Rallycross Newsflash April

WorldRX Titelkmampf 2019
©racing14.de

Es ist wieder mal Zeit, auf die Welt des Rallycross-Sports zu schauen, auch wenn sich die Neuigkeiten im April aufgrund der aktuellen Lage erwartungsgemäß in Grenzen halten.

Rallycross WM WorldRX-Kalender 2020

Nichts Neues gibt es in Sachen der geplanten Termine der WorldRX zu vermelden. Der aktuelle Stand ist weiterhin, dass man den Saisonauftakt im schwedischen Höljes am Wochenende des 4./5. Juli 2020 plant, auch wenn man sich dessen nicht sicher sein kann.

Danach stünde am ersten August-Wochenende der Nürburgring auf dem Programm. Auch wenn Großveranstaltungen bis Ende August bei uns im Lande generell nicht stattfinden dürfen, gibt es noch keine offizielle Verlautbarung zum WorldRX-Event in der Eifel, auch hier gilt es einfach weiter abzuwarten.

Projekt E-Planung geht weiter

Nachdem man die Einführung der Elektro-Supercars in die Top-Kategorie der WorldRX um ein Jahr auf 2022 verschoben hat, hält man unabhängig davon weiter an der Entwicklung der ProjektE-Support-Rallycross-Serie fest.

Es bleibt weiter bei der Planung, dass die Elektro-Rallycross-Boliden, die von STARD entwickelt worden sind, bei fünf Events als Rahmenrennserie bei den Supercars der Rallycross-WM 2020 mit an Bord sind.

Michael Sakowicz, CEO und Gründer von STARD, bestätigte, dass eine Reihe von Antriebsstrang-Kits geliefert wurden und dass die Produktion von Kits und der Bau von Projekt E-Rennwagen fortgesetzt wird.

Projekt E Rallycross 2020 Kalender
©FIAWorldRallycross.com

“Die absolute Priorität ist, dass alle in diesen schwierigen Zeiten gesund bleiben. Seit der Auslieferung des ersten Projekt E Ford Fiesta an Holten Motorsport im November haben wir weitere Fahrzeuge gebaut und tun dies auch weiterhin. Wir freuen uns darauf, dass die Projekt E-Autos gegeneinander antreten werden, wenn es die Umstände erlauben”, so Sakowicz.

Paul Bellamy von IMG, dem Veranstalter der Rallycross-WM fügte hinzu: “Wir sind uns bewusst, dass die Welt ein anderer Ort ist als der, an dem wir im September letzten Jahres in Lettland das Projekt E-Rennauto zum ersten Mal vorgestellt haben.

“Unsere Gedanken sind bei denen, die vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind. Wir planen weiterhin, mit der Projekt E-Serie im Jahr 2020 Rennen zu fahrne, aber Gesundheit und Wohlbefinden stehen in dieser Phase an erster Stelle unserer Entscheidungen”.

Rallycross ESports -virtueller Auftakt in Barcelona

Normalerweise würden wir uns schon lange um das aktuelle Renngeschehen kümmern, doch aus den bekannten Gründen ist dies ja leider nicht möglich.

Zur Ablenkung setzte man daher jetzt auch bei der Rallycross-WM kurzfristig auf die virtuelle Alternative. Am geplanten Auftaktwochenende in Barcelona fand jetzt das erste ESports-Event statt, bei dem professionelle Gamer, aber auch einige WorldRX-Fahrer und Rallyefahrer mit an Bord waren. Mit dabei waren u.a. auch der amtierende Weltmeister Timmy Hansen, sein Bruder Kevin und Andreas Bakkerud.

Rallycross ESports
©FIAWorldRallycross.com

Timmy Hansen schaffte es auch prompt ins Finale und spielte auch virtuell eine große Rolle, am Ende setzte sich aber etwas überraschend der schwedische Rallyepilot Mattias Adielsson durch, während für Hansen im Finale nur der letzte Rang hinter Kevin Abbring heraussprang. Mit den Originalkommentatoren der Rallycross-WM hatte man aber zumindest dadurch ein wenig vom bekannten Rallycross-Flair im Wohnzimmer daheim.

Rückspiegel -Timmy Hansen in der Rallycross-EM

Mangels aktuellem Renngeschehen an dieser Stelle dann nochmal ein paar bewegte Bilder aus der Rallycross-Vergangenheit. Auch Timmy Hansen musste schließlich seinen Weg an die Spitze des Rallycross-Sport gehen, daher blicken wir mal auf seinen Auftritt bzw. sein Debüt in der Supercar-Europameisterschaft in Finnland am Steuer eines Citroën DS3 im JAhr 2012 zurück. Bis dahin, bleibt gesund und Keep Rallying!

Timmy Hansen's first European Rallycross Championship round - Long version

Share: Beitrag teilen