RallyX Nordic 2020 – Titelgewinn für Oliver Eriksson

Oliver Eriksson RallyX Nordic

Die kurze Saison der skandinavischen Rallycross-Serie RallyX Nordic fand am vergangenen Wochenende mit den Wertungsläufen 4 & 5 im dänischen Nysum bereits ihr Ende– Oliver Eriksson mit Laufsieg und Rang 3 neuer Titelträger- Rückblick auf das RallyX Nordic Finalwochenende 2020

RallyX Nordic– Oliver Eriksson im dritten Anlauf Meister

Vor kurzem erst startete die skandinavische Rallycross-Serie RallyX Nordic in das neue Rennjahr und schon ist diese ungewöhnliche Saison auch schon wieder vorbei. Nach den Rennen in Schweden, genauer gesagt in Höljes und Arvika, standen am letzten Wochenende die beiden abschließenden Rennläufe der Saison 2020 in Nysum/Dänemark auf dem Programm.

Mit Oliver Eriksson setzte sich dann auch letztendlich der Favorit in Sachen Meisterschaft durch, nachdem es für den Schweden in den Jahren 2018 und 2019 jeweils beim Saisonfinale ganz knapp nicht gereicht hatte. Im Vorjahr beendete ein technischer Defekt an seinem Supercar seine Titelhoffnungen und auch wenn er beim letzten Rennen dieses Jahres abermals in Schwierigkeiten kam, reichte es endlich doch zum ersten Titel in der Rallycross-Serie.

Johan Kristoffersson war beim Saisonfinale nicht mit am Start, der Rallycross-Doppelweltmeister nutzte die beiden ersten Events der Serie vor allem dazu, sich auf die WorldRX Rallycross-WM einzuschießen, von daher war von vorneherein klar, dass Oliver Eriksson der Mann war, den es in Sachen Meisterschaft zu schlagen galt.

Nysum Rallycross 2020

So beendete Eriksson in seinem Ford Fiesta Supercar von Olsbergs MSE auch die Qualifikation für das erste der beiden Rennen des Double-Headers auf Position 1, lediglich im zweiten Qualidurchgang musste er sich dem Norweger Ben-Philip Gundersen im Audi S1 von JC Racetknik geschlagen geben. Doch im Semifinale und dann auch im Finale zu Lauf 4 konnte ihm keiner seiner Konkurrenten das Wasser reichen-Eriksson gewann souverän und der Titel war danach nur noch Formsache.

Am Sonntag musste er sich dann in der Qualifikation Ben-Philip Gundersen geschlagen geben, das lag aber auch an wechselnden Streckenbedingungen. Eriksson ließ sich nicht beirren und gewann sein Semifinale erneut souverän. Im Finale war es ein Reifenschaden, der einen weiteren Laufsieg des Schweden verhinderte, der neue Meister brachte seinen Fiesta aber noch als Dritter auf dem letzten Podiumsrang ins Ziel.

So kam Audi-Pilot Gundersen zu seinem ersten Laufsieg in der Supercar-Kategorie vor Erikssons Teamkollegen, dem Jamaikaner Fraser McConnell, der 2020 seine ersten Kilometer in der Supercar-Kategorie absolviert. Mit Eriksson und Gundersen gibt es übrigens in der Rallycross-EM EuroRX noch ein Wiedersehen im Laufe dieser Saison.

Oliver Eriksson Ford Fiesta Nysum

Champion Oliver Eriksson- Stimme des neuen Meisters

Oliver Eriksson war natürlich überglücklich, dass es nun endlich mit dem Titelgewinn in der Rallycross-Serie funktioniert hat: “Das wurde auch Zeit, nicht wahr?! Als wir hier ankamen, ging es darum, die Trophäe in diesem Jahr nach Hause zu bringen. Letztes und voriges Jahr waren wir so nah dran, nur dass wir dann am Finalwochenende so viel Pech hatten, aber ich habe versucht zu analysieren, was ich aus diesen Situationen besser machen kann, und diesmal hat alles geklappt. Ich bin sehr dankbar.

RallyX Nordic Oliver Eriksson

“Es fühlt sich toll an, Champion zu sein, aber ich glaube, ich bin verhext – das letzte Rennen geht nie zu meinen Gunsten aus! Ich habe einfach versucht in der ersten Kurve alles zu geben und auf das Beste zu hoffen; ich bin wirklich weit raus gekommen, aber das hat sich ausgezahlt. Dann in der zweiten Runde in der Bremszone unter der Brücke: da ist ein kleines Loch, von dem ich nichts wusste, und ich ging rein und holte mir den Reifenschaden – die letzten drei Runden waren daher nicht einfach!“

Supercar Lites– Erfolg für Henrik Krogstad

In Nysum gab es zudem auch den letzten Aufritt der RX2 Internationl Series mit den Einheitsboliden der Supercar Lites zu sehen. Ursprünglich sollte die Serie ihre letzten Läufe im Rahmen der WorldRX absolvieren, doch die zahlreichen Terminanpassungen und auch Budgetprobleme, mit denen wir uns pandemiebedingt beschäftigen mussten und müssen, führten dazu, dass man die RX2 jetzt letztmalig an einem einzigen Wochenende austrug.

RX2 Supercar Lites Nysum Rallycross

Hier konnte sich mit dem Sieg im zweiten Finale am Sonntag der Norweger Henrik Krogstad aus Norwegen knapp vor dem Belgier Guillaume de Ridder durchsetzen und den Sieg für die Truppe der Hansen-Brüder, der YellowSquad, nach Hause holen. Als Preis für den letzten RX2-Titelgewinn darf Krogstad im kommenden Jahr in der FIA eRX2-Meisterschaft einen Lauf absolvieren, diese Serie ersetzt dann als Nachwuchsmeisterschaft die RX2 International. Hinter Krogstad und De Ridder belegte der Finne Jesse Kallio den dritten Rang im Endklassement.

Für die RallyX Nordic war es ein sehr kurzes Rennjahr, dennoch kann man froh sein, was die Verantwortlichen hier noch auf die Beine gestellt haben. Im kommenden Jahr werden dann auch sicher wieder mehr Rennen auf dem Programm stehen. In diesem Sinne, bis bald und Keep Rallying!

RX2 Supercar Lites 2020

Ergebnisse RallyX Nordic Lauf 4 Nysum

  1. Oliver Eriksson (SWE) Olsbergs MSE 5 Runden
  2. Ben-Philip Gundersen (NOR) JC Raceteknik +5.037s
  3. Ulrik Linnemann (DEN) Linneman Motorsport +8.145s
  4. Stene Johansen (NOR) Johansen Motorsport +8.746s
  5. Linus Westman (SWE) LIWE RX +5 Runden
  6. Fraser McConnell (JAM) Olsbergs MSE +5 Runden

Ergebnisse RallyX Nordic Lauf 5 Nysum

  1. Ben-Philip Gundersen (NOR) JC Raceteknik 5 Runden
  2. Fraser McConnell (JAM) Olsbergs MSE +4.765s
  3. Oliver Eriksson (SWE) Olsbergs MSE +6.116s
  4. Stene Johansen (NOR) Johansen Motorsport +11.498s
  5. Dan Öberg (SWE) LIWE RX +15.655s
  6. Ulrik Linneman (DEN) Linneman Motorsport +2 Runden

Endstand RallyX Nordic 2020 Supercar

  1. Oliver Eriksson (SWE) 111 Punkte 
  2. Fraser McConnell (JAM) 91
  3. Johan Kristoffersson (SWE) 81 
  4. Ben-Philip Gundersen (NOR) 77
  5. Anders Michalak (SWE) 60
  6. Linus Westman (SWE) 56
Drone Shot of the Year

Bildnachweise: Fotos ©2020 MPA Creative

Share: Beitrag teilen