WorldRX Germany – Preview Estering

Estering Rallycross 2018
©Oliver Kilimann/racing14.de

Vorschau EsteringRX 2018

Dieses Wochenende kehrt die Rallycross-WM nach dem Überseeausflug auf den COTA nun endlich wieder auf einen Kurs zurück, auf dem die Supercars der WorldRX so richtig zur Geltung kommen.

Aus sportlicher Sicht kann Johan Kristoffersson befreit auffahren, denn der Schwede konnte sich schon in den USA die Titelverteidigung und seinen zweiten WM-Titel in Folge sichern. Dahinter wird der Kampf um die Vizeweltmeisterschaft das Geschehen bestimmen, denn hier geht es deutlich enger zu.

Der Estering ist mittlerweile die älteste Strecke im Kalender der WorldRX, internationale Events finden hier bereits seit 1973 statt. Obwohl der Kurs in Buxtehude im Norden Deutschlands zu den kürzeren Strecken gehört, ist er doch auch einer der schnellsten Rallycrosspisten, wenn die Piloten nach der ersten Kurve die lange Gerade in Angriff nehmen. Die erste Kurve hat schon längst Kultstatus und ermöglicht immer wieder unterschiedlich Linien.

Estering
©racing14.de

Petter Solberg hat auf dem Estering bereits zweimal gewonnen, Mattias Ekström war hier im Vorjahr erfolgreich. Man meint es kaum, aber für den alten und neuen Weltmeister Kristoffersson gibt die Statistik des deutschem WM-Laufes nichts Außergewöhnliches her. Der Schwede konnte bei vier Teilnahmen bisher noch kein Podium verbuchen, der Estering ist die letzte Strecke im WM-Kalender, auf der er noch nicht siegreich war. Und auch 2017 musste der in diesem Jahr erneut überlegene Fahrer der Rallycross-Szene leer nach Hause gehen, im Vorjahr schied er im Semifinale aus. Kristoffersson wird alles daran setzen, den letzten weißen Fleck auf seiner Siegeskarte zu streichen.

Insgesamt gehen am WorldRX-Wochenende auf dem Estering 20 Fahrer bei den Supercars an den Start, also fünf zusätzliche Teilnehmer zu den permanenten WM-Startern. Einen genaueren Blick auf das Teilnehmerfeld für den deutschen Rallyecross-WM-Lauf findet ihr an dieser Stelle, gespannt darf man dabei vor allem auf den Auftritt des Franzosen Cyril Raymond sein, der sich in seinem ersten EuroRX Supercar-Jahr bereits mehr als ordentlich geschlagen hat. Daneben bietet noch die Super1600er-Klasse der EuroRX Rallycrossaction.

WorldRX Germany
© racing14.de

EKS Audi und der Estering

2017 hat Mattias Ekström den deutschen WM-Lauf der World RX in Buxtehude gewonnen, 2016 wurde der Schwede auf der Strecke mit seinem Audi S1 EKS RX quattro vorzeitig Weltmeister. „Es ist einer der Orte im Rallycross-Kalender mit den besten Erinnerungen für mich“, so Ekström. „Der Estering wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben.“

Der nur 925 Meter kurze Kurs hat es dem Schweden angetan – vor allem die Spitzkehre kurz nach Start/Ziel. „Diese Kurve ist großartig“, sagt der Audi-Pilot. „Man kommt mit hoher Geschwindigkeit an, zieht die Handbremse und stellt das Auto quer. Das ist die spektakulärste Stelle am Estering und eine der besten im gesamten WM-Kalender.“

In den anderen Passagen ist das Überholen praktisch unmöglich, weshalb der Start auf dem Estering vorentscheidend ist. Als besonders tückisch gilt die Einfahrt zur Joker Lap mit einem Wechsel von Asphalt auf Schotter, der auch Ekström schon einmal zum Verhängnis wurde. Weil die Passage unmittelbar vor der Ziellinie endet, steht der Sieger am Estering häufig erst beim Fallen der Zielflagge fest. 2015 lag Ekström beispielsweise lediglich 0,005 Sekunden hinter Petter Solberg. Es war das engste Finale in der Geschichte der Rallycross-Weltmeisterschaft.

Estering WorldRX Rallycross
©racing14.de

Vierkampf um die Rallycross-Vizeweltmeisterschaft

Ein klarer Favorit ist für den Estering schwierig zu bestimmen, im Norden Deutschland kann der bisherige Saisonverlauf immer mal wieder auf den Kopf gestellt werden, von daher erwarte ich hier schon einen spannenden Kampf um den Laufsieg im Finale. Vier Piloten liegen aktuell dicht beisamen in Sachen Vizetitel, zwischen Ekström, Solberg, Bakkerud und Loeb liegen gerade einmal neun Zähler, da kann sich noch viel verschieben.Ob die Peugeots hier allerdings die Nase vor den VW Polo und Audi S1 haben werde, ist mehr als fraglich.

Rallye-Rekordchampion Loeb zum deutschen WM-Lauf: “Die Strecke ist ziemlich herausfordernd. Der Kurs hat nur wenig Grip, sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter. Das macht es ziemlich tricky. Es ist dort recht eng, aber interessant. Um ehrlich zu sein, gehört der Estering nicht zu meinen Lieblingskursen, aber ich hoffe, dass wir mit den neuesten Weiterentwicklungen am Auto wettbewerbsfähig sind und ein gutes Ergebnis einfahren werden. Wie immer ist der Plan, ein erfolgreiches Wochenende zu haben und auf der Strecke nicht im Verkehr hängen zu bleiben. Das ist im Rallycross der Schlüssel zum Erfolg. Der Fortschritt, den wir mit dem Peugeot 208 WRX gemacht haben, ist sehr ermutigend. Die Ingenieure und Mechaniker arbeiten sehr hart, daher hoffe ich, dass sich dies in den Ergebnissen auf der Strecke widerspiegelt.“

Estering Rallycross
©Colin McMaster/Monster/McKlein

Estering Zeitplan und Live-Übertragung

SPORT1 überträgt am Sonntag (14. Oktober) von 13.30 Uhr bis 15 Uhr MESZ auf seinem Hauptsender live aus Buxtehude. Der Livestream auf sport1.de und die Berichterstattung auf SPORT1+ beginnen bereits um 13 Uhr.

Zeitplan Estering 2018

Samstag, 13. Oktober

  • 09.00 Uhr Freies Training
  • 12.00 Uhr Qualifying 1 (Q1)
  • 14.00 Uhr Qualifying 2 (Q2)

Sonntag, 14. Oktober

  • 09.00 Uhr Warm-up
  • 09.40 Uhr Qualifying 3 (Q3)
  • 11.25 Uhr Qualifying 4 (Q4)
  • 14.00 Uhr Halbfinale
  • 14.35 Uhr Finale

WorldRX-News – Spa-Francorchamps neu im Kalender

Nach dem Abschied der Rallyrosspiste von Mettet hat man jetzt offiziell bestätigt, dass Spa-Francorchamps im nächstem Jahr Teil des WorldRX-Kalenders sein wird. Man hat sich auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt und der neue Rallycross-Kurs soll auch die Eau Rouge beinhalten. Die hat zwar Tradition, aber Rallycross-Tradition sieht halt doch anders aus. Mehr Infos zum neuen Event werden noch später Jahr mitgeteilt.

Doch zunächst ist jetzt erstmal der Estering Schauplatz des Rallycross-Geschehens, hoffen wir, dass er das auch noch lange bleibt. In diesem Sinne, Keep Rallying!

PS: Leider kann ich dieses Jahr nicht vor Ort sein, aber Oliver ist für den Blog vor Ort und hat uns schon mal einige Bilder vom Aufbau mitgebracht, die ihr hier weiter unten findet.

Infos Estering RX

  • Strecke Estering in Buxtehude, 35 km südwestlich von Hamburg
  • Streckenlänge 0,925 km (Joker-Runde: 0,890 km)
  • Untergrund 60 Prozent Asphalt, 40 Prozent Schotter
  • Kurven 3 links, 6 rechts
  • Topspeed ca. 174 km/h
  • Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Impressionen Aufbau EsteringRX 2018

WorldRX Germany

WorldRX of Germany

GCK

Estering 2018

Estering VW Polo

Fotos ©Oliver Kilimann/racing14.de

Share: Beitrag teilen