Rallycross Newsflash

Rallycross Höljes
©FIAWorldRallycross.com

Neues aus der Welt des Rallycross-Sports – Provisorischer Kalender der Rallycross WM muss bereits wieder angepasst werden – JC Raceteknik stellt Design der Audi S1 Supercars für die Saison 2020 vor – Testbetrieb auf dem Estering – RallyX Nordic mit Geisterrennen im Juli –

WorldRX Rallycross WM 2020 – Aufritt in Lohéac/Frankreich abgesagt

Kaum wurde der überarbeitete – wenn auch provisorische – Restkalender der Rallycross WM für die Saison 2020 verkündet, schon steht jetzt auch schon wieder eine Änderung ins Haus.

Der geplante Auftritt der WorldRX in Lohéac/Frankreich am ersten Septemberwochenende musste abgesagt werden. Ein Ersatztermin für den Loheac-Auftritt wird es in diesem Jahr ebenfalls nicht geben.

Die Absage hat nicht nur Auswirkungen auf die WorldRX, betroffen sind auch die Rennen der EuroRX Rallycross-Europameisterschaft mit den Klassen Supercars und Super1600, auch der Auftritt der RX2 Series mit den Supercar Lites fällt der Absage zum Opfer.

WRX Preview LoheacRX
©FIAWorldRallycross.com – Loheac/Frankreich

Bleibt es bei dem aktuellen Kalender kommen wir somit nur noch auf 8 WM-Läufe, wobei auf dem YasMarina Circuit Ende Oktober ein Doppel-Event ausgetragen wird. Bei den Supercars der Rallycross-EM EuroRX kommen wir aber beispielsweise derzeit nur noch auf vier Events, natürlich sehr schade, da sich für die Saison 2020 hier doch ein gutes Teilnehmerfeld gefunden hatte.

Der Veranstalter in Lohéac teilte zur Absage offiziell mit: „Aufgrund von Restriktionen der französischen Regierung, die Massenversammlungen bis zum 31. August aufgrund anhaltender gesundheitlicher Bedenken bezüglich COVID-19 verbieten, wird das WorldRX Event in Loheac, welches vom 4. bis 6. September stattfinden soll, abgesagt“.

„Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten hatten weiterhin Priorität, es wurde eine Reihe von Optionen geprüft, in der Hoffnung, die Veranstaltung am Laufen zu halten, aber leider ist es logistisch nicht möglich, die erforderlichen Maßnahmen hier anzuwenden, und ein anderer Termin steht nicht zur Verfügung. Wir werden im Jahr 2021 stärker zurückkommen“.

WorldRX Kurznachrichten

Der Kalender der diesjährigen WorldRX Rallycross-WM wird ja nun mal deutlich kürzer ausfallen, doch schon bei der ursprünglich geplanten Variante fehlte ein Lauf in England. Das soll sich in Zukunft wieder ändern, denn in Lydden Hill arbeitet man an einer Rückkehr als Austragungsort. Man arbeitet am Ausbau und der Modernisierung der Infrastruktur, so dass vielleicht schon in naher Zukunft ein Comeback der Traditionsrallycrosspiste ansteht.

Unterdessen hat der Finne Jani Paasonen hat sein eigenes Team gegründet, um mit einem Ford Fiesta Supercar in der WorldRX an den Start zu gehen. Paasonen wird einen Ex-MjP Racing Ford Fiesta bei ausgewählten Events an den Start bringen, die Saison 2021 will er dann komplett absolvieren.

In Sachen ESports bzw. SimRacing veranstaltet die WorldRX in den nächsten Wochen noch vier Events, das Ganze kann man auf den offiziellen Social-Media Kanälen der Rallycross-WM verfolgen.

WorldRX Rallycross ESports
©FIAWorldRallycross.com

RallyX Nordic – Auftakt in Höljes Anfang Juli mit Geisterrennen

Wenden wir jetzt den Blick aber einmal Richtung Skandinavien, genauer gesagt auf die skandinavische RallyX Nordic-Rennserie. Auch hier mussten natürlich schon einige Läufe abgesagt werden und wie viele Rennen es in der 2020er Saison werden steht aktuell noch nicht fest.

Aber ein Austragungsort für den Saisonauftakt hat sich jetzt gefunden. Die Serie veranstaltet ein „All-Star Magic Weekend“ im schwedischen Höljes vom Donnerstag, den 02. Juli 2020 bis zum Sonntag, den 05. Juli 2020.

Rallycross 2020 RallyX Nordic
©2020 MPA Creative

Das Ganze muss natürlich noch ohne Zuschauer stattfinden, dafür dürfte auf der Strecke umso mehr los sein. Am Donnerstag gibt es den ersten Wertungslauf der Klassen Supercar, Supercar Lites, Cross Car und Cross Car Junior. Dazu gibt es ein All-Star-Shout-Out, bei dem auch einige Legenden ins Lenkrad greifen sollen, wer das genau sein wird, wurde bislang aber noch nicht mitgeteilt.

Am Wochenende nach dem Auftakt geht es dann direkt weiter mit dem zweiten Saisonlauf 2020. Vor allem die Supercar-Klasse der Serie war bereits in der Vergangenheit sehenswert, das Geschehen kann man im Stream allerdings nur per pay per view verfolgen, die Erlöse gehen an die Betreiber der Strecke in Höljes, die natürlich auch mit Einkommensausfällen in diesem Jahr zu kämpfen haben. Für weitere Infos auch gerne einfach mal auf der offiziellen Website vorbeischauen.

Aktuell überlegt auch Johann Kristoffersson, ob er nicht beim Auftakt der RallyX Nordic-Saison einen Gaststart absolvieren kann, die Chancen für einen Auftritt des Weltmeisters von 2018 und 2019 stehen aber gut.

JC Raceteknik – WorldRX-Desgin der Audi S1 Supercars präsentiert

Die Aktiven der WorldRX müssen sich unterdessen noch bis August gedulden, bevor die Saison – dann ebenfalls im schwedischen Höljes- Fahrt aufnehmen kann. Die Mannschaft von JC Raceterknik hat jetzt aber zumindest mal einen ersten Blick auf das neue Design ihrer Supercar-Boliden gewährt.

Rallycross KYB JC Raceteknik Audi Supercar
©jcraceteknik

2020 geht die Truppe unter der Bezeichnung KYB Team JC an den Start und setzt die einzig beiden Audi S1 Supercars ein, die wir noch permanent in dieser Saison in der Rallycross WM sehen werden. Nachdem der Schwede Robin Larsson schon länger als Einsatzpilot feststand, hat man ja vor einigen Wochen noch Janis Baumanis als weiteren Fahrer offiziell bestätigt.

KYB JC Audi S1 Supercar
©jcraceteknik

Warm Up auf dem Estering

Im Norden Deutschlands wird man in einigen Tagen dann zumindest wieder etwas Rallycross-Action hören können. Der Estering veranstaltet am 13. Juni 2020 einen Trainingstag, allerdings verständlicherweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Zeitplan Estering EuroRX Rallycross EM 2019
©Oliver Kilimann/racing14.de

Um die Coronaschutzmaßnahmen einhalten zu können, war die Zahl der Teilnehmer begrenzt, aktuell ist das Kontingent auch schon ausgebucht, aber zumindest werden dann einige Aktive aus den Bereichen Rallycross, Rallye und Autocross wieder mal in den Genuss einiger Kilometer kommen können.

Rallycross-Action 2020 – Supercar Lits in Höljes

Die Mannschaft von Olsbergs MSE veranstalte am letzen Wochenende bereits in Höljes/Schweden ein erstes „Geisterrennen“, das kleine, aber feine teaminterne Event sollte dem eigenen Fahrerkader wieder zu etwas Rennpraxis vermitteln.

Gefahren wurden mit den einheitlichen Supercar Lites Boliden und am Ende konnte sich der Schwede Linus Östlund doch recht deutlich durchsetzen, hinter ihm auf den weiteren Podesträngen landeten Simon Olofsson und Martin Enlund.

RX2 Rallycross Supercar Lites
©Oliver Kilimann/racing14.de

Als kleines Extra wechselten sich in einem Wagen, der mit der Bezeichnung „Joker“ unterwegs war, einige bekanntere Namen ab. Kein anderer als Johan Kristoffersson saß im ersten Qualidurchgang hier am Steuer, den er auch für sich entscheiden konnte, wenn auch nur knapp vor Östlund. Später übernahm auch Sebastian Eriksson den Boliden für einige Runden.

Immerhin zeichnet sich so langsam am Horizont doch wieder vermehrte Rallycross-Action ab. In diesem Sinne, bis bald, bleibt gesund und Keep Rallying!

Share: Beitrag teilen