RX2 – Eriksson dominiert in Silverstone

RX2 Silverstone 2018
©QBA@Q-MEDIA.COM.PL

RX2 2018 – Eriksson in Silverstone überragend

Im Rahmen des World RX-Auftrittes in Silverstone fand auch der zweite Lauf zur RX2 International Series statt.

Dabei war es der erst 19-jährige Schwede Oliver Eriksson, der das Wochenende der baugleichen Supercar Lites-Boliden dominierte.

Eriksson gewann jedes Rennen, das er in Angriff nahm und übernahm so auch die Führung in der Meisterschaft.

Im belgischen Mettet verhinderten noch technischen Problemen eine Finalteilnahme des Youngsters, doch in England hatte die versammelte Konkurrenz das Nachsehen.

In drei von vier Qualifikationsdurchgängen legte er die Bestzeit hin und gewann danach sein Semifinal-Lauf und auch das Finale klar, hier lag er im Ziel über zwei Sekunden vor seinem ersten Verfolger, dem Amerikaner Conner Martell.

Oliver Eriksson
©2018 MPA Creative

Begünstigt wurde sein Aufritt durch das technisch bedingte Ausscheiden seines Teamkollegen, des Belgiers Guillaume De Ridder. Der war auf dem besten Weg, sein Halbfinale zu gewinnen, als ihn die Elektrik an seinem Supercar im Stich ließ.

Im Finale machte sich Eriksson dann schnell auf und davon, während ein weiterer Podiumskandidat, der Lette Vasiliy Gryazin, sich nach einem Frühstart alle Hoffnungen auf einen Podiumsbesuch abschminken musste und so nur als Letzter die Zielflagge sah.

Hinter dem Überflieger des Silverstone-Wochenendes und dem US-Amerikaner Martell erreichte somit der Norweger Sondre Evjen den letzten Podestplatz.

RX2 2018 Supercar Lites
©QBA@Q-MEDIA.COM.PL

Für Oliver Eriksson war der Triumph der erste Sieg in der RX2-Kategorie und das gleich bei seinem zweiten Start. Mit seinem bärenstarken Aufritt hat er auch die Führung in der RX2-Meisterschaft übernommen, hier liegt der Schwede jetzt zwei Zähler vor Gryazin und vier Punkte vor Evjen.

Die RX2 bot auch beim zweiten Rennen des Jahres beste Unterhaltung, so dass man gespannt sein darf, was die Serie beim nächsten Aufritt im Juni im norwegischen Hell bieten wird. Oliver Eriksson ist jedenfalls ein Name, den man sich im internationalen Rallycross-Sport merken muss – man wird von ihm in den nächsten Jahren sicher noch einiges hören. In diesem Sinne, Keep Rallying!

RX2 Oliver Eriksson
©2018 MPA Creative
Share: Beitrag teilen