Virtuelle Pferdestärken: Das sind die besten Online-Racing-Games

Racing Games
©racing14.de

Wenn nicht der Hund der beste Freund eines Mannes ist, dann ist es auf jeden Fall das Auto. Denn ein Auto zaubert ein Lächeln ins Gesicht; ein Auto spendet durchaus auch Trost. Selbst am Tiefpunkt seines Lebens kann ein Mensch sich gerettet fühlen, wenn er in eine funkelnde Karosse mit schicken Felgen und duftenden Ledersitzen einsteigt.

Leider sind richtig schicke Autos ganz schön teuer. Und Rennen werden wohl die wenigsten Autoliebhaber in ihrem Leben fahren – obwohl das die Krönung der Autoliebe wäre, Wettkämpfe mit seinem Hengst aus Aluminium und Lack zu bestreiten, einen heißen Motor unter sich, enge Haarnadelkurven oder Offroad-Strecken vor sich. In Ermangelung des „Real Thing“ weichen Normalos also auf virtuelle Rennen aus, die gibt es nämlich zuhauf. Dieser Artikel stellt die mitreissendsten vor.

Racing-Tipp #1: Project Cars

In der Welt der Racing-Games gibt es eine Menge, die das klassische Autorennen auf sehr eigenwillige Weise interpretiert. Für alle, die eine Pause davon brauchen, ist dieses Game genau das richtige. Man schlüpft hier in die Rolle eines Rennfahrers, beobachtet das Geschehen und lenkt sein Rennen von dem Cockpit eines Autos aus – nicht diese Vogelperspektive, die manche anderen Spiele einnehmen.

Langweilig wird es bei diesem Spiel auch sonst nie: Anstatt mit Fantasie-Elementen spielt dieses Game mit Wetterbedingungen und Umgebungen, die jedes Rennen einzigartig machen. Auch der Nürburgring kann hier gefahren werden – on-und offline immer ein Traum. Für ca. 25 Euro ist das Spiel im Handel erhältlich.

Racing-Tipp #2: Dirt Rally

Manchen sind die geteerten Rennstrecken der Formel 1 zu langweilig. Sie jagen mit ihren schnellen Karren lieber über unwirtliches Gelände, das eine Höchstleistung erschwert und den Kampf gegen die Gegner noch nervenzehrender macht. Für diesen Schlag von Racer ist „Dirt Rally“ perfekt.

Inspiriert ist das erstklassige Spiel von Rally-Legende Colin McRae, auch wenn im jüngsten Spiel der Reihe sein Name nicht erwähnt wird. Und nicht nur sture Strecken abfahren muss man bei dem Game: Wenn einem der „Scandi Flick“ gelingt, kann man sich als Zocker schon wirklich auf die Schulter klopfen. Ein weiteres Plus: Die realistischen Grafiken, bei denen der Spieler sich fühlt, als würde er selbst durch die atemberaubenden Landschaften cruisen. Verfügbar is das Spiel auf Steam für ca. 35 Euro.

Virtuelle Rennspiele
©racing14.de

Racing-Tipp #3: Good to Go

Bei diesem Racing-Game handelt es sich um einen Slot – denn warum sollte man nicht seine Liebe zum Motorsport mit einer saftigen Gewinnchance verbinden? Rennfans fühlen sich hier auf jeden Fall zu Hause dank der höchstwertigen Symbole der Rennautos, Helme, Gridgirls und glühenden Reifen.

Wer sich Sorgen um die Sicherheit des Slots macht, kann auf auszhalungcasino.com herausfinden, wo eine Auszahlung problemlos abläuft. Wenn das geregelt ist, kann man sich genüsslich auf den Spaß einlassen. Die 9 Auszahlungslinien und der frei einstellbare Einsatz sorgen für erstklassiges Microgaming-Vergnügen. Übrigens: Dieses Game ist häufig auch ohne Echtgeldeinsatz verfügbar – für risikofreien Spielspaß.

Nur weil man nicht Nico Rosberg heißt, bedeutet das nicht, dass man nicht den Asphalt unter sich zum Glühen bringen kann – nur, dass dann eben virtuelle statt echter Funken sprühen. Aber auch mit virtuellem Racing kann man es weit bringen. In diesem Sinne: ready, set, go und Keep Racing!

Virtual Racing
©racing14.de