WorldRX – Teamtitel für EKS, Sieg für Bakkerud

WorldRX – Teamtitel für EKS

Der Teamtitel der Rallycross-Weltmeisterschaft wurde beim Finale in Argentinien früh vergeben. Bereits im Halbfinale war für das Team von Peugeot Hansen das Ende der diesjährigen Saison erreicht. Sébastien Loeb schied als 5. hier aus, so dass der Weg für das Team von Mattias Ekström frei war. Mit einem erstarkten Toomas Heikkinen, der im Finale den dritten Platz herausfuhr und Rang 5 für den neuen Champion ging auch der Teamtitel in schwedische Hände.

Andreas Bakkerud
©IMG/McKlein via FIAWorldRallycross.com

Einer war allerdings im Finale nicht zu schlagen. Andreas Bakkerud setzte sich mit seinem Ford Focus RX deutlich gegen Johan Kristoffersson durch. Der dritte Platz des VW-Piloten bescherte ihm aber mit der Winzigkeit von 1 Punkt Vorsprung den zweiten Rang in der Weltmeisterschaft. Leidtragender dieses Ergebnisses war vor allem Petter Solberg, der alle vier Qualifikationsdurchgänge für sich entscheiden konnte und im Halbfinale Opfer einer Attacke von Timerzyanov auf Baumanis wurde. Letzterer erwischte den Citröen des Norwegers so stark, dass die Lenkung brach.

ArgentinaRX
©IMG/McKlein via FIAWorldRallycross.com

Ein bitteres Ende für Solberg, der sich punktgleich mit Bakkerud am Ende der Saison nun mit Gesamtrang 4 zufrieden geben muss. Im Finallauf konnte vor allem auch Timo Scheider überraschen, der den Seat Ibiza RX von Münnich Motorsport auf Platz 4 ins Ziel brachte. Balsam auf die Seele des ehemaligen DTM-Audi Piloten.

Petter Solberg
©IMG/McKlein via FIAWorldRallycross.com

Die Rallycrossweltmeisterschaft anno 2016 hatte es in jedem Fall in sich – World RX ist eine der wenigen Serien, der man auch eine rosiges nächstes Jahr mehr als zutrauen kann. In diesem Sinne, Keep Racing!

Andreas Bakkerud
©IMG/McKlein via FIAWorldRallycross.com
Share: Beitrag teilen