RX2 Saisonstart – Supercar Lites in Mettet

RX2 Saisonstart

©QBA@Q-MEDIA.COM.PL

Spannender Auftakt ins Rennjahr der RX2 in Belgien

Am vergangenen Wochenende fand im belgischen Mettet neben dem Aufritt der WorldRX auch noch der Saisonauftakt der RX2 International Series statt.

Supercar Lites – RX2

Zur Erinnerung: Olsbergs MSE bringt die Supercar Lites-Fahrzeuge hier an den Start, baugleiche Rallycross-Boliden mit rund 320 PS, die aus einem Ford Duratec-Aggregat stammen. Die Lite-Varianten der Supercars kommen mit einem Minimumgewicht inklusive Fahrer von 1.100 Kilogramm um die Ecke.

Für den Saisonauftakt machte sich vor allem Lokalmatador Guillaume De Ridder Hoffnungen auf einen Sieg vor heimischen Publikum, doch er musste diese bereits im Semifinale begraben. Hier wurde er ein Opfer der ersten Kurve nach dem Start, nach einer Kollision war sein Rennwochenende mit kaputter Lenkung beendet.

RX2 2018

©racing14.de

Den Sieg sollten an diesem Tag andere unter sich ausmachen, in den Qualifikationsdurchgängen hatten vor allem der Norweger Ben-Philip Gundersen und der Lette Vasiliy Gryazin die Nase vorne, beide Piloten teilten sich die Bestzeiten, dreimal war Gryazin der schnellste Mann auf der Piste von Mettet, einmal war es Gundersen.

Während der Lette sein Semifinale danach standesgemäß gewann, obwohl ihm der ein oder andere Fehler unterlief, tat sich sein norwegischer Kontrahent im zweiten Halbfinale etwas schwerer. Aber auch er konnte das Finale erreichen, das Gryazin von der Pole Position aus als Favorit in Angriff nahm.

RX2 MettetRX 2018 WRX

©racing14.de

Norwegischer Dreifach-Triumph im RX2-Finale

Nach einer guten Reaktion am Start des Finaldurchgangs wurde der Pole-Sitter dann aber in der ersten Ecke vom Finnen Kalliomäki ins Abseits gedrängt, nach zwei Schubsern landete der Lette im Aus und mit ihm die Hoffnung auf den Sieg beim RX2-Saisonstart.

Doch auch der Finne, der kurzzeitig die Führung übernahm, sollte kein Glück haben. Probleme an der Antriebswelle sorgten für einen Dreher in der zweiten Runde, zwar schleppte er sich noch als 5. ins Ziel, wurde aber später wegen dem Vorfall nach dem Start disqualifiziert.

RX2 Supercar Lites

©Oliver Kilimann/racing14.de

So war der Weg frei für Ben-Philip Gundersen, der die Gunst der Stunde nutzte und mit dem Finalsieg auch der erste Führende in der RX2-Meisterschaft des Jahres 2018 ist.

Sein Team, JC Raceteknik, hatte am Sonntag in Mettet jedenfalls ordentlich was zu feiern, denn auf den Rängen 2 und 3 landeten mit seinen norwegischen Landsleuten Sondere Evjen und Henrik Krogstad zwei weitere Piloten der Mannschaft, selbst der 4. Rang blieb auch noch dem Team vorbehalten, der Schwede William Nilsson hatte hier aber keine Chance auf das Podest.

RX2 Mettet 2018

©racing14.de

RX2 – Überzeugende Rallycross-Action

Insgesamt waren die Rennläufe der RX2 nicht weniger spannend als in der WorldRX, die Zuschauer bekamen jedenfalls reichlich Action und Dramen geboten.

Dass die RX2 eine gute Rallycross-Schule ist, bewies am Wochenende in Mettet auch der Vorjahresmeister, der Franzose Cyril Raymondm, der ein famoses Debüt in der EuroRX Rallycross-EM feierte, doch dazu später noch mehr, denn die Supercars der Europameisterschaft sind sicher einen weitern Bericht aus Mettet wert. In diesem Sinne, Keep Rallying!

MettetRX 2018 WRX

©Oliver Kilimann/racing14.de