Rallycross – WorldRX-Teilnehmer für Kapstadt

Debüt der Rallycross-WM in Südafdrika – CapeTownRX

Nach dem Auftritt auf der Traditionsstrecke des Esterings gilt es für die WorldRX-Elite in dieser Saison nur noch ein Event zu absolvieren. Dabei geht es für die Piloten erstmals nach Südafrika, wenn am 11. und 12. November 2017 der Killarney International Raceway in Kapstadt sein Debüt als Austragungsort der WM feiert.

Der Vertrag mit der Strecke wurde über mehrere Jahre geschlossen, so dass dem Debütjahr 2017 noch weitere Auftritte folgen werden. Die Strecke kommt mit einer Streckenlänge von 1,07 Kilometer daher, das Verhältnis von Asphalt zu Schotter liegt bei 60 zu 40,

22 Supercars bei der WorldRX-Premiere

Sportlich im Fokus steht der Kampf um den Vizetitel. Hinter dem neuen Weltmeister Johan Krsistoffersson liegt aktuell Petter Solberg mit einem Zähler Vorsprung auf Mattias Ekström. Weitere 30 Zähler dahinter liegt mit Sébastien Loeb der beste Peugeot 208 im Feld. Für die Südafrika-Premiere haben sich 22 Supercars angekündigt.

WorldRX CapeTownRX
©racing14.de

Zusätzlich zu den dauerhaften Startern werden sich zwei südafrikanische Fahrer im Feld finden. Mark Cronje sitzt am Steuer eines Peugeot 208 WRX von Albatec Racing und Ashley Haigh-Smith wird hinter dem Lenkrad eines  Olsbergs MSE Ford Fiesta sitzen.

Zusätzlich wird der Schwede Oliver Eriksson in einem weiteren Fiesta von Olsberg MSE Platz nehmen, der 19-Jährige wird damit der jüngste im Feld sein. “Ich mache mir keine Illusionen was die Schwierigkeit dieser Herausforderung angeht, das Kaliber in der WorldRX ist außergewöhnlich hoch. Es überhaupt ins Halbfinale zu schaffen wäre schon eine Leistung für sich, aber es ist fantastisch, die Chance zu haben, mein Potential auf solch einer Ebene zu zeigen”, so der Youngster.

Rallycross Kapstadt
©2017 MPA Creative

Daneben sehen wir den Belgier Gregoire Demoustier, der den Peugeot 208 von DA Racing fahren wird. Rene Münnich bringt den Seat Ibiza RX nach Südafrika, immerhin kennt er den Kurs schon von der Vorstellung des neuen WorldRX-Events.

Neben der WorldRX-Elite gibt auch die RX2 International Series ihr Stelldichein. Hier hat der Franzose Cyril Raymond zwar schon bei seinem Heimspiel in Loheac den Titel einfahren können, aber im Feld der 16 Boliden gibt es noch genügend Positionskämpfe. Mit dabei ist dann auch Guerlain Chicherit, der sich mit dem Einsatz hier weiter auf sein WorldRX-Engagement im kommenden Jahr vorbereitet. Der findet dann ja mit dem von Prodrive entwickelten Renault Megane RX statt.

WorldRX Kapstadt
©racing14.de

Neues in Sachen Rallycross-WM 2018?

Wenn der letzte WM-Lauf des Jahres über die Bühne gehen wird, bleiben jedoch noch viele Fragezeichen, was die kommende Saison angeht. Peugeot macht weiter, soviel ist klar. Man hat sich jedoch noch nicht klar für das Team von Hansen ausgesprochen, so dass es auch hier abzuwarten bleibt, ob diese Kombination bestehen bleibt.

Auch in Kombination mit dem Team Hansen fiel schon mal der Name Hyundai, hier scheint das Interesse an alten WRCs Fahrt aufzunehmen, denn bekanntlich ist ja auch die Grönholm-Truppe an den koreanischen Boliden interessiert.

Weitere VW Polo GTI wird man aber nicht im Feld sehen, die aktuellen Überflieger der Szene basieren auf den 2014er WRCs von Volkswagen, die hier keine weiteren zur Verfügung haben, so dass man das Wolfsburger Fabrikat weiter nur in den Händen von Solberg und Kristoffersson sehen wird.

WorldRX goes USA – Rallycross 2018 auf dem COTA

Gerade erst hat die Formel 1 ihr Gastspiel in den USA auf dem Circuit of the Americas, kurz COTA in Austin, Texas abgehalten, da flattert die Meldung ins Haus, dass hier auch im nächsten Jahr die Rallycross-Weltmeisterschaft Halt machen wird. Serienvermarkter IMG hat mit dem Streckenbetreiber einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, der erste Auftritt der WM wird Ende September 2018 (29.-30.09.2018) sein.

Das wäre eigentlich ein passender Termin für den Estering gewesen, man muss also weiter zittern um den WM-Lauf im Norden Deutschlands. Die Rallycross-Strecke auf dem COTA wird erst noch gebaut und soll sich dann zwischen den Kurven 12 und 15 des Grand Prix-Kurses befinden. Schon morgen wird der erste provisorische Kalender für die Saison 2018 veröffentlicht, dann wird man hoffentlich auch in Sachen Estering-Tradition Positives berichten können. In diesem Sinne, Keep Rallying!

WorldRX Kapstadt CapeTownRX
©racing14.de
Share: Beitrag teilen