TitansRX – Spannung zur Saisonhalbzeit

TitansRX Rallycross
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu

Sechs von zwölf Läufen zur neuen TitansRX-Rallycross-Serie sind in diesem Jahr bereits absolviert – Der Neuzugang in der internationalen Rallycross-Szene überzeugt mit spannenden Rennen, einem engen Titelkampf und Traditionsrennstrecken – Der Ticketvorverkauf für das Saisonfinale auf dem Estering läuft –

TitansRX Rallycross 2019 – Hansen oder Heikkinen?

Kevin Hansen führt zur Saisonhalbzeit das Feld der TitansRX an, knapp dahinter liegen punktgleich sein Bruder Timmy und der Finne Toomas Heikkinen.

Es sind diese drei Piloten, die das Debütjahr der neuen Rallycross-Serie bestimmen und sich auch die bisherigen Laufsiege aufgeteilt haben. Jeder der drei Protagonisten konnte jeweils zwei Läufe für sich entscheiden. Das ist alles andere als selbstverständlich, denn die schon die Qualifikationsdurchgänge sind regelmäßig hart umkämpft, auch wenn das Feld der PanteraRX6-Einheitsboliden zahlenmäßig noch Luft nach oben hat.

Die Qualität der Piloten spricht aber für sich. Die Rallye-Asse Craig Breen und Hayden Paddon wussten hier beispielsweise schon zu überzeugen und auch der Name Nelson Piquet Jr. tauchte schon mal in der Qualifikation ganz oben auf. Die besondere Regelung der Joker Lap, die ausschließlich als Strafe für ein Vergehen im Rennen durchfahren werden muss, soll für mehr Überholmanöver schon in der Qualifikation sorgen, denn es gibt auch Qualifikationspunkte für die Laufsiege und nicht nur die besten Zeiten.

TitansRX Rallycross 2019
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu

Am Ende sind es bislang aber die erfahrenen Rallycross-Piloten, die das Geschehen bestimmen. Und mit den Hansen-Brüder und “Topi“ Heikkinen hat man schließlich richtige Rallycross-Schwergewichte im Feld. So ist es auch einfach zu prognostizieren, dass der Titel nur zwischen diesen drei Piloten ausgefochten wird.

TitansRX – Die fehlende Joker Lap

Wie schon erwähnt gibt es die klassische Joker Lap in der TitansRX nicht. Aus ihr wurde eher eine “Penalty Lap“. Nur wenn ein Fahrer für ein Vergehen im Rennen bestraft wird, muss er ab in die Extraschleife. Das baut durchaus mehr Druck auf die Piloten auf ohne diesen Faktor auszukommen und schon in den Qualifikationsläufen eher auf ein Überholmanöver zu versuchen. Dennoch bin ich der Meinung man sollte für die nächste Saison an eine Rückkehr zur klassischen Nutzung der Joker Lap denken.

Denn bei den Einheitswagen der Serie sollte die Joker Lap als Strategie-Element doch eher Spannung bringen, von daher wäre es sicher interessant, die Rennen wieder unter Einbezug der Extraschleife durchzuführen, gerade auch wenn wir an das Saisonfinale auf dem Estering denken. Der Abzweig kurz vor Start und Ziel auf der Traditionsstrecke sorgte schon in der Vergangenheit immer wieder für enge Zieleinläufe.

Rallycross Titans RX
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu

Doch nochmal zurück zum generellen Ablauf eines TitansRX-Wochenendes. Es gibt insgesamt drei Qualifikationsdurchgänge, die Rennen gehen dabei über 5 Runden. Wie schon erwähnt, kommt es hier nicht nur auf die reine Zeit an, sondern auch auf die Position, die man am Ende der Qualifikationsrennen belegt. Neben Punkten für die Gesamtzeit gibt es auch Punkte für die Platzierung in den Qualirennen.

Nach der Qualifikation geht es dann ganz klassisch im Semifinale (über 6 Runden) mit den 12 besten Piloten aus der Qualifikation weiter, bevor im Finale über 7 Runden sich dann die letzten sechs Piloten miteinander messen. Das Ganze gibt an einem TitansRX-Wochenende zweimal, am Samstag und am Sonntag, so dass für kurzweilige Action auf der Strecke gesorgt ist.

TitansRX Kalender – Rallycross-Tradition

Während sich die Rallycross-WM immer mehr von den traditionellen Rallycross-Strecken entfernt, geht man bei der TitansRX einen anderen Weg und nimmt den Platz der WorldRX auf einigen dieser Strecken ein.

Nach dem Saisonauftakt im französischen Essay ging es nach Lydden Hill in England und nach Montalegre in Portugal. Am kommenden Wochenende geht es weiter in Österreich auf der Strecke der MJP Arena in Fuglau, danach folgt noch Nyriad in Ungarn und last, aber sicher nicht least, ist der Estering Schauplatz des Saisonfinales.

Titans RX Rallycross Montalegere
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu

TitansRX Estering – Vorverkauf läuft

Nach dem Lauf zur belgischen Rallycross-Meisterschaft und dem Gastspiel der EuroRX wird das Wochenende des 19./20. Oktober das dritte Event des Jahres auf der Rennstrecke bei Buxtehude sein.

Die Piloten und Organisatoren der TitansRX können also ihren ersten Saisonabschluss auf einer der Traditionspisten schlechthin im Rallycross-Sport zelebrieren. Lokalmatador Andreas Steffen sollte dann auch wieder mit an Bord sein, zu Beginn der Saison hat er ja schon einmal den PanteraRX6-Boliden auf dem Schotter im Norden Deutschlands präsentiert.

TitansRX Estering
©Oliver Kilimann/racing14.de

Tickets für die letzten beiden Rennen der Titans RX 2019 kann man im Ticketshop des Estering ordern, als grober zeitlicher Rahmen für die Rallycross-Aktivitäten an beiden Tagen ist bislang 09:30 – 17:00 Uhr angegeben.

Der Titelkampf wird wohl bis zur letzten Runde auf dem Estering gehen, erst dann werden wir wissen, ob der erste Meister der neuen Serie einer der Hansen-Brüder oder Topi Heikkinen sein wird. In diesem Sinne, Keep Rallying!

TitansRX Estering
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu
Share: Beitrag teilen