RallyX Nordic – Titelgewinn für Oliver Solberg

RallyX Nordic Solberg
©2018 MPA Creative

RallyX Nordic – Oliver Solberg neuer Meister im hohen Norden

Während Petter Solberg in der WorldRX aktuell noch um die Vizeweltmeisterschaft kämpft, hat sich sein Junior den Titel in der RallyX Nordic-Rallycrossmeisterschaft sichern können.

Beim letzten Saisonrennen der Serie im schwedischen Tierp sicherte sich Oliver Solberg mit seinem dritten Sieg in diesem Jahr den Titel. Dabei musste Solberg jr. die Nerven bewahren, denn vor dem Finale war sein Vorsprung in der Meisterschaft auf Verfolger Oliver Eriksson auf vier Zähler zusammengeschrumpft.

Fast 8.000 Zuschauern sahen dabei einen bis zuletzt spannenden Titelkampf, neben den beiden Olivers (Solberg und Eriksson) hatte auch der Norweger  Thomas Bryntesson noch Chancen auf die Meisterschaft.

RallyX Nordic 2018
©2018 MPA Creative

Jeder der Titelkandidaten entschied dabei einen Qualifikationsdurchgang für sich, am Ende war es Bryntesson, der in der Zwischenwertung vorne lag. Dahinter folgte Eriksson, der damit auf Solberg jr. ordentlich aufholte. Der musste sich hier noch mit dem fünften Rang zufrieden geben, nachdem er sich im zweiten Qualifikationsdurchgang einen Plattfuß einfing und dann auch noch einen Aufhängungsschaden verkraften musste.

Doch in den Semifinals wendete sich das Blatt. Bryntesson war derjenige, der nun vom Pech verfolgt war, denn ein Reifenschaden bedeutete nicht nur das Aus im Halbfinale, sondern auch dass Ende aller Titelhoffnungen.

Solberg gewann somit das Semifinale, während Oliver Eriksson sein Rennen nur auf dem zweiten Rang beenden konnte. Im Finale kam es dann schnell zur Titelentscheidung. Solberg sicherte sich früh die Führung, während Eriksson nach einer Kollision in der Leitplanke endete. Er versuchte zwar nochmal in Gang zu kommen, musste aber kurze Zeit später aufgeben.

RallyX Solberg 2018
©2018 MPA Creative

Oliver Solberg – RallyX Nordich Champion 2018

Damit war die Titelentscheidung früh gefallen und Oliver Solberg konnte den Sieg entspannt nach Hause fahren. Damit krönte sich der erst 17-jährige zum RallyX Nordic Champion 2018: „Unglaublich, was für ein Tag… – Es ist unfassbar, diesen Titel zu gewinnen. Drei Siege aus sechs Events ist fantastisch, es war eine unglaubliche Saison. Danke an das gesamte Team und ihre harte Arbeit, ohne sie wäre ich nicht hier“, so Solberg jr., von dem wir in Sachen Rallycross in der Zukunft sicher noch einiger hören werden.

Oliver Solberg
©2018 MPA Creative

Robin Larsson, sonst in der WorldRX für Olsbergs MSE unterwegs, gab mit seinem guten „alten“ Audi A1 Supercar ein Gastspiel in der RallyX Nordic-Serie und konnte mit dem zweiten Rang im Finale sicher zufrieden sein, der verbliebene Platz auf dem Podium ging an Philip Gehrman im VW Beetle.

Audi A1 Supercar Larsson
©2018 MPA Creative

Unterdessen war es der Belgier Guillame De Ridder, der sich mit dem zweiten Rang im Finale der Supercar Lites-Kategorie den Meistertitel der „kleinen“ Supercars sichern konnte. In der RX2 International sieht es zwar aktuell eher danach aus, als würde er sich hier hinter Oliver Eriksson anstellen müssen, doch der RX2-Titel der RallyX Nordic war ihm nicht zu nehmen, so dass er im Finale diesmal auch dem Schweden Marcus Höglund den Vortritt lassen konnte.

Von einigen dieser Namen wird man sicher im internationalen Rallycross-Sport in der Zukunft noch viel hören. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Oliver Eriksson RallyX 2018
©2018 MPA Creative
Oliver Solberg RallyX
©2018 MPA Creative