RX2 Rallycross – Der Meister hat das Sagen

RX2 Rallycross Start Barcelona 2019
©2019 MPA Creative

Auftakt der RX2 International Rallycross-Serie im Rahmen der WorldRX in Barcelona: Oliver Eriksson macht da weiter, wo er 2018 aufgehört hat – Dominante Vorstellung des Titelverteidigers bei den Supercar Lites-Boliden

RX2 Rallycross Podium Barcelona
©2019 MPA Creative

Oliver Eriksson und Olsbergs MSE dominieren den RX2-Saisonstart

Neben der WorldRX ging am vergangenen Wochenende in Barcelona auch die RX2 International Series erstmals in diesem Jahr wieder auf die Rallycross-Piste.

Dabei wurde einer seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Der amtierende Meister und Titelträger des Vorjahres, der Schwede Oliver Eriksson, beherrschte das Geschehen nach Belieben und kam so zu einem ungefährdeten ersten Sieg auf dem Weg zur Titelverteidigung.

Im Finale brachte Eriksson drei Sekunden Vorsprungs ins Ziel, nachdem er zuvor bereits sein Semifinale und drei von vier Qualifikationsdurchgängen für sich entscheiden konnte.

RX2 Supercar Lites
©2019 MPA Creative

Den Clean Sweep für den schnellsten Man des Wochenendes verhinderte der Norweger Ben-Philip Gundersen im dritten Quali-Durchgang. In der ersten Kurve wurde es zu eng und Gundersen drückte Eriksson in die Reifenstapel.

Eriksson blieb davon unbeeindruckt und machte danach mit seiner Siegesserie weiter, während der Vorfall für Gundersen das Aus bedeutete. Der Norweger wurde disqualifiziert und verpasste somit den Einzug ins Semifinale, ein schlechter Saisonstart also für einen anderen Mitfavoriten auf die Meisterschaft.

Oliver Eriksson mag den Sprung in die WRX verpasst haben, zeigte aber in Barcelona wieder mal, warum man den Schweden hoffentlich bald mal in einem WorldRX Supercar-Boliden sehen sollten.

RX2 Action CatalunyaRX
©2019 MPA Creative

Perfekter Saisonstart für Olsbergs MSE

In der WRX ist die Truppe von Olsbergs MSE ja leider nicht mehr dabei, doch in der RX2 durfte sie sich über einen gelungenen Saisonstart freuen.

Hinter Sieger Eriksson kamen zwei weitere Rallcross-Nachwuchspiloten der Mannschaft auf das Podium.

Dabei sorgte zumindest der Jaimaikaner Fraser McConnell für Spannung, als er dem Finnen Jesse Kallio kurz vor Ende noch den zweiten Platz entreißen konnte. Beide absolvieren ihr erstes RX2-Jahr. Während McConnell erst über sehr wenig Rallycross-Erfahrung verfügt, gilt Kallio als eines der Talente im Rallycross-Sport schlechthin. Es bleibt spannend, wie sich beide im Laufe der Saison entwickeln werden.

In Barcelona war es aber Oliver Eriksson, der den Dreifach-Triumph für seine Landsleute von Olsbergs MSE souverän anführte und sich somit für wieder mal für höhere Aufgaben empfohlen hat.

Hinter den Podestplätzen lief unterdessen der Finne Sami-Matti  Trogen auf Rang Vier vor dem Letten Vasiliy Gryazin und dem Franzosen Damien Meunier ein.

RX2 Starterfeld 2019
©2019 MPA Creative

RX2 2019 – Basics – Supercar Lites

13 Starter kämpfen im dritten Jahr der Rallycross-Serie um den Titel.

Bei den Boliden der Supercar Lites handelt es sich um Einheitsfahrzeuge, allrad-angetrieben, die mit rund 310 PS um die Ecke kommen.

RX2 2019 – 7 Veranstaltungen

Insgesamt sieben Mal geht der Rallycross-Nachwuchs der RX2 Serie in diesem Jahr an den Start.

27.-28. April 2019Barcelona, Spanien
11.-12. Mai 2019Spa-Francorchamps, Belgien
25.-26. Mai 2019Silverstone, England
15.-16. Juni 2019Hell, Norwegen
06.-.07. Juli 2019Höljes, Schweden
31. August – 1. September 2019Lohéac, Frankreich
09.-10. November 2019Kapstadt, Südafrika

RX2 Teilnehmerfeld 2019

13 Fahrer aus 8 verschiedenen Ländern stellen in diesem Jahr das Teilnehmerfeld, was nach dem Auftakt in Barcelona auch in Spa-Francorchamps im Rahmen der WorldRX antreten wird.

Ben-Philip GundersenNOR
William NilssonSWE
Anders MichalakSWE
Oliver ErikssonSWE
Damien MeunierFRA
Sami-Matti TrogenFIN
Fraser McConnellJAM
Jesse KallioFIN
Simon OlofssonSWE
Vasiliy GryazinLVA
Albert LloveraAND
Steve VoldersBEL
Jimmie WalfridsonSWE
Oliver Eriksson
©2019 MPA Creative

Ergebnis RX2 Finale Barcelona 2019

1. Oliver Eriksson (SWE) Olsbergs MSE 6 Runden
2. Fraser McConnell (JAM) Olsbergs MSE +3.040s
3. Jesse Kallio (FIN) Olsbergs MSE +3.397s
4. Sami-Matti Trogen (FIN) SET Promotion +4.055s
5. Vasiliy Gryazin (LVA) Sports Racing Technologies +5.124s
6. Damien Meunier (FRA) Team Färén +6.494s

RX2 Stand nach 1 von 7 Läufen

1. Oliver Eriksson (SWE) 30 Punkte
2. Fraser McConnell (JAM) 26
3. Jesse Kallio (FIN) 23
4. Vasiliy Gryazin (LVA) 20
5. Sami-Matti Trogen (FIN) 19
6. Damien Meunier (FRA) 16
7. Anders Michalak (SWE) 13
8. Simon Olofsson (SWE) 11
9. Steve Volders (BEL) 10
10. William Nilsson (SWE) 9

Blick in die EuroRX Super1600

Ebenfalls in Barcelona am Start waren erstmals im Jahr die Boliden der Super1600er-Klasse. Bei einem gut gefüllten Teilnehmerfeld war es der Russe Aydar Nuriev, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und den Saisonauftakt für sich entscheiden konnte.

Hinter ihm kamen seine Teamkollegen von Volland Racing ins Ziel, Nurievs Landsmann Artur Egorov lag am Ende vor dem Ungarn Gergely Marton.

Die Audi A1 der Truppe bestimmten das Geschehen der Super1600-er Klasse in Barcelona und Nuriev hat mit diesem Sieg den ersten Schritt in Richtung Titel getan. Auch für die Super1600-EuroRX-Europameisterschaft heißt jetzt der nächste Halt Spa-Francorchamps. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Bewegte Bilder aus Barcelona RX2 & EuroRX – Super1600

FIA World RX Barcelona 2019 | RX2 & S1600 | Crash and Action | Day 1 | FullGasMedia
FIA World RX CatalunyaRX Barcelona 2019 | RX2 & S1600 | Day 2 | Close Racing & Action | FullGasMedia
Share: Beitrag teilen