WorldRX Kalender 2020 – Russland abgesagt

WorldRX Rallycross WM Spa
©FIAWorldRallycross.com

Kurz vor dem Saisonstart hat man nun den geplanten WorldRX-Lauf in St. Petersburg/Russland im Juli abgesagt – Rallycross-WM 2020 damit nur mit 10 Events – Änderung betrifft auch die Klassen ProjektE und EuroRX Super1600, letztere dafür beim Auftritt der WRX auf dem Nürburgring nun mit im Programm-

WorldRX – Auftritt in Russland abgesagt

In etwas mehr als einem Monat startet die neue Saison der Rallycross-Weltmeisterschaft im spanischen Barcelona. Mitte Juli sollte die WorldRX dann eigentlich in Russland Station machen.

Am Wochenende des 18. und 19. Juli war der Auftritt der Supercars der WM auf der Strecke des Igora Drive Motorsport Complex unweit von St. Petersburg geplant, zudem sollten auch die ProjektE und die EuroRX-Super1600 einen ihrer Läufe hier absolvieren. Doch nun hat man offiziell bekannt gegeben, dass das Event nicht stattfinden wird.

Somit wird die Rallycross-Weltmeisterschaft nur 10 Läufe umfassen, nach dem Magic Weekend im schwedischen Höljes am 04./05. Juli gibt es daher eine lange Pause, bevor dann der Nürburgring Anfang August die nächste Station der WorldRX 2020 sein wird.

WorldRX Russland – Keine Einigung

Zwischen der IMG, dem Veranstalter der Rallycross-WM und dem lokalen Veranstalter konnte keine Einigung über die Austragung des Laufs erzielt werden. Der FIA-Weltmotorsportrat hat diese Entscheidung bzw. die Änderung des Kalenders ebenfalls offiziell mitgeteilt.

Von Seiten des russischen Automobilverbandes hieß es diesbezüglich nur, der Grund für die Absage sei „auf lange Verhandlungen mit dem Meisterschaftsveranstalter zurückzuführen, in denen keine Einigungsmöglichkeiten gefunden wurden“ und „Wir hoffen, dass wir in Zukunft einen Termin für die Rallycross-Weltmeisterschaft auf unserer modernen Strecke am Igora Drive organisieren können.“

Ein kurzfristiger Ersatztermin wäre natürlich schön, den wird es aber in der Kürze de Zeit bis zum Saisonstart nicht geben. So muss die Weltmeisterschaft, wie schon im Vorjahr, mit 10 Läufen auskommen. Das Event stand anscheinend schon von Beginn an auf etwas wackligen Füßen, denn als die ersten Termine veröffentlich wurde, fehlte das Rennen in Russland noch. Ob man sich in der Zukunft dann auch die Rahmenbedingungen einigen wird bleibt abzuwarten.

WRX Riga 2019 Hansen
©FIAWorldRallycross.com

Positive Auswirkung auf den Nürburgring

Die Absage des Russland-Auftritts der WorldRX hat aber zumindest für die deutschen Rallycross-Fans etwas Positives. Denn in Russland sollte auch die Super1600er-Klasse der Rallycross-Europameisterschaft EuroRX an den Start gehen, daraus wird nun aber ja nichts. Dennoch trägt die Super1600 2020 sechs Wertungsläufe aus, der Nürburgring wurde hier nun mit in den Kalender als Ersatz für Russland aufgenommen.

Am Rallycross-Wochenende auf dem Nürburgring darf man sich Anfang August jetzt also über die Auftritt der WorldRX, der RX2, der neuen ProjektE-Serie und der EuroRX-Super1600 freuen. Die Supercar-Kategorie der EuroRX bleibt davon unberührt, da diese Klasse lediglich fünf Wertungsläufe austrägt, der Nürburgring ist hier nicht Teil des Kalenders.

Die elektrische ProjektE-Serie wird man ebenfalls in der Eifel sehen, auch diese sollte in Russland mit dabei sein, hier bleibt noch abzuwarten, ob und wo man einen Ersatztermin findet. In diesem Sinne, bis bald wieder in Sachen Neues aus der WorldRX. Keep Rallying!

WorldRX Vorschau Riga
©FIAWorldRallycross.com
Share: Beitrag teilen