Rallycross WM 2020 – 14 Starter in der WorldRX

14 permanente Starter in der WorldRX Rallycross WM 2020 -Titelverteidiger Hansen Motorsport mit dabei – RX Cartel spannt mit GCK zusammen – Comeback von Kristoffersson – All-Inkl.com Racing Münnich Motorsport mit zwei Seat Ibiza Supercars – GrönholmRX ebenfalls wieder mit dabei- Robin Larsson kehrt in die WorldRX zurück-

Rallycross-WM 2020 – Das Teilnehmerfeld

So langsam kommt Schwung in die WorldRX-Szene, denn die letzten Tage gab es doch einiges an Bekanntmachungen für die bevorstehende Saison.

Nun sind es also jetzt ganz offiziell für das Jahr 2020 13 permanente Teilnehmer für die Rallycross WM geworden. -> Update am 25.03.2020: 14 statt 13 heißt es seit heute, denn Janis Baumanis konnte nachgemeldet werden, alle Infos dazu gibt es hier.

Rallycross WM 2020 WRX WorldRX 2020 Entry List
©FIAWorldRallycross.com

+ Janis Baumanis Audi S1 JC Raceteknik

Beginnen wir direkt mit dem Comeback des Doppel-Weltmeisters. Johan Kristoffersson kehrt am Steuer eines VW Polo GTI RX Supercar in die Weltmeisterschaft zurück, der Bolide wird vom Team Kristoffersson selbst eingesetzt. Der Schwede hat sicherlich den dritten Titel im Visier, das dürfte aber in der Saison 2020 kein Selbstläufer werden. Mehr zur Kristoffersson-Rückkehr gibt es an dieser Stelle zu lesen.

Mission Titelverteidigung – Team Hansen

Der amtierende Weltmeister Timmy Hansen wird 2020 erneut gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Kevin im Peugeot 208 Supercar antreten. Grundsätzlich bleibt beim Familienteam der Hansens also alles beim Alten, allerdings wird man den Einsatz der ehemaligen Werkswagen direkt von Schweden aus koordinieren, bislang war man teilweise noch in Frankreich stationiert.

Timmy Hansen kann nach seinem ersten hart umkämpften Titel 2019 die Saison 2020 zumindest ein wenig entspannter angehen, schließlich hat er nun seine erste Weltmeisterschaft bereits erreicht. Es dürfte sehr interessant sein, ob Timmy auch in diesem Jahr die Nase vor seinem Bruder behält, der seinerseits im Vorjahr die TitansRX-Serie für sich entscheiden konnte.

Timmy Hansen CapeTownRX 2019
©FIAWorldRallycross.com

Mit beiden müssen wir jedenfalls wieder ganz vorne rechnen, aber die Liste der Kandidaten, die 2020 um einen Laufsieg fahren wollen ist nicht kleiner geworden, allen voran dürfte das vor allem für die Mannschaft von Marcus Grönholm – GRX – gelten.

GRX TANECO – Grönholm RX 2020 reif für den Titel?

Die Mannschaft von Grönholm RX wird 2020 erneut mit zwei Hyundai i20 Supercars antreten. Man vertraut weiterhin den Diensten von Niclas Grönholm und Timur Timerzyanov.

“Nach zwei Jahren kann ich sagen, dass ich mit unseren Fortschritten zufrieden bin, und ich hoffe, dass wir im Jahr 2020 noch besser abschneiden können. Wir haben die Fahrerbesetzung von Niclas und Timur beibehalten, die beide schnell sind und das Auto sehr gut kennen. Wir müssen uns also einfach nur klar konzentrieren, uns aus Schwierigkeiten heraushalten und hoffen, dass beide Fahrer in diesem Jahr gesund bleiben. Wenn uns das alles gelingt, wird der Erfolg folgen”, so GRX Taneco-Teamchef Marcus Grönholm.

Rallycross WM 2019
©racing14.de

Niclas Grönholm verpasste krankheitsbedingt 2019 zwei Events, ansonsten hätte der 23-jährige richtig gute Chancen auf den WM-Titel gehabt. Grönholm jr. hat immense Fortschritte gemacht, dazu hat man einen der besten Wagen aus 2019 weiter im Detail verbessert. Für mich gehört der Finne daher zum ganz engen Kreis der Titelaspiranten. Es bleibt abzuwarten, ob sich sein Teamkollege Timerzyanov auch ähnlich regelmäßig ganz vorne wird halten können.

Niclas Grönholm zur Ausgangssituation vor der Saison: “Wir hatten im vergangenen Jahr ein starkes Paket – die Kombination aus Team, Auto und Fahrern passte wirklich gut, so dass ich zuversichtlich in die Saison 2020 gehe. Ich hoffe natürlich, dass ich dort weitermachen kann, wo ich letztes Jahr in Kapstadt aufgehört habe. Ich denke auch, dass wir uns in der Winterpause auf die richtigen Dinge konzentriert haben und glaube, dass sich die Arbeit, solange wir unsere harte Arbeit fortsetzen, bestmöglich auszahlen wird. Das wird eine verdammt gute Saison für GRX Taneco”.

GRX Taneco team announcement 2020

All-Inkl.com Racing Münnich Motorsport – Timo Scheider und René Münnich

Aus deutscher Sicht dürfen wir uns 2020 auf zwei Seat Ibiza RX Superars freuen. Neben Timo Scheider setzt Münnich Motorsport einen weiteren Boliden für René Münnich selbst ein, der im letzten Jahr noch bei den Supercars der EuroRX mit dabei war.

Timo Scheider konnte auch im letzten Jahr immer wieder Glanzpunkte setzen, auch wenn man sich ein wenig mehr erhofft hat: „Ich bin super glücklich, direkt in meine zweite Saison bei ALL-INKL.COM München Motorsport zu starten. Im vergangenen Jahr hatten wir erwartet besser zu sein, das heißt, unsere Erwartungen für 2020 sind noch höher.Wir hätten letztes Jahr ab und zu auf dem Podium stehen müssen, aber dieses Jahr sind Podiumsplätze ein Muss. Das Auto wurde im Laufe des Winters in verschiedenen Bereichen entwickelt, so dass wir hoffen, dass wir 2-3 Schritte vorwärts gemacht haben. Lasst uns die Saison beginnen, um zu sehen, wo wir stehen”.

World RX Rallycross WM Saisonfinale
©FIAWorldRallycross.com

René Münnich zur Rückkehr in die Rallycross WM: „Ich bin froh, wieder in der Rallycross-Weltmeisterschaft zu sein, zusammen mit Timo in unserem Zwei-Wagen-Team. Im vergangenen Jahr war das Racing in der WorldRX sehr konkurrenzfähig und wir haben einige solide Ergebnisse erzielt. Wir erwarten auch in dieser Saison ein ähnlich hohes Niveau an engem Rennsport und ich freue mich persönlich darauf, mich wieder einmal mit den besten Fahrern des Sports zu messen”.

In Sachen Rallycross wird die Mannschaft von Münnich Motorsport 2020 jedenfalls gut beschäftigt sein, neben zwei Wagen in der WorldRX bringt man ja noch gemeinsam mit der TitansRX einen Supercar Cup an den Start, wo man sicherlich auch vertreten sein wird.

Darüber hinaus will man auch langfristig Teil des internationalen Rallycross-Sports bleiben: “Wir erkennen die Entwicklung in Richtung Elektromobilität in der Automobilindustrie und die Tatsache, dass der Motorsport einen ähnlichen Weg verfolgt. Wir begrüßen die Pläne der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft, die ab 2021 schrittweise mit der Elektrifizierung beginnen soll, und wir machen Pläne, um Teil dieser aufregenden Zukunft zu sein”, so Dominik Greiner, seines Zeichens Teammanager.

Monster Energy RX Cartel by GCK – Wechsel auf Renault Megane

Lange Zeit sah es danach aus, als würden wir das RX Cartel wohl nicht wiedersehen, doch heute wurde offiziell bekannt gegeben, dass wir Andreas Bakkerud und Liam Doran 2020 erneut als Team wiedersehen werden. Jetzt allerdings im neuen Gewand, will heißen mit neuem fahrbaren Untersatz.

Man arbeitet nicht mehr mit EKS zusammen und tritt ab sofort unter dem Namen Monster Energy RX Cartel run by GC Kompetition an – damit verbunden ist der Einsatz von zwei Renault Megane RS RX.

Für Andreas Bakkerud heißt es also, sich wieder auf ein neues Supercar einzustellen: “Zunächst einmal bin ich stolz darauf, für meine achte Saison in Folge in einem Supercar unterschrieben zu haben -es ist ziemlich verrückt. Ich freue mich sehr, dass ich im Jahr 2020 mit GCK fahren werde und damit auch die Geschichte des Monster Energy RX Cartel fortsetze. GCK ist seit seinem Einstieg in den World RX ein Hauch von frischer Luft, und ich weiß, welches Potential dieses Auto und dieses Team haben. Ich habe den GCK Megane RS RX bereits nach dem Kapstadt-Event 2018 getestet und stehe seitdem in Kontakt mit GCK, daher ist es großartig, endlich zusammenarbeiten zu können. Außerdem wurde ich beim letzten Mal, als ich einen Renault fuhr, Europameister, warum also nicht auch diesmal den Titel mit nach Hause nehmen?“

Renault Megane Rokas Baciuska
©FIAWorldRallycross.com

Für Bakkerud, der 2019 äußerst knapp am WM-Titel vorbeischrammte, wird ein Titelgewinn aber in diesem Jahr nicht einfacher. Während die direkte Titelkonkurrenz aus dem Vorjahr die eigenen Boliden in- und auswendig kennt, muss sich der Norweger erst auf den Megane einstellen. Dass der aber ein schnelles Supercar ist, das steht außer Frage. Liam Doran war in der Vergangenheit bereits für GCK unterwegs, die “British Bomb“ gehört meiner Meinung nach einfach ins WorldRX-Feld dazu, der Brite sorgt immer wieder für spannenden Momente. Mit dem Wechsel hin zu GCK auf die Renault Megane werden wir 2020 dann wieder drei dieser Supercars am Start sehen.

GCK Bilstein – Anton Marklund hat hohe Ziele

Der Schwede Anton Marklund war 2019 im Renault Megane von GCK immer nah an der Spitze dran und hätte fast für den ersten Sieg der französischen Mannschaft gesorgt. Das ein oder anderer Event lief unglücklich für den 27-jährigen, der 2017 die Rallycross-EM EuroRX der Supercars für sich entscheiden konnte. Der Megane scheint ihm richtig gut zu liegen, so dass wir auch ihn an der Spitze des Feldes erwarten können.

“Ich kann es kaum erwarten, anzufangen. Zusammen mit Bilstein haben wir im vergangenen Jahr große Fortschritte gemacht und einen wirklich guten Speed gezeigt, und mit der zusätzlichen Zeit und den besseren Vorbereitungen in diesem Winter sind wir bereit, das Jahr 2020 mit einem Knall zu beginnen“, gibt sich Marklund angriffslustig.

GCK-Teambesitzer Guerlain Chicherit fügte hinzu: “Ich freue mich, Anton im Jahr 2020 wieder bei uns zu haben -er brachte GCK in der vergangenen Saison unser bisher bestes Ergebnis und hat von Anfang an großes Vertrauen in uns gezeigt. Er wird an das letzte Jahr anknüpfen und in diesem Jahr noch stärker werden und zusammen mit Bilstein ein super erfolgreiches 2020 hinlegen”.

Marklund Rallycross Spa
©FIAWorldRallycross.com

GCK – Unkorrupted

Überhaupt geht die Mannschaft von GCK (Guerlain Chicherit Kompetition) 2020 erneut mit einem Großaufgebot an den Start. Der Chef selber sitzt aber in dieser Saison nicht mehr am Steuer eines Renault Megane.

Unter dem Teamnamen GCK Unkorrupted bringt er für sich und Rokas Baciuska einen weiterentwickelten Renault Clio an den Start, mehr zu diesem Team ist hier nachzulesen. Hatte es in diesem Zusammenhang den Anschein, als würde wir die Renault Megane 2020 gar nicht mehr sehen, sind die drei Meganes nun mehr als prominent besetzt worden, von GCK dürfen wir sicher viel erwarten.

JC Raceteknik – WorldRX für Robin Larsson

Und noch einen Rückkehrer gibt es. Der Schwede Robin Larsson, im Vorjahr Europameister bei den Supercars der EuroRX und Champion der RallyX Nordic-Serie kehrt 2020 in die Rallycross WM zurück. Dabei bleibt er bei seinem Team aus dem Vorjahr. JC Raceteknik vertraut auf einen Audi S1 Baujahr 2018. Der 27-jährige war zwischen 2014 und 2017 in der WorldRX im eigenen Team in einem Audi A1 am Start, bevor er 2018 für Olsbergs MSE im Ford Fiesta Supercar unterwegs war. Die Saison verlief aber recht enttäuschend, doch mit zwei Titeln aus der Saison 2019 ist Larsson wieder bereit für ein Jahr in der Rallycross WM.

Starter Rallycross 2020 WorldRX 2020
©racing14.de

“Es ist so aufregend, mit einem starken Team und einem guten Auto in die Weltmeisterschaft zu gehen. Im vergangenen Jahr hatten sowohl ich als auch Joel (Christoffersson, Teamchef von JC Raceteknik) unsere beste Saison aller Zeiten, daher wird es etwas ganz Besonderes sein, diese gemeinsam mit dem Team fortzusetzen“, so Larsson zu seinem WorldRX-Comeback.

WorldRX 2020 20 -14 Starter – Übersicht

An dieser Stelle nochmal einen Überblick über die Piloten und Teams für die komplette Rallycross WM 2020:

  • Timmy Hansen -Hansen Motorsport – Peugeot 208
  • Kevin Hansen -Hansen Motorsport – Peugeot 208
  • Niclas Grönholm – GrönholmRX – Hyundai i20
  • Timur Timyerzyanov  – GrönholmRX – Hyundai i20
  • Timo Scheider – Münnich Motorsport – Seat Ibiza
  • René Münnich – Münnich Motorsport – Seat Ibiza
  • Andreas Bakkerud – RX Cartel by GCK – Renault Megane
  • Liam Doran – RX Cartel by GCK – Renault Megane
  • Anton Marklund – GCK Bilstein – Renault Megane
  • Guerlain Chicherit – GCK Unkorrupted – Renault Clio
  • Rokas Baciuska – GCK Unkorrupted – Renault Clio
  • Johann Kristoffersson – Team Kristoffersson – VW Polo
  • Robin Larsson – KYB Team JC  – Audi S1
  • Janis Baumanis – KYB Team JC  – Audi S1

Rallycross WM WorldRX 2020 – Spannende Aussichten

Die Saison 2019 war in Sachen Spannung kaum zu toppen, doch bei dem diesjährigen Starterfeld kann man hoffen, dass es so weitergeht. Ich kann mir durchaus noch mehr Abwechslung auf dem Siegerpodest vorstellen, das Feld gibt das jedenfalls her.

Die Frage nach den WM-Kandidaten lässt sich schwer beantworten, für mich persönlich hat 2020 aber Niclas Grönholm sogar noch bessere Karten als Timmy Hansen. Johan Kristoffersson darf man nicht unterschätzen, aber die Kombination Grönholm jr. und der Hyundai i20 geht ins zweite Jahr und schon das erste lies mehr als nur aufhorchen.

Zwar hat man weniger permanente WM-Starter als noch 2019 zu verzeichnen, doch dürften wir neben den 14 Piloten, die um die Weltmeisterschaft kämpfen, zahlreiche Gastauftritte sehen. Kandidaten dafür gibt es genügend, beispielsweise die Mannschaft von Olsbergs MSE mit den Ford Fiesta Supercars.

Diese fehlen leider ebenso auf der Liste der permanenten Teilnehmer wie auch die Truppe von STARD Motorsport oder ESmotosport. EKS als Einsatzmannschaft ist ebenfalls 2020 vorerst nicht mehr mit von der WorldRX-Partie. Es bleibt abzuwarten, welchen Fahrer wir dann vielleicht doch nochmal als Gaststarter sehen werden oder wer sich ein neues Betätigungsfeld suchen wird, ich denke hier vor allem an Piloten wie Janis Baumanis (s.o. Update vom 25.03.20).

Zwar hätte ich mir noch einige Piloten zusätzlich im Feld der WorldRX 2020 gewünscht, dennoch sollten diese “Wilden” 14 für enge Duelle auf den Rallycross-Pisten sorgen. In diesem Sinne, bis bald und Keep Rallying!

WorldRX Rallycross Preview 2020
©FIAWorldRallycross.com

Share: Beitrag teilen