Rallycross-EM EuroRX News

Rallycross EuroRX Supercar
©racing14.de

Auch wenn die Räder im Motorsport aktuell still stehen und wir nicht wissen, wann der weltweite Rennbetrieb überhaupt wieder aufgenommen werden kann, gibt es zumindest Neuigkeiten zum Starterfeld aus der Rallycross-EM EuroRX, wann immer auch die Saison hier starten mag…

EuroRX Supercars

Thomas Bryntesson erneut am Start

Der Norweger Thomas Bryntesson wird in der kommenden EuroRX-Saison erneut mit seinem eigenen Team TBRX in einem VW Polo Supercar an den Start gehen.

Der 24-jährige war schon im Vorjahr in der Supercar-Klasse der EuroRX unterwegs und konnte diese mit einem 3. Gesamtrang beenden. Bryntesson gewann zudem den Auftritt der Rallycross-EM auf dem Estering und war einer der wenigen Piloten, die den Speed von Meister und Seriensieger Robin Larsson einigermaßen mithalten konnten.

Estering EuroRX Thomas Bryntesson
©Oliver Kilimann/racing14.de

Mit einigen Updates am VW Polo ist sein Ziel ganz klar der Meistertitel in der Europameisterschaft.

„Wir sind ein kleines Team, das an den Abenden und Wochenenden daran arbeitet, das Auto für die Saison vorzubereiten. Jeder in meinem Team hat neben dem Rallycross einen Vollzeitjob. Unsere Vorbereitungen bestanden also bisher aus der Zeit in der Garage während des Winters. Wir arbeiten hart und hoffen, Mitte April mit den Tests beginnen zu können. Persönlich habe ich etwas körperliches Training wie Laufen und Fitnesstraining absolviert, um für die neue Saison in einer guten Form zu sein“, so Bryntesson.

Pontus Tidemand im VW Polo

Ein Wiedersehen in der EuroRX gibt es in der bevorstehenden Saison auch mit Pontus Tidemand. Der 29-jährige Schwede und ehemalige WRC2-Champion war im Vorjahr schon bei einigen Events im VW Beetle Supercar mit von der Partie und konnte bei einigen Events seinen Speed schon zeigen.

In diesem Jahr geht er allerdings in einem VW Polo Supercar im Team von Hedströms Motorsport an den Start. Teamchef Peter Hedström erklärte, dass der Deal erst in allerletzter Sekunde zustande kam:

„Das große Problem war eigentlich, wirklich in Kontakt zu kommen. Pontus war mit neun Stunden Zeitunterschied mitten in der Rallye Mexiko unterwegs, aber sobald wir miteinander reden konnten, war alles in einer Minute geregelt“.

EuroRX Supercar Rallycross Estering
©racing14.de

Hedström selber hat zudem vor, in der Euro RX und in der RallyX Nordic-Serie bei den ersten drei Rennen in einem weiteren VW Polo Supercar anzutreten.

Tidemand freut sich jedenfalls, in dieser Saison in der EuroRX mit dabei zu sein. „Ich bin sehr dankbar für Peters Anfruf mitten in der Rallye, ich möchte so viel wie möglich fahren und die EuroRX-Meisterschaft wird eine gute Ergänzung zu meiner WRC2-Kampagne sein. Die ersten Tests sind etwas, worauf ich mich sehr freue“.

Jere Kalliokoski im Ford Fiesta Supercar

Den 22-jährigen Finnen Jere Kalliokoski werden wir ebenfalls in der Supercar-Klasse der EuroRX Rallyross-EM sehen. Kalliokoski war letztes Jahr in der RallyX Nordic-Serie unterwegs und für die Truppe von STARD auch bei dem ein oder anderen WorldRX-Lauf mit dabei.

Er wird am Steuer eines Ford Fiesta Supercar im eigenen Team von Kalliokoski Motorsport antreten, in den Jahren 2017 und 2018 war er bereits in der EuroRX unterwegs, doch hier konnte er sich noch nicht auf den vorderen Rängen zeigen. Die 2019er Saison in der RallyX Nordic hat aber gezeigt, dass man mit ihm auch ganz vorne rechnen muss.

RallyX Nordic Rallycross
©2019 MPA Creative

„In dieser Saison werden wir mit dem gleichen Team starten wie in der vergangenen Saison. Wir arbeiten gut zusammen, und das Auto wurde sorgfältig vorbereitet. Es wird dieses Jahr viele Fahrer und Freunde von RallyX Nordic in der EuroRX geben, ich werde bei jeder Veranstaltung und bei jedem Rennstart hart kämpfen“, so Kalliokoski.

Comeback von Enzo Ide

Der Belgier Enzo Ide wird unterdessen in der nächsten EuroRX-Saison der Supercars sein Comeback im Rallycross-Boliden feiern.

Der 28-jährige Belgier wird Teamkollege vom Norweger Ben-Philip Gundersen bei der Mannschaft von JC Raceteknik und am Steuer eines Audi S1 Supercar sitzen.

Rallyross EM EuroRX
©racing14.de

Das Ganze ist umso bemerkenswerter, da er letzten August zu Hause einen Unfall hatte und aufgrund seiner Kopfverletzung in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Nach mehreren Monaten im Krankenhaus und in der Rehabilitation hat er sich bemerkenswert erholt und steht nun von einer Rückkehr in den Rallycross-Sport:

„Ich freue mich wirklich darauf, wieder zu fahren. Mein Hauptziel ist in erster Linie, Spaß zu haben und Rallycross zu lernen. Im Laufe meiner Fortschritte werde ich meine Ziele erweitern können und das, was ich erreichen will, auf die Strecke bringen. JC Raceteknik ist ein Team mit hart arbeitenden Leuten und einer Menge Erfahrung, wir haben ein gutes Verständnis füreinander und ich habe ein gutes Gefühl für die Saison“, so Ide.

DA Racing- Jean-Baptiste und Andrea Dubourg mit von der Partie

Erneut in der kommenden EuroRX-Supercarsaison mit am Start sind die Brüder Jean-Baptiste und Andrea Dubourg mit ihrer Mannschaft von DA Racing. Dabei wird man weiterhin auf zwei Peugeot 208 WRX vertrauen.

Jean-Baptiste Dubourg konnte 2019 den Vizetitel in der Rallycross EM einfahren, von daher ist das Ziel des vierfachen Gewinners der Trophee Andros ganz klar der Titelgewinn.

Man hat die Peugeot 208 weiterentwickelt und sollte so ein Wörtchen an der Spitze des Feldes mitreden können.

Dubourg Rallycross EuroRX
©Oliver Kilimann/racing14.de

Rallycross EM EuroRX Supercar -Aktueller Stand Teilnehmer

An dieser Stelle einmal die bisherigen Meldungen für die Supercar-Klasse der EuroRX in der Übersicht:

  • Kevin Abbring -GCK-Renault ClioGasteinsätze in der WorldRX (Update vom 25.03.2020)
  • Ulrik Linnemann -Linnemann Motorsport -Ford Fiesta
  • Tobias Daarbak – Linnemann Motorsport -Ford Fiesta
  • Ben-Philip Gundersen -JC Raceteknik-Audi S1
  • Enzo Ide-JC Raceteknik-Audi S1
  • Jean-Baptiste Dubourg -DA Racing-Peugeot 208
  • Andrea Dubourg -DA Racing-Peugeot 208
  • Pontus Tidemand -Hedströms Motorsport -VW Polo
  • Peter Hedström – Hedströms Motorsport -VW Polo (Teilprogramm)
  • Jere Kalliokoski – Kalliokoski Motorsport -Ford Fiesta
  • Sivert Svardal -Team Sivert Svardal-VW Polo
  • Thomas Bryntesson -TBRX- VW Polo
  • Sondre Evjen -Kristoffersson Motorsport -VW Polo
  • Philip Gehrman -Gehrman Motorsport -VW Polo

EuroRX Super1600-Alfa Romeo Mito im Einsatz

In der Klasse der Super1600 der Rallycross EM wird der Norweger Marius Bermingrud auf einen Alfa Romeo Mito wechseln.

EuroRX Rallyross EM S1600 Alfa Romeo Mito
©FIAWorldRallycross.com

Bermingrud gewann im vergangenen Juli im schwedischen Höljes den Lauf der Euro RX Super1600 und durchbrach damit mit seinem Skoda Fabia die Siegesserie der Audi A1 von Volland Racing. Nachdem er 2019 noch im eigenen Familienteam an den Start ging, wechselt er jetzt zur Mannschaft von Tedak Racing und wird auf die italienische Marke vertrauen.

Wie gesagt, auch wenn wir aktuell nicht wissen können, wann der Motorsport auf der Welt wieder Fahrt aufnehmen kann, sorgen ein wenig motorsportliche Neuigkeiten doch immer auch für ein bisschen Ablenkung.

In diesem Sinne, bis bald und vor allem: Bleibt gesund und passt auf euch und andere auf! Keep Rallying!

Share: Beitrag teilen