Rallycross im Rückspiegel – WorldRX Estering 2014

World RX - Team Peugeot-Hansen - On Board with Timmy Hansen - Germany (Estering)

Mangels aktuellem Renn- und Rallycross-Geschehen gibt es heute einen Rückblick, und zwar auf den ersten Aufritt der WorldRX Rallycross-WM auf dem Estering – Im September 2014 fand sich nicht nur ein rappelvolles Teilnehmerfeld in Buxtehude ein, es gab auch eine Millimeter-Entscheidung um den Sieg.

Rallycross-WM Estering 2014 – Rekordstarterfeld

2014 war das erste Jahr der neu ins Leben gerufenen WorldRX. Am Ende der Debütsaison sollte es Petter Solberg sein, der sich als Champion in die Geschichtsbücher der Rallycross-WM einschreiben würde.

Auf dem Estering war der Norweger natürlich auch einer der Favoriten, wobei ihm im Norden Deutschlands vor allem ein Gaststarter das Leben schwer machen würde, die Rede ist von Mattias Ekström, dessen Passion für den Rallycross-Sport in den folgenden Jahren noch weiter wachsen sollte.

Auch wenn Solberg im September 2014 schon klar auf WM-Kurs lag, waren seine Konkurrenten auf dem Estering ebenfalls früh mit bei der Musik. Dabei sammelte sich beim ersten deutschen WorldRX-Lauf an diesem Wochenende ein Rekordstarterfeld von Supercars ein, sage und schreibe 41 Boliden nahmen den Asphalt und Schotter bei Buxtehude unter die Räder.

Rallycross Estering WorldRX 2014 Solberg
©Oliver Kilimann/racing14.de

Natürlich war die Bandbreite bei diesem Feld recht groß und es fanden sich – aus heutiger Sicht – zumindest auch einige Supercar-Exoten im Feld wieder, etwa der Saab 9-3 von Per Eklund oder Mats Öhman im Volvo S40.

In der Saison 2014 wusste zudem Toomas “Topi“ Heikkinen im VW Polo von Marklund Motosport zu überzeugen, ebenso wie Reinis Nitiss im Ford Fiesta von Olsbergs MSE. An dessen Seite als Teamkollege saß Andreas Bakkerud ebenfalls noch in einem Fiesta. Die Peugeot 208 vom Team Hansen waren natürlich ebenfalls vertreten, in der WorldRX Premierensaison bestand das Duo aber aus Timmy Hansen und Timur Timerzyanov.

Kommen wir auf die deutschen Teilnehmer. Rene Münnich war auch 2014 schon mit von der Partie, damals aber noch in einem Audi S3. Auf dem Estering gesellte sich zudem Ronny “C’Rock” in einem VW Polo Supercar von Marklund Motorsport noch mit ins Feld, in der Saison 2019 war er zuletzt bei den TitansRX unterwegs. Bernd Schomaker im Skoda Fabia und Jörg Jockel im Ford Focus vertraten ebenfalls die deutschen Fahnen.

Rallycross Estering WorldRX 2014 Ronny C Rock
©Oliver Kilimann/racing14.de

Enge Qualifikation und reichlich Rallycross-Action

Bei 41 Teilnehmern haben die Zuschauer 2014 jedenfalls reichlich WorldRX-Action zu sehen bekommen. Der Estering bewies schon damals seine Besonderheit, denn nach den Qualifikationsdurchgängen war die Favoritenfrage längst nicht mehr klar geregelt.

Timur Timerzyanov beendete die Qualifikation ganz vorne, obwohl er keinen einzelnen Durchgang für sich entscheiden konnte. Seine Stärke lag hier definitiv in der Konstanz, die an diesem Wochenende anderen fehlte.

Robin Larsson im Audi A1 gewann den ersten Qualidurchgang, konnte das aber nicht wiederholen und fand sich nur auf dem vierten Gesamtrang wieder, noch vor Petter Solberg, der kein Qualifying für sich entscheiden konnte, dahinter reihte sich ein gewisser Johan Kristoffersson ein, der den letzten Durchgang für sich entscheiden konnte.

Rallycross Estering WorldRX 2014 Audi S1 Ekström
©Oliver Kilimann/racing14.de

Mattias Ekström gewann unterdessen die zweite Qualifikationsrunde und konnte Gesamtrang 2 vor Timmy Hansen behaupten. Blieb noch der dritte Qualidurchgang, den Andreas Bakkerud für sich entscheiden konnte, insgesamt kam der Norweger als Gesamt-11. aber gerade so ins Semifinale. Dabei war die Strecke am Morgen noch nass vom Regen und trocknete gegen Ende der zahlreichen Rennen dann aber ab und der Vizeweltmeister von 2019 konnte daraus Kapital schlagen.

Für die deutschen Teilnehmer war das WorldRX-Debüt auf dem Estering leider nach der Qualifikation schon beendet, Ronny “C’Rock” landete am Ende auf dem 19. Gesamtrang noch als Bestplatzierter. Für Bernd Schomaker endete das Abenteuer WorldRX schon im dritten Qualidurchgang mit einem Unfall, das Ganze sah aus der Cockpit-Perspektive so aus:

Crash Schomaker Super Cars, WM Lauf Estering 2014

Skandinavische Festspiele im Semifinale

Timur Timerzyanov konnte leider im Halbfinale seine gute Ausgangsposition nicht nutzen und musste sich im ersten Semifinale mit der letzten Position und dem vorzeitigen Aus abfinden. Somit gingen dann auch alle Finalplätze an Fahrer aus den Nationen Norwegen, Schweden und Finnland.

Petter Solberg brachte sich mit dem Sieg ins Halbfinale wieder ins Spiel um den Sieg, ihm folgten Pontus Tidemand und Timmy Hansen. Den Sieg im Semifinale Nummer 2 sicherte sich Robin Larsson vor Ekström und Heikkinen.

Rallycross Estering WorldRX 2014 Start)
©Oliver Kilimann/racing14.de

Solberg siegt im Fotofinish

Den Start ins erste WorldRX-Finale auf dem Estering verschlief Petter Solberg etwas und musste sich hinter dem fulminant gestarteten Robin Larsson einreihen. Der stand in der Folge unter permanentem Druck vom Norweger und späteren Weltmeister. Unterdessen setzten die Audis von Tidemand und Mattias Ekström auf eine frühere Joker-Lap, während sich vorne das Duo aus Larsson und Solberg absetzen konnte.

Schließlich gelang es Petter Solberg, einen Weg am Audi A1 vorbeizufinden und zwei Runden vor Fallen der Zielflagge sah es nach einem sicheren Sieg für den Citroën DS3-Piloten aus.

Rallycross WM Estering
©FIAWorldRallycross.com

Doch gegen Rennende verlor er plötzlich etwas von seinem Speed und der Verfolger in Person von Mattias Ekström konnte immer näher rücken. Solberg durchfuhr seinerseits die Joker Lap erst in der letzten Runde, eine Taktik, die auf dem Estering häufig die beste Option ist. Während der Citroën also aus der Joker Lap die Zielflagge anvisierte, flog auf der normalen Standardrunde der Audi S1 von Esktröm heran. Doch Solberg blieb eine Haaresbreite vorne und konnte sich so vor dem Schweden und Robin Larsson den ersten WorldRX-Triumph in Buxtehude sichern.

Der erste Auftritt der Rallycross-WM in Deutschland auf dem Estering war definitv ein ganz besonderer und mit Petter Solberg fand man einen mehr als würdigen Sieger. In diesem Sinne, bis bald wieder, bleibt gesund und Keep Rallying!

Videos WorldRX Estering 2014

Rallycross-WM Estering 2014 –Reportage von GRIP

Rallycross-WM Estering 2014 - GRIP - Folge 310 - RTL2

Impressionen Rallycross WM Estering 2014

World RX - Estering / Germany 2014 [HD]

Ergebnis WorldRX Rallycross WM Estering 2014

1. Petter Solberg 3:52.115 Min.
2. Mattias Ekström 3:52.120
3. Robin Larsson 3:54.469
4. Pontus Tidemand 3:55.784
5. Toomas Heikkinen 3:56.265
6. Timmy Hansen 3:57.538
Share: Beitrag teilen