Rallycross-WM Termine 2019

Rallycross Kalender 2019
©racing14.de

Rallycross-WM Kalender 2019

Der WorldRX-Kalender für die kommende Saison steht und doch ist die Zukunft der Rallycross-Weltmeisterschaft mehr als ungewiss.

Den Anfang machte Audi, die ihren werksseitigen Rückzug mit Ende der Saison 2018 verkündeten. Damit steht EKS nun ohne Werkspartner da, ob und wie die Mannschaft rund um Mattias Ekström weitermacht, steht in den Sternen, wie aktuell auch die Entwicklung der WorldRX.

Der Umstieg auf den Elektroantrieb wurde verschoben, zu wenig interessierte Werke und immense Entwicklungskosten haben in der Zwischenzeit viele abgeschreckt. Erst vor kurzem kam dann der überraschende Rückzug von Peugeot, auf die man in Sachen Rallycross-Zukunft auf jeden Fall gesetzt hatte.

So bleibt werksseitig aktuell nur die Mannschaft rund um den Weltmeister Johan Kristoffersson mit VW-Unterstützung, ob es aber dabei bleibt ist fraglich, denn viel Konkurrenz steht gerade ja nicht mehr ins Haus.

Auch die Rallycross-Experten von Olsbergs MSE zogen jetzt den Stecker und nehmen sich erstmal eine WorldRX-Auszeit. So muss man sich fragen, was sich in der kommenden Saison für ein Feld bei den Supercars überhaupt einfinden soll, doch hier müssen wir uns erstmal noch gedulden.

Rallycross Termine 2019
©Oliver Kilimann/racing14.de

Rallycross Termine 2019

Doch zunächst schauen wir mal auf den jetzt veröffentlichten Kalender. Abu Dhabi bzw. der Yas Marina Circuit ist Austragungsort des Saisonauftaktes am Wochenende des 5./6. April 2019. Nach dem Halt in Barcelona geht es beim dritten Event des Jahres wieder auf einen neuen Kurs. In Spa-Francorchamps sollen die Supercars dann durch die berühmte Eau Rouge jagen, allerdings wird auch hier ein neuer Rallycross-Kurs dafür gebaut.

Mettet in Belgien ist als Traditionsstrecke ebenso von der Bildfläche verschwunden wie Montalegre in Portugal, ein Kurs, der bei vielen Piloten sehr beliebt war und erst in diesem Jahr mit Schneetreiben für ein ganz besonderes WorldRX-Event sorgte.

Hell in Norwegen und Höljes in Schweden bleiben immerhin im Kalender erhalten, der Estering wird allerdings 2019 kein WorldRX-Event ausrichten, mehr dazu gleich. Das französische Loheac bleibt als klassischer Rallycross-Kurs ebenfalls noch im Kalender, ansonsten verabschiedet man sich noch mehr von traditionellen Rallycross-Pisten.

worldrx 2019
©racing14.de

Der COTA, die Strecke in Silverstone und das Saisonfinale in Südafrika bieten viel Modernes, allen fehlt aber einfach das gewisse Flair solcher Kurse wie Mettet oder Estering. Durch den Wegfall des Esterings aus dem Kalender geht die Saison 2019 auch nur über 11 statt 12 Läufe.

Der Vertrag mit der Strecke im schwedischen Höljes wurde immerhin aktuell erstmal bis zum Jahr 2023 verlängert, auch der Circuit Catalunya in Barcelona bekam eine Vertragsverlängerung, hier wird man in den nächsten vier Saisons weiter Station machen, wenn sich denn ein vernünftiges WorldRX-Teilnehmerfeld findet.

Der Estering hat unterdessen eine, wie ich finde, sehr gute Entscheidung getroffen und wird im kommenden Jahr zwar keinen WorldRX-Lauf, aber ein EuroRX-Event austragen, bei dem die Supercars der Europameisterschaft im Vordergrund stehen werden.

Estering 2019 – EM statt WM –  Rallycross Europameisterschaft in Buxtehude

Das Wochenende des 17./18. August 2019 muss man sich als Rallycross-Fan dick im Kalender anstreichen, denn dann finden sich die Supercars der Rallye-Europameisterschaft EuroRX auf dem Estering ein.

Die Boliden sind sonst im Rahmen der WorldRX am Start, auf dem Traditionskurs bei Buxtehude ist die EuroRX aber 2019 das Hauptevent, bei dem dann auch wieder die Super1600er-Klasse mit dabei sein wird. Eine Entscheidung, die man im hohen Norden vor allem auch vor dem Hintergrund der ungewissen Zukunft der Rallycross-WM getroffen hat.

Rallycross EM EuroRX Supercar
©racing14.de

Der ausrichtende ACN (Automobilclub Niederelbe) gab dazu auf Facebook folgendes bekannt: „Wir haben uns das sehr genau überlegt. In diesem Jahr hatten wir eine fantastische Veranstaltung mit der WRX. Die Entwicklung der WRX allerdings ist mit deutlichen Fragezeichen behaftet. Das wirtschaftliche Risiko unter den aktuellen Vorzeichen ist für einen Verein einfach zu hoch. Mit dem Ausstieg von Peugeot und von Audi – im letzten Jahr bereits von Ford – werden 2019 nur noch die überlegenen Polos des Weltmeisters Kristofferssen und des Ex-Weltmeisters Solberg werksunterstützt. Bereits in diesem Jahr hatte das ständige Starterfeld der WRX nur 15 Starter. Ob es gelingt, weitere potente Privatfahrer in dieses Feld zu holen, ist sehr ungewiss.
Mit einem dezimierten Feld und nachlassender Attraktivität ist eine zuverlässige Grundlage für Veranstalter und Sponsoren aus Sicht des ACN nicht mehr gewiss, so Andreas Steffen, seines Zeichens 1. Vorsitzende des ACN.

Steffen weiter: „WRX und Europameisterschaft der Supercars können wir nicht gemeinsam veranstalten. Dafür fehlt am Estering einfach der Platz. Wir haben uns daher entschieden, zugunsten eines breiten und ausgeglichenen, aber sehr leistungsstarken Teilnehmerfeldes die Europameisterschaft der Supercars vorzuziehen. Wir gehen davon aus, dass wir den Zuschauern damit ebenso guten und eher noch spannenderen Motorsport bieten können. Und dabei sind wir ganz sicher, ein deutlich größeres Starterfeld zu haben. Vor allem aber können wir hier das wirtschaftliche Risiko der Veranstaltung besser überschauen.“

„Der ACN jedenfalls bereitet sich darauf vor, seinen Fans aus ganz Europa eine klassische Rallycrossveranstaltung auf Spitzenniveau am 17. und 18. August 2019 auf dem Estering bieten zu können, ohne dabei auf Fernsehübertragung, Tribüne und Videowand verzichten zu müssen.“

Der Estering hat hier sicherlich weise entschieden, denn um die Rallycross-WM anno 2019 muss man sich trotz des jetzt veröffentlicheten Kalenders viele Sorgen machen… In diesem Sinne, Keep Rallying!

PS: Hier noch die Termine der Rallyross-WM und Rallycross-EM in der Übersicht

Estering 2019
©Oliver Kilimann/racing14.de

2019 World RX Rallycross WM Kalender

  1. Abu Dhabi – Yas Marina Circuit – 05./06. April
  2. Spanien – Barcelona – 27./28. April
  3. Belgien – Spa-Francorchamps – 11./12. Mai
  4. England – Silverstone – 25./26. Mai
  5. Norwegen – Hell – 15./16. Juni
  6. Schweden – Höljes –  06./07. Juli
  7. Kanada – Trois-Rivieres – 03./04. August
  8. Frankreich – Loheac – 31.August/1. September
  9. Lettland – Riga – 14./15. September
  10. USA – COTA – 28./29. September
  11. Südafrika – Kapstadt – 30. November/01. Dezember
Rallycross WM Kalender 2019 WorldRX
©FIAWorldRallycross.com

2019 EuroRX Rallycross EM Kalender

2019 Euro RX Supercar

1. England – Silverstone – 25./26. Mai 2019
2. Norwegen – Hell – 15./16. Juni 2019
3. Schweden – Höljes – 6./7. Juli 2019
4. Deutschland – Buxtehude/Estering– 17./18. August 2019
5. Frankreich – Lohéac – 31. August/1. September 2019
6. Lettland – Riga – 14./15. September 2019

2019 Euro RX Super1600 

1. Spanien – Barcelona – 27./28. April 2019
2. Belgien – Spa-Francorchamps – 11./12. Mai 2019
3. Schweden – Höljes – 6./7. Juli 2019
4. Deutschland – Buxtehude/Estering – 17./18. August 2019
5. Frankreich – Lohéac – 31. August/1. September 2019
6. Lettland – Riga – 14./15. September 2019

Rallycross EM 2019 Kalender EuroRX 2019
©FIAWorldRallycross.com
Rallycross EM 2019 Kalender Super1600 2019
©FIAWorldRallycross.com
Niclas Grönholm GRX Hyundai i20 Supercar
©Oliver Kilimann/racing14.de