Vorschau TitansRX Estering

TitansRX Esterring - Demofahrt Anfang des Jahres von Andreas Steffen
©Oliver Kilimann/racing14.de

Kommendes Wochenende findet auf dem Estering bei Buxtehude das erste Saisonfinale der TitansRX Rallycross-Serie statt – Spannender Titeldreikampf – Infos und Vorschau auf den Saisonabschluss der TitansRX 2019 und vom Estering – Interview mit Max J. Pucher –

Grand Finale TitansRX auf dem Estering

Es war bisher eine gelungene Debütsaison der TitansRX Rallycross-Serie. Und diese wird nun auch standesgemäß auf einer der Rallycross-Traditionsrennstrecken schlechthin beendet.

Die letzten Rennen der Saison sind auch gleichbedeutend mit dem Jahresabschluss auf dem Estering bei Buxtehude. Dabei wird dann die Frage nach dem ersten Meister der TitansRX beantwortet. Der kann nur Hansen oder Heikkinen heißen, denn nur Kevin und Timmy Hansen und Topi Heikkinen haben beim Saisonfinale noch Titelchancen.

Dieser Titeldreikampf hat das erste Jahr bestimmt, alle drei Protagonisten konnten Siege einfahren bzw. wechselten sich regelmäßig an der Spitze des Feldes ab. Aktuell liegt Kevin Hansen mit neun Zählern Vorsprung in Front, Bruder Timmy liegt auf Rang 2 mit einem Punkt Vorsprung vor Topi Heikkinen. Zwischen diesen Dreien geht es hin und her, für alle ist auch der Estering kein Neuland mehr.

Titans RX 2019 Kevin Hansen
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu – Kevin Hansen

Kevin Hansen kommt mit dem Pantera RX6 Rallycross-Einheitsboliden, der in der TitansRX eingesetzt wird, bestens zurecht und hat sich so zum ganz leichten Titelfavoriten gemausert, der in der WorldRX aktuell führende älter Bruder Timmy hat hier derzeit das Nachsehen. Die Hansen-Brüder geben sich nicht viel, gleiches gilt für den Finnen Heikkinen. Es sind diese drei Piloten, die das Feld bestimmen, während dahinter munter um den Platz Best of the Rest gekämpft wird.

Beides hat jedenfalls schon für beste Rallycross-Action im Laufe der Saison gesorgt. Die Frage nach dem Meister kann man allerdings sicher erst nach dem letzten Finale am kommenden Sonntag beantworten.

Zur Erinnerung: Die TitansRX trägt an einem Rennwochenende zwei Läufe aus, Samstags und Sonntags gibt es also das komplette Rallycross-Programm mit Qualifikation, Semifinale und Finale zu sehen.

Das Debütjahr der TitansRX – Interview mit Max J. Pucher

Max J Pucher mit Reini Sampl
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu – Max Pucher (hier mit Reini Sampl)

Kurz vor dem Saisonfinale hatte ich jetzt Gelegenheit, mich mit dem Initiator der Serie, Max J. Pucher, zu unterhalten:

Wie zufrieden sind Sie mit dem Verlauf der Debütsaison der TitansRX und der Resonanz von Fans und Fahrern? 

Wir sind sehr zufrieden mit unserer ersten Saison. Die Fahrer sind alle extrem zufrieden mit Auto und dem Rennformat und bei gutem Wetter hatten wir ausgezeichnete Zuschauerzahlen, bis zu 7.000 pro Event. Für die Saison werden es 40.000 Zuschauer sein und über 3 Millionen auf Eurosport.

Können wir auf eine Erweiterung des Kalenders im nächsten Jahr hoffen? 

Wir versuchen 7-10 Events zu veranstalten, wobei immer 3 davon eine regionale Serie darstellen. Rennfahrer und Sponsoren können für 6 Rennen um EUR 90.000  teilnehmen, ohne irgendein Risiko einzugehen. Der letzte Event ist wieder das Grand Finale der besten Fahrer um den TitansRX Seriengewinner zu küren.

Darf man in diesem Zusammenhang auch den Estering wieder im Kalender erwarten?

Wir planen wieder am Estering zu fahren, aber der Kalender ist noch provisorisch.

Zeigt sich wachsendes Interesse von Fahrern und Teams aus der WorldRX? 

Wir zielen nicht auf die Fahrer der WorldRX, wobei wir nicht wissen, wie sich die unsichere Elektrozukunft auswirken wird. Sogar die angekündigte Junior eRX wird pro Rennen doppelt so viel kosten wie unser TitansRX Arrive and Drive.

Bisher sind die Rennen ja im EurosportPlayer zu sehen, wird das Livestream-Angebot künftig vergrößert? 

Wie genau das Fernsehformat in 2020 aussehen wird, können wir noch nicht sagen. Aber wir werden Live streamen und im Fernsehen sein.

Wer hat sie im Feld am meisten überrascht, die Hansen-Brüder und Topi Heikkinen konnte man ja vorne erwarten? 

Die grösste positive Überraschung war Tamara Molinaro, die vorne mitfährt und als RX Neuling auch erfahrenen Fahrern Paroli bietet. Es war auch überraschend wie dominant die Weltklassefahrer mit identischen Autos tatsächlich sind. Durch die regionalen Serien werden wir auch Fahrern, die nicht zu Weltklasse gehören, die Chance geben, ihre lokalen Serien zu gewinnen.

Im sportlichen Reglement wird bislang auf die klassische Regelung/Nutzung der Joker Lap verzichtet, hat sich dies aus Ihrer Sicht gelohnt, denn einigen Fans fehlt die Extrarunde als taktisches Element des Rallycross-Sports? 

Die Entscheidung keine Jokerlap zu fahren war richtig. Das wirklich Interessante am Motorsport sind Zweikämpfe und Überholmanöver. Diese durch einen einzigen Moment am Ende des Rennens zu ersetzen, ist aus meiner Sicht weder sinnvoll noch von den Zuschauern gewünscht. Nur weil fünf Facebook Kommentatoren keine Änderungen vertragen, werden wir nicht 40.000 zufriedene Zuschauer an der Rennstrecke und über 3 Millionen auf Eurosport enttäuschen.

Wie sehen Sie die Entwicklung in der WorldRX? Kann die TitansRX für viele in Zukunft dann eher die erste Anlaufstelle im Internationalen Rallycross-Sports sein?  

Aus meiner Sicht ist es surreal, dass man sich bei IMG und der FIA erwartet, dass die Rennteams bis 2021 ungefähr 50 Millionen an Investition für den Bau von neuen WorldRX Elektrofahrzeugen, den Kauf von Project-E Autos und die Miete von eRX Fahrzeugen auftreiben können. Die Sponsorenbudgets für 2020 sind bereits vergeben und daher weiß ich nicht, woher das Geld kommen soll. Was immer an Geld da ist, wird man für die 2020 Saison benötigen. 

Vielen Dank an Max J. Pucher für die Einblicke.

Rallycross TitansRX
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu

TitansRX – Teilnehmerfeld auf dem Estering

Hauptaugenmerk hat auf dem Estering sicher der Titeldreikampf, doch auch dahinter darf man gespannt sein, wer für Überraschung sorgen kann.

Aus deutscher Sicht darf sich Lokalmatador Andreas Steffen berechtigte Hoffnungen auf einen Finaleinzug hoffen, auch Ronny C’Rock hofft auf ein besseres Wochenende als beim letzten Event in Ungarn. Ihr TitansRX-Debüt werden zudem René Münnich und Mandie August geben, die in diesem Jahr beide in der EuroRX unterwegs waren.

Die Italienerin Tamara Molinaro konnte derweil in dieser Saison schon mehrfach das Finale erreichen und duelliert sich aktuell noch mit dem Franzosen Jerome Grosset-Janin um Rang 4 in der Meisterschaft, die Britin Abbie Eaton machte in der Serie zuletzt enorme Fortschritte.

Und es hat sich zudem noch ein prominenter Gaststarter angemeldet, der Ambitionen auf einen Platz ganz vorne hat. Kevin Eriksson wird erstmals in der TitansRX antreten, an der Stelle, wo er 2016 den Rallycross-WM-Lauf gewinnen konnte.

Kevin Eriksson TitansRX
©MJP Promotions 2019/ titansrx.eu – Kevin Eriksson

„Sicher wird es nicht einfach sein, ein neues Auto kennenzulernen, vor allem beim letzten Rennen des Jahres, aber ich fühle mich so gut vorbereitet, wie ich nur sein kann und es hilft sicher, dass es eine Strecke ist, wo ich mich direkt zu Hause fühlen werde. Ich werde das machen, was ich am besten kann und spannendes Racing abliefern“, so Eriksson.

An dieser Stelle jetzt die TitansRX-Teilnehmer in der Übersicht

  • Kevin Hansen
  • Timmy Hansen
  • Topi Heikkinen
  • Jerome Grosset-Janin
  • Tamara Molinaro
  • `CsuCsu`
  • Ronny C’Rock
  • Andreas Steffen
  • Oliver Webb
  • Abbie Eaton
  • Reini Sampl
  • Kevin Eriksson
  • René Münnich
  • Mandie August
  • W. Panhauser
PanteraRX6 Titans RX Europe
©Oliver Kilimann/racing14.de

Infos TitansRX Estering

Neben den TitansRX-Boliden sind auf dem Estering noch die Autocross Spezialcrosser am Wochenende mit am Start in Buxtehude. Ticketpreise findet ihr direkt beim Estering im Ticketshop.

Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Rallycross-Geschehen rund um die TitansRX im Eurosport Player verfolgen, auf Eurosport 2 gibt es jeweils am späten Nachmittag bzw. Abends nochmal die Semifinals und die Finaldurchgänge zu sehen.

TitansRX Rules Explainer! | Intro To TitansRX Rallycross

Zeitplan Titans RX Estering Buxetehude 2019

Freitag, 18.10.2019

12:00 Uhr Öffnung Fahrerlager
14:00-16:00 Uhr Dokumentenabnahme und Technische Abnahme Spezialcross-Buggy
17:00-18:00 Uhr Autogrammstunde TitansRX Kaufhaus Stackmann Buxtehude

Samstag, 19.10.2019

08:00 Uhr Öffnung Fahrerlager & Zuschauerbereich
09:00 Uhr Freies Training TitansRX
10:00 Uhr Freies Training Spezialcross-Buggy
11:00 Uhr Q1 TitansRX
11:25 Uhr Q1 Spezialcross-Buggy
12:00 Uhr Q2 TitansRX
13:00 Uhr Q3 TitansRX
13:30 Uhr Q2 Spezialcross-Buggy
14:30-15:00 Uhr Autogrammstunde TitansRX (Fahrerlager)
16:00 Semifinals & Finale TitansRX
16:50 Siegeehrung TitansRX

Sonntag, 20.10.2019

07:30 Uhr Öffnung Fahrerlager & Zuschauerbereich
08:30 Uhr Freies Training Spezialcross-Buggy
09:00 Uhr Freies Training TitansRX
10:00 Uhr Q3 Spezialcross-Buggy
11:00 Uhr Q1 TitansRX
12:00 Uhr Q2 TitansRX
12:30 Uhr Q4 Spezialcross-Buggy
13:00 Uhr Q3 TitansRX
14:30-15:00 Uhr Autogrammstunde TitansRX (Fahrerlager)
15:30 Semifinals & Finale TitansRX + Spezialcross-Buggy
16:50 Siegerehrung TitansRX + Spezialcross-Buggy

TitansRX Estering PanteraRX6 2019
©Oliver Kilimann/racing14.de
Share: Beitrag teilen