WorldRX Preview Norwegen – Let´s go to Hell

#HellRX - WorldRX - Rallycross-WM
©FIAWorldRallycross.com

Die Rallycross-WM macht am kommenden Wochenende Station im norwegischen Hell – Vorschau auf den fünften WM-Lauf des Jahres – Neues im Fahrerfeld – Norwegische Fans hoffen auf Heimsieg von Andreas Bakkerud – Infos, Zeitplan und Streaming

WorldRX Norwegen – Auf in die Hölle

Mit dem fünften WM-Lauf in Hell in Norwegen beginnt die Skandinavien-Tour der Rallycross-Weltmeisterschaft, nach dem Auftritt in Hell geht es im Juli dann weiter im schwedischen Höljes. Zwei Events, die für ein volles Haus und viel Action sorgen werden, soviel kann man mit Sicherheit sagen.

Rallycross hat in Skandinavien generell einen hohen Stellenwert, so dass es an Unterstützung für die Fahrer der WorldRX nicht fehlen wird. In Hell werden natürlich viele auf einen Heimsieg von Andreas Bakkerud hoffen. Der Norweger machte sowohl in Spa, als auch in Silverstone zuletzt einen guten Eindruck und gehört zum Favoritenkreis 2019 auf den Hell-Triumph.

Andreas Bakkerud Rallycross
©FIAWorldRallycross.com

Dafür muss er aber erstmal an Timmy Hansen vorbei, der seit dem letzten Rennen die Führung in der WM übernommen hat. In Hell könnte es zwischen diesen beiden sehr eng werden. Beiden liegt die Piste, die schnellste Runde hier ging letztes Jahr schon an den Schweden im Peugeot 208.

Auf jeden Fall wird ein neuer Sieger gesucht, denn in den letzten beiden Jahren schnappte sich den Sieg immer Johan Kristoffersson.

WorldRX Hell – Neues aus dem Fahrerfeld – 17 Supercars

Niclas Grönholm wird endlich in sein Hyundai i20 Supercar zurückkehren, dafür ist Joni Wiman jetzt leider erstmal nicht mehr dabei. Beiden Hyundais von GRX sollte die Strecke liegen und auf einer eher klassischen Rallycross-Piste kann man auch Timur Timerzyanov wieder vorne erwarten.

Niclas Grönholm Rallycross
©GRX Tanceo/by Jan Kåre Rafoss

In Silverstone fehlte die Mannschaft von ESmotorsport mit ihrem Skoda Fabia Supercar, nachdem sich die Wege des Teams und vom Litauer Rokas Baciuska schon vor Spa getrennt haben. In Belgien saß noch Francois Duval im Fabia, in Hell ist jetzt erstmal der Niederländer und ehemalige Hyundai-WRC-Testpilot Kevin Abbring am Steuer des Skodas.

Dafür hat aber auch Baciuska einen neuen Arbeitgeber gefunden, er wird ab sofort einen dritten Renault Megane steuern, der unter dem Banner de GCK Academy läuft, die daneben weiter die Renault Clios von Cyril Raymond und Guillaume DeRidder einsetzen. So kommt die WRX in Norwegen 2019 auf ein Feld von insgesamt 17 Supercars.

Rallycross Hell
©FIAWorldRallycross.com

EuroRX – 2. Lauf zur Rallycross-EM mit 22 Supercars

Neben der WorldRX werden auch die Supercars der EuroRX ihren zweiten Saisonlauf bestreiten. Nachdem in Silverstone Robin Larsson in seinem Audi S1 von JC Raceteknik einen klaren Sieg einfahren konnte, kann der Schwede in Hell mehr Gegenwehr erwarten, denn das Feld der Europameisterschaft ist in Norwegen etwas größer. Dennoch geht der ehemalige WorldRX-Pilot als Favorit in das Event.

Die Lokalmatadoren Ole Kristian Temte (Citroen C4), Stein Egil Jenssen (Ford Focus) und Hans-Joran Ostreng (Citroen DS3) stoßen in Hell zum Feld dazu, ebenso wie der Belgier Enzo Ide in seinem Audi S1. Der Portugiese Mario Barbosa bringt zudem sein Citroen DS3 Supercar an den Start.

Larsson-Audi vor Münnich im Seat Euro Rallycross
©FIAWorldRallycross.com

In Hell wird auch die Mannschaft von Münnich Motorsport wieder gut beschäftigt sein, neben Timo Scheider in der WorldRX geht es in der EuroRX für René Münnich und Mandie August ebenfalls um Meisterschaftspunkte.

RX2 – 4. Lauf 2019

Zusätzlich gibt es in Hell den vierten Lauf der RX2 International Series mit den Supercar Lites-Boliden zu sehen, hier bleibt die Frage immer noch gleich, wer kann Oliver Eriksson schlagen?

Vielleicht kann Ben-Philip Gundersen vor heimischem Publikum den Dauersieger der RX2 herausfordern, alles andere als ein Eriksson-Sieg wäre aber sicherlich eine große Überraschung.

RX2 Oliver Eriksson
©2018 MPA Creative

Hell verspricht dieses Jahr aber generell einen deutlichen engeren Kampf an der Spitze und man sollte den ersten Halt in Skandinavien auf keinen Fall verpassen. In diesem Sinne, Keep Rallying!

Infos HellRX – Rallycross-Strecke Hell/Norwegen

Strecke: Lånkebanen Hell, 30 km nordöstlich von Trondheim

Streckenlänge: 1,019 km (Joker-Runde: 1,110 km)

Untergrund 63 Prozent Asphalt, 37 Prozent Schotter

Kurven 3 links, 6 rechts

Topspeed ca. 156 km/h

Schnitt ca. 97 km/h

Weitester Sprung ca. 16 m

Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Hansen Motorsport
©racing14.de

Livestream

Um die Qualifyings der WorldRX zu sehen schaut man, wie gehabt, auf der offiziellen Facebook-Seite der WRX vorbei, die Semifinals und das Finale kann man dann auf dem Youtube-Kanal der Serie verfolgen.

Alternativ gibt es ebenfalls wieder den Livestream von sport1.de (ab 15.00 h).

Zeitplan Rallycross-WM Hell / Norwegen

Samstag, 15. Juni 2019

  • 09:00 Uhr Training
  • Ab 11:20 Uhr Qualifying 1 (Q1) RX2, EuroRX Supercar, World RX
  • Ab 14:30 Uhr Qualifying 2 (Q2) RX2, EuroRX Supercar, World RX

Sonntag, 16. Juni 2019

  • 08:15 Uhr Warm-Up
  • Ab 09:00 Uhr Qualifying 3 (Q3) – RX2, EuroRX Supercar, WorldRX
  • Ab 11:00 Uhr Qualifying 4 (Q4) – RX2, EuroRX Supercar, WorldRX
  • Ab 13:30 Uhr Halbfinale RX2 & EuroRX Supercar/Finale RX2
  • Ab 14:00 Uhr Halbfinale WorldRX und Finalläufe EuroRX & WorldRX
Rallycross WM PreGrid
Share: Beitrag teilen