Rallycross-WM – Startschuss für Saison Nr. 5

Rallycross-WM WorldRX 2018
©FIAWorldRallycross.com/Tom Banks

Rallycross-WM 2018 – Vorschau Barcelona

Am kommenden Wochenende startet die Rallycross-Weltmeisterschaft in Barcelona in ihr 5. Jahr. Für die WorldRX-Saison 2018 kann man sicherlich einen engeren Kampf um den WM-Titel als noch im Vorjahr erwarten.

Rallycross-Weltmeisterschaft Polo 2018
©Kai-Uwe Knoth via Volkswagen Motorsport

Duell von Audi gegen VW zu erwarten

Neben den im Vorjahr insgesamt überlegenen VW Polos von Champion Johan Kristoffersson und Petter Solberg sind es vor allem die neuen Audi von EKS Audi Sport, die ein Wörtchen ganz vorne mitreden werden, da bin ich mir ziemlich sicher.

Bei den abschließenden Testfahrten aller World-RX-Teams in Silverstone fuhr Mattias Ekström mit dem neuen Audi S1 EKS RX quattro die schnellste Zeit. „Das war eine großartige Bestätigung für die ganze Mannschaft, die in den vergangenen Monaten extrem hart gearbeitet hat“, so Ekström. „Doch wo wir wirklich stehen, sehen wir erst in Barcelona. Schon deshalb ist es für mich das aufregendste Wochenende des Jahres.“

Mit dem Rennen in der spanischen Metropole startet der Schwede auf einer seiner Lieblingsstrecken. Bei seiner Premiere im Jahr 2015 leistete er sich in der extrem schnellen ersten Kurve im Halbfinale einen Fehler, der ihn einen möglichen Sieg kostete.

Sowohl 2016 als auch 2017 war der Audi-Pilot in Spanien aber nicht zu schlagen. „Für mich ist Barcelona das Highlight des Jahres“, sagt Ekström. „Wenn man auf Turn 7 – ehemals Turn 1 – zufährt und die vielen Fans auf den Tribünen sieht, ist das ein absoluter Gänsehautmoment. Man nimmt diese Kurve im fünften Gang mit 150 bis 160 km/h fast voll. Ich liebe das Layout der Strecke insgesamt.“

Audi S1 EKS RX quattro #5 (EKS Audi Sport), Mattias Ekström
©Audi Communications Motorsport

Auch Ekströms neuer Teamkollege Andreas Bakkerud hat gute Erinnerungen an Barcelona. „Ich stand dort im vergangenen Jahr als Dritter auf dem Podium“, so der Norweger. „Die Strecke ist toll, schnell und flüssig. Ich reise mit einem guten Gefühl dorthin. Bei uns in Skandinavien liegt noch Schnee, deshalb freue ich mich besonders auf etwas Sonne und Wärme.“

„Wir sind alle sehr gespannt, wie sich der neue Audi S1 EKS RX quattro bei seinem ersten Renneinsatz schlägt“, so Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Rallycross ist noch immer unser kleinstes Projekt und die Konkurrenz sehr stark. Trotzdem ist bei EKS Audi Sport jeder voll motiviert, 2018 um Siege und die WM-Titel zu kämpfen.“

Neue Supercars im WorldRX-Feld 2018

Siege und WM-Titel, das ist auch das Ziel beim Werkseinsatz von Peugeot. Die 208 WRX werden beim Saisonstart in Barcelona vielleicht noch nicht ganz vorne sein, wollen aber im Laufe des Jahres wieder um Siege kämpfen können.

Dazu gesellen sich mit den Hyundai i20 Supercars und den Renault Megane RS zwei neue Fahrzeuge in das Feld der Supercars, die im Laufe des Jahres sicher für die ein oder andere Überraschung sorgen werden. Insgesamt gehen beim ersten Event des Jahres 18 Teilnehmer in der WorldRX an den Start.

Um bei den Supercar-Boliden die Kosten ein wenig mehr unter Kontrolle zu halten, hat man die Anzahl der Motoren, die in einer Saison verwendet werden dürfen, von drei auf zwei reduziert, bei den Turboladern darf man jetzt nur noch insgesamt vier verwenden, bislang waren es zwei pro Veranstaltung.

Bei den Reifen gibt es eine Begrenzung von 12 Stück pro Event, nach dem dritten WM-Lauf darf das Kontingent nur noch aus acht neuen Reifen und vier von vorherigen Events bestehen. Bei der Getriebeübersetzung muss man sich auf zwei Varianten für die Saison festlegen und auch das Design des Heckflügels ist nicht mehr veränderbar.

Neues aus der Rallycross-Szene

Mit dem Skoda Fabia RX steht der WorldRX im Laufe des Jahres ein weiterer Neuzugang ins Haus. Das litauische Team von ESmotorsport entwickelt derzeit das Fabia Supercar für einen Einsatz in der WM.

Im Mai sind die ersten Tests geplant, im Sommer hat man das Ziel, bei den ersten WorldRX-Events an den Start zu gehen. Bislang war die Mannschaft in der Super1600-Klasse im Einsatz. Wer dann am Steuer des Boliden sitzen soll, steht aber noch in den Sternen.

Der Brite Oliver Bennett wird unterdessen in Barcelona im neuen MINI Cooper S X1 Rallycross-Boliden Platz nehmen. Die Mannschaft von  Xite Racing hat mit dem Supercar allerdings erst einen Test hinter sich gebracht, so dass der Auftritt in Barcelona noch ganz im Zeichen von Entwicklungsarbeit stehen wird. Bennett wird den Mini noch bei mindestens acht weiteren WordlRX-Events einsetzen.

Neu im Kalender der WorldRX ist 2018 die Strecke des Circuit of the Americas in Texas, wo sonst auch die Formel 1 zu Gast ist. Der COTA präsentierte jetzt die Rallycross-Strecke, auf der die Rallycross-WM erstmals Ende September antreten wird. Die Strecke befindet sich in den Kurven 12-15 des COTA, so dass man hier eine Stadionatmosphäre für die Zuschauer geschaffen hat.

COTA Rallycross Track
©FIAWorldRallycross.com/Suzanne Cordeiro – Erster Eindruck vom COTA-WorldRX-Kurs

Alle Infos zu #BarcelonaRX

Doch erstmal steht am kommenden Wochenende der erste Schlagabtausch der WorldRX-Elite in Barcelona auf dem Programm. Die entscheidenden Läufe sollte man am besten im Livestream der FIA World Rallycross-Weltmeisterschaft auf Youtube verfolgen.

Eine Übersicht über die WM-Teilnehmer findet ihr hier: WorldRX Teilnehmerfeld 2018

Eine Einschätzung des Teilnehmerfelds nach den letzten Testfahrten ist an hier zu finden: Rallycross-Tests Silverstone

Fakten und Zeitplan WorldRX Barcelona 2018

Strecke Circuit de Barcelona-Catalunya, 25 km nördlich von Barcelona
Streckenlänge 1,135 km (Joker-Runde: 1,235 km)
Untergrund 60,4 % Asphalt, 39,6 % Schotter
Kurven 7 links, 4 rechts
Topspeed ca. 171 km/h
Schnitt ca. 95 km/h
Weitester Sprung ca. 30 m
Rundenrekord Johan Kristoffersson (S), 42,791 Sek. (2017)
Sieger 2017 Mattias Ekström (S), 4.32,260 Min.
Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Zeitplan (MESZ)

Samstag, 14. April
09.00–11.40 Uhr Freies Training
12.00–13.40 Uhr Qualifying 1 (Q1)
14.30–16.00 Uhr Qualifying 2 (Q2)

Sonntag, 15. April
08.30–09.30 Uhr Warm-up
10.00–11.00 Uhr Qualifying 3 (Q3)
11.00–12.40 Uhr Qualifying 4 (Q4)
15.00–15.40 Uhr Halbfinale und Finale
15.50–15.55 Uhr Siegerehrung

Finish BarcelonaRX 2017
©Tony Welam Bilproduktion via FIAWorldRallycross.com – Barcelona 2017