Rallycross – Warm-Up in Belgien

WorldRX -- Warm-Up

Bis zum Saisonstart am 14. April tickt für einige der in der WorldRX involvierten Teams und Piloten die Zeit mittlerweile doch schnell herunter.

Bei EKS ist man gut beschäftigt, um den neuen Audi S1 EKS rechtzeitig an den Start zu bringen, während man bei der Konkurrenz hier schon einen Schritt weiter ist.

Am letzten Wochenende auf dem Circuit Jules Tacheny im belgischen Mettet gab der neue Volkswagen Polo sein erstes Stelldichein. Noch ganz im Tarnlook unterwegs, waren sowohl Johan Kristoffersson, als auch Petter Solberg am Steuer des 2018er Boliden unterwegs, um erste Eindrücke zu sammeln. Beide waren aber lediglich im Testbetrieb und nahmen nicht an den Rennläufen teil. Auffällig war am neuen Polo vor allem der gewachsene Heckflügel.

Bakkerud im Audi S1-Testeinsatz

Andreas Bakkerud war seinerseits ebenfalls hier zu Gast und nahm als Gaststarter beim Saisonauftakt der belgischen Rallycross-Meisterschaft teil, um sich an seine neue Marke zu gewöhnen. Der Norweger und EKS-Neuzugang war allerdings in einem alten Modell des Audi S1 unterwegs, fand sich mit dem Quattro aber schnell zurecht. Bakkerud gewann alle Qualifying-Läufe und lag auch im Finale in Front, als es ihm etwas zu heiß unter dem Sitz wurde. Der S1 fing Feuer und der schnelle Norweger musste sich in der letzten Runde somit vom Feld verabschieden. Somit war der Weg frei für den Dänen Ulrik Linnemann und seinen Polo.

Fire and crash Andreas Bakkerud - EKS Audi S1 - BK Rallycross Mettet

Unterdessen gab es in Belgien auch ein Wiedersehen mit einem Audi S1 EKS RX aus dem Jahr 2017. Der Belgier Enzo Ide, der mit dem Team von Comtoyou in die Rallycross-WM einsteigen wird, gewöhnte sich an sein neues Arbeitsgerät. Ide kommt aus dem GT-Sport und war 2016 Meister des Blancpain Sprint-Cups.

Vor ein paar Tagen gab es dann noch einen Neuzugang Sachen Weltmeisterschaft zu vermelden. Gregoire Demoustier wird die diesjährige Saison am Steuer eines Peugeot 208 Supercars bestreiten. Der schnelle Löwe wird dabei von Sebastien Loeb Racing eingesetzt. Loeb selber wird aber bei Peugeot Sport an den Start gehen. Wie genau sich die Franzosen aufstellen, ist derzeit noch nicht bestätigt.

Timo Scheider hat derweil bekanntgegeben, beim Team von All-Inkl Münnich Motorsport ein Teilzeitprogramm 2018 zu absolvieren. Bei welchen Rennen der EX-DTM-Champion an den Start gehen wird, ist aktuell aber noch offen.

Rallycross-News

Deutsche Fans müssen sich mit einem Heimspiel der WorldRX ja noch bis kommenden Oktober gedulden, wenn der Estering dann wieder Schauplatz des deutschen WM-Laufs sein wird.

Wer aber nochmal Rallycross-Action in Hockenheim erleben möchte, der kann das schon Anfang April tun. Am 7. April veranstaltet die Deutsche Rallycross-Meisterschaft DRX einen Testtag auf der Rallycross-Strecke auf dem Hockenheimring. Im badischen Motodrom kann man so dann auch 2018 nochmal etwas RX-Action erleben.

Nicht mehr mit im WorldRX-Kalender in dieser Saison ist ja bekanntermaßen die Traditionspiste von Lydden Hill in England. Dafür wird aber nun hier die GRC, die Red Bull Global Rallycross Serie aus den USA, Ende Oktober ein Gastspiel an der Rallycross-Geburtsstätte geben, das erste in Europa. In diesem Sinne, bis bald wieder in Sachen Rallycross und Keep Rallying!

Rallycross 2018
©Sonja Brzuska/sba-fotografie
Share: Beitrag teilen