RX2 Rallycross- Oliver Eriksson verteidigt Titel

RX2 Champion 2019 Oliver Eriksson
©2019 MPA Creative

Im Rahmenprogramm der Rallycross Weltmeisterschaft gingen in Südafrika auch die Supercar Lites Boliden der RX2 International Series an den Start – Oliver Eriksson mit Clean Sweep am letzten Rennwochenende des Jahres und damit erneut RX2 Champion – Dominante Vorstellung des Schweden auf der Strecke bei Kapstadt –

RX2 International Rallycross – Oliver Eriksson nicht zu schlagen

Während es bei den großen Supercars der WorldRX beim Saisonfinale ja haucheng zuging, war die Ausgangslage bei den Supercar Lites-Boliden viel klarer.

Oliver Eriksson musste lediglich noch ein paar wenige Zähler sammeln und das tat er dann auch, um seinen Titel in der RX2-Serie zu verteidigen und nach 2018 erneut die Meisterschaft zu gewinnen. In Südafrika bestätigte er seine Rolle als der dominierende Mann in dieser Saison.

Eriksson legte einen “Clean Sweep“ hin und gewann alles, was es zu gewinnen gab. Nach den Siegen in allen vier Qualifikationsdurchgängen gewann er sein Semifinale und auch im Finale ließ er von Anfang an nicht den Hauch einer Chance für die Konkurrenz aufkommen. Vom Start weg setzte er sich abermals an die Spitze des RX2-Feldes und lag am Ende über zwei Sekunden vor dem ersten Verfolger. So konnte er seinen Titelgewinn gebührend feiern.

Oli Eriksson Kapstadt
©2019 MPA Creative

„Einfach großartig! Es ist das erste Mal, dass ich einen Titel mit einem Rennsieg feiern konnte – das konnte ich letztes Jahr hier nicht – und es bedeutet mir wirklich viel, die Saison auf einem so hohen Niveau zu beenden. Dieser Sport ist eine Teamleistung, und ich kann der Mannscahft von Olsbergs MSEnicht genug für ihre Arbeit danken“, so Oliver Eriksson nach seinem Sieg.

Mit seinem 5. Saisonsieg hat der 20-jährige am Ende der Saison 2019 einen satten Vorsprung auf den Zweitplatzierten im Championat, ganze 43 Zähler zeigen, wie überlegen er in diesem Jahr war. Unterdessen ging es daher in Südafrika eher um den Vizetitel in der Meisterschaft.

Gundersen fängt Kallio ab – Vizetitel an den Norweger

Als einziger hatte vor dem Saisonfinale der Finne Jesse Kallio zumindest noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft. Doch in der zweiten Qualifikation ließ den Teamkollegen von Oliver Eriksson bei Olsbergs MSE sein Bolide im Stich, Kallio rollte aus und musste sich einen Nuller für Quali-Durchgang 2 notieren lassen. Das hatte am Ende bittere Folgen, denn somit reichte es nur zum letzten Rang bei 13 Startern nach der Qualifikation und somit war sein Aus vor dem Semifinale besiegelt.

RX2 Gundersen 2019
©2019 MPA Creative

Die Chance nutzte der Norweger Ben-Philip Gundersen, der zwar im RX2-Kampfgeschehen im Finale bis auf den letzten Rang durchgereicht wurde, vorher aber genug Punkte gesammelt hatte, um sich in der Meisterschaft noch an Jesse Kallio vorbeizuschieben.

Der Jamaikaner Fraser McConnell überzeugte am Ende seines ersten RX2 Rallycross-Jahres mit starken Überholmanövern und sicherte sich den zweiten Rang im Finale hinter Oliver Eriksson und vor dem Finnen Sami-Matti Trogen.

Generell ging es hinter Oliver Eriksson oftmals eng zu in diesem Jahr, doch an den Schweden kam dauerhaft einfach kein anderer Fahrer heran.

Oli Eriksson RX2 2019
©2019 MPA Creative

Oliver Eriksson – Was kommt 2020?

Zwei Titel in der RX2-Serie, dazu ebenfalls erfolgreich bei den Supercars der RallyX Nordic-Serie – hier verpasste er den Titel nur um eine Winzigkeit – Oliver Eriksson hat in vielen Rallycross-Boliden bewiesen, dass er das Zeug für den nächsten Schritt hat.

Logischerweise wäre das ein Aufstieg in die Rallycross WM im kommenden Jahr. Doch zunächst wird auch das erstmal an einem Budget hängen und es ist noch zu früh, darüber zu spekulieren. Wenn sich Olsbergs MSE eventuell wieder Richtung WM orientiert, wäre er sicher ein heißer Kandidat für ein Cockpit. Sein Talent hat der Youngster jedenfalls ausreichend gezeigt und ich fände es spannend zu sehen, wie er sich in der WorldRX schlagen würde.

RX2 Rallycross Finale 2019
©2019 MPA Creative

RX2 Rallycross Kalender 2020

Unterdessen stehen nun auch die Termine für die RX2 International Rallycross-Serie im kommenden Jahr fest. Bei sieben Events werden die Supercar Lites-Boliden dann einen neuen Meister suchen und man kann davon ausgehen, dass der Kampf an der Spitze in der nächsten Saison deutlich enger sein wird.

Hier die Termine in der Übersicht:

18./19. April 2020 Barcelona, Spanien
02./03. Mai 2020 Montalegre, Portugal
13./14. Juni 2020 Hell, Norwegen
04./05. Juli 2020 Höljes, Schweden
01./02. August 2020 Nürburgring, Deutschland
05./06. September 2020 Lohéac, Frankreich
14./15. November 2020

RX2 Rallycross Termine 2020
©2019 MPA Creative

Ergebnis RX2 Rallycross Kapstadt Finale 2019

  • 1. Oliver Eriksson (SWE) Olsbergs MSE 6 Runden
  • 2. Fraser McConnell (JAM) Olsbergs MSE +2,179s
  • 3. Sami-Matti Trogen (FIN) SET Promotion +3,898s
  • 4. Vasiliy Gryazin (LVA) Sports Racing Technologies +4,356s
  • 5. Linus Östlund (SWE) Olsbergs MSE +5,633s
  • 6. Ben-Philip Gundersen (NOR) JC Raceteknik +6,805s

RX2 Rallycross 2019 Endstand Meisterschaft

  • 1. Oliver Eriksson (SWE) 193 Punkte
  • 2. Ben-Philip Gundersen (NOR) 150
  • 3. Jesse Kallio (FIN) 146
  • 4. Fraser McConnell (JAM) 143
  • 5. Sami-Matti Trogen (FIN) 124
  • 6. Vasiliy Gryazin (LVA) 112
  • 7. Simon Olofsson (SWE) 68
  • 8. Anders Michalak (SWE) 64
  • 9. Steve Volders (BEL) 60
  • 10. William Nilsson (SWE) 57
RX2 Rallycross 2019 CapeTown
©2019 MPA Creative – RX2 Feld 2019
Share: Beitrag teilen