Rallycross Newsflash August

Rallycross News 2020
©racing14.de

Neues aus der Welt des Rallycross– WorldRX-Teilnehmer für Finnland stehen fest– Neues aus der Projekt E :Ken Block und Mads Östberg in Höljes am Start–

Projekt E –Wachsendes Interesse an der Elektro-Rallycross-Serie

Der Saisonauftakt der Rallycross-Weltmeisterschaft rückt allmählich in greifbare Nähe. In zwei Wochen geht es im schwedischen Höljes endlich wieder los in Sachen WorldRX. Dann wird auch die Elektro-Rallycross-Serie Projekt E ihr Debüt an gleicher Stelle geben. Dafür haben sich mittlerweile auch große Namen eingefunden.

Allen voran Ken Block. Der US-Amerikaner wird in Höljes im vom Team STARD entwickelten Ford Fiesta ERX Platz nehmen und versuchen, sich als erster Elektro-Sieger der Projekt E-Serie zu verewigen.

Projekt E Ken Block Rallycross Fiesta ERX
©FIAWorldRallycross.com

“Ich freue mich sehr, mit einem STARD Ford Fiesta ERX am weltweit ersten Elektro-Rallycross-Rennen in der Projekt E-Serie teilzunehmen! Das Auto ist klasse und ich kann es kaum erwarten, mich in Höljes ans Steuer zu setzen“, so Block zu seinem Einsatz.

Michael Sakowicz, CEO von STARD zum Block-Einsatz: “Wir freuen uns sehr darauf, dass Ken unseren Ford Fiesta ERX in Höljes fährt. Nicht nur, weil er einer der berühmtesten Rennfahrer der Welt ist und es das Potenzial von Projekt E zeigt, dass die Klasse in der Lage ist, Fahrer wie Ken anzuziehen, sondern auch, weil er große Erfahrung im Motorsport und im Rallycross-Bereich hat und es sehr interessant sein wird, sein Feedback zu erhalten. Ken ist in allen möglichen verrückten Autos gefahren, aber ich glaube wirklich, dass er vom Fiesta ERX sehr beeindruckt sein wird.“

Citroen C3 ERX – Neuer Projekt E-Bolide

Bislang kannten wir für die Projekt E nur den Ford Fiesta als Einsatzfahrzeug, in Höljes wird dann aber ein weiteres neu entwickeltes Fahrzeug am Start sein, der Citroen C3 ERX.

Basis des neuen “Elektro-Rallycrossers“ ist das Chassis des Citroen C3 R5, der mit dem sogenannten REVelution-Antriebsstrang von STARD ausgestattet wurde. Drei Elektromotoren, eine kombinierte Leistung von 450 kw (613 PS) und ein Drehmoment von 1002 Nm mit einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h, das sind die Elektro-Fakten des Boliden.

Projekt E Rallyross
©Projekt E

In Höljes darf man in diesem Boliden dann einen weiteren bekannten Namen begrüßen, der Norweger Mads Östberg wird dabei sicher auch gute Chancen auf einen Sieg haben. Zwar war der in der Vergangenheit im Rallye-Sport erfolgreiche Pilot bislang noch nicht im Rallycross-Sport aktiv, aber ich kann mir vorstellen, dass er hier sehr schnell ein Wörtchen ganz vorne wird mitreden können.

Die Projekt E nimmt also augenscheinlich Fahrt auf. Erst vor kurzem verkündete die Truppe von Volland Racing ihren baldigen Einstieg in die Elektro-Rallycross-Serie, in Höljes wird unterdessen jetzt auch die polnische Mannschaft von Rallytechnology einen Fiesta ERX einsetzen für die Britin Natalie Barratt. Wie viele Elektro-Boliden sich dann insgesamt einfinden werden, werden wir in den nächsten Tagen sicher noch erfahren.

WorldRX Rallycross-WM: Starterliste Finnland

In der Rallycross WM ist zwar noch kein Meter absolviert, doch nachdem die Teilnehmer für den Saisonauftakt feststehen, gibt es jetzt auch schon die Starterliste für den zweiten Halt der WorldRX im finnischen Kouvola.

Auch in Finnland wird die WorldRX einen Double Header absolvieren, die Läufe 3 und 4 stehen am Wochenende des 29. & 30. August auf dem Programm.

19 Fahrer werden in der Top-Kategorie der Supercars an den Start gehen, darunter sind fünf finnische Lokalmatadoren. Neben Niclas Grönholm, der sicher die größten Siegchancen haben wird, werden wir auch in Kouvola den dritten Hyundai i20 sehen, diesmal wird allerdings dann nicht der Ungar Szabo Platz hinter dem Steuer nehmen, sondern der zweimalige finnische Rallycross-Champion Juha Rytkönen.

Juha Rytkönen Hyundai i20 Rallycross
©2020 GRX Management Team Oy – Juha Rytkönen

Jani Paasonen ist ebenfalls wieder mit von der Partie, dazu gesellen sich dann noch zwei weitere Piloten, die auf ein gutes Abschneiden bei ihrem Heimevent hoffen. Atro Maata ist ein weiterer finnischer Rallycross-Champion, er wird in einem Ford Fiesta Supercar Platz nehmen, genauso wie Jere Kalliokoski. Ansonsten wird das Feld der permanenten Piloten der WM noch um den Ungarn  Tamas Karai erweitert, der seinen Audi S1 an den Start bringt. Karai wird in Höljes noch in der Europameisterschaft EuroRX antreten.

Rallycross WorldRX Kouvola
©EKS/McKlein – WorldRX Action 2014 in Kouvola

Die Strecke in Kouvola wird übrigens noch Neuland für Johan Kristoffersson sein, doch es ist davon auszugehen, dass der Schwede auch hier schnell bei der Musik ein. Aktuell schießt er sich beim zweiten Event der RallyX Nordic-Serie in Arvika/Schweden weiter auf den WorldRX-Saisonstart ein. Wie die Rennen ausgingen, erfahrt ihr in den nächsten Tagen hier im Blog. Bis dahin, Keep Rallying!

The GCK Bilstein machine is unleashed! 🔥
Share: Beitrag teilen