKS quattro Supercars aus dem Vorjahr dürften auf jeden Fall für enge Duelle sorgen.

Timo Scheider ist derweil die deutsche Hoffnung im Seat Ibiza von Münnich Motorsport, doch vielleicht wird auch ein ganz anderer überraschen…

Niclas Grönholm
©2019 GRX Management Team Oy

Änderungen im Qualifying-Format

Leichte Anpassungen gibt es dann noch im Ablauf der Qualifikation. Die Startaufstellung zum ersten Qualidurchgang wird weiter ausgelost, doch am Ende vom ersten und zweiten Qualifying wird dann ebenfalls eine Auslosung entscheiden, ob die schnellsten Autos, statt wie bisher zum Schluss, ggf. dann zuerst auf die Strecke gehen.

Die Auslosung für die ersten Qualifikationsdurchgänge hat für den Auftakt in Abu Dhbai unterdessen folgendes ergeben:

  • Rennen 1:
  • 1. Andreas Bakkerud
  • 2. Pal Try
  • 3. Oliver Bennett
  • Rennen 2:
  • 1. Guerlain Chicherit
  • 2. Kevin Hansen
  • 3. Timo Scheider
  • 4. Cyril Raymond
  • Rennen 3:
  • 1. Timur Timerzyanov
  • 2. Reinis Nitiss
  • 3. Guillaume De Ridder
  • 4. Krisztian Szabo
  • 5. Anton Marklund
  • Rennen 4:
  • 1. Timmy Hansen
  • 2. Niclas Gronholm
  • 3. Janis Baumanis
  • 4. Rokas Baciuska
  • 5. Liam Doran

Fragezeichen hinter der Elektro-Rallycross-Zukunft

Die Elektrozukunft der Rallycross-WM ist übrigens immer noch ziemlich ungewiss. Eigentlich sah der Zeitplan eine Premiere der Elektro-RX-WM für 2021 vor, doch man hat immer noch nicht genügend Hersteller von der elektrischen Herangehensweise überzeugen können.

Die Einschreibefrist endete zwischenzeitlich jedenfalls ohne die geforderten drei Werke.

Nun geht der WRX-Vermarkter IMG erstmal eigene Wege und will mit dem „Projekt E“ ab 2021 Elektro-Rallycross-Renner im Rahmen der WM-Läufe präsentieren. Es bleibt abzuwarten, wie genau das dann aussehen soll und wie es dann mit der WM weitergeht.

Mittlerweile spricht man aber davon, dass die Elektro-Boliden neben den bekannten Supercars ihr Debüt geben sollen. Das klingt doch schon einmal besser als noch vor nicht allzu langer Zeit…

Umso mehr kann man sich jetzt erstmal auf den WorldRX Saisonauftakt freuen, denn keiner der Fahrer im Feld war und ist bislang Weltmeister. Die Rallycross-WM-Krone 2019 wird sicher hart umkämpft sein. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Share: Beitrag teilen