WorldRX – Rallycross-Preview Kanada 2017

Rallycross Kanada
©FIAWorldRallycross.com

Rallycross-WM 2017 – Auf nach Kanada

Am Wochenende endet die fünfwöchige Sommerpause der Rallycross-Weltmeisterschaft. Dann gibt der WorldRX-Tross sein Gastspiel in Kanada, genauer gesagt in Trois-Rivieres. 20 Supercars geben dann bereits zum vierten Mal ihr Stelldichein beim Grand Prix von Trois-Rivieres (GP3R).

Allen voran der WM-Führenden Johan Kristoffersson, den es als erstes zu schlagen gilt, wenn man hier triumphieren will. Der Schwede liegt aktuell rund 31 Punkte vor Teamkollege und Ex-Champion Petter Solberg, der hier 2014 siegreich war. Im letzten Jahr war es Peugeot-Pilot Timmy Hansen, der den Erfolg nach Hause fahren konnte und immerhin konnte er in diesem Jahr jeden Finallauf erreichen. Eine Wiederholung des Sieges aus dem Vorjahr wird aber gegen die VW Polo-Piloten alles andere als einfach.

Mattias Ekström kehrt unterdessen ins Feld zurück, der amtierende Champion musste den Lauf in Höljes wegen seiner DTM-Verpflichtungen auslassen. „Drei Erfolge bislang sind nicht schlecht. Aber in Kanada wollen wir den vierten großen Pokal gewinnen“, so Eki. „Das ist absolut realistisch, denn die schnelle Strecke liegt mir und unserem Audi S1 EKS RX quattro. Es gibt eine spektakuläre lange Gerade und gleich zwei Sprünge, die richtig viel Spaß machen.“ Vor dem achten Saisonlauf liegt Ekström in der Fahrerwertung auf Rang drei, ebenso wie EKS in der Teamwertung.

Mattias Ekström (Audi S1 EKS RX quattro #5)
©Audi AG

Auch Ekströms Teamkollege hat die nächste Trophäe fest im Visier. Toomas Heikkinen stand in den vergangenen drei Jahren in Kanada im Finale. 2015 belegte er Platz zwei. „Es ist mein Ziel, die Serie in Trois-Rivières fortzusetzen. Und dann möchte ich natürlich wieder auf dem Podest stehen“, so der Finne. „2016 gab es unmittelbar vor dem Finale einige Regenschauer. Petter Solberg und ich waren die Einzigen, die auf Slicks ins Rennen gegangen sind. Mein Start war perfekt, aber auf der nassen Strecke waren wir nicht schnell genug, um aufs Podium zu fahren.“

Auf dem Straßenkurs, der unter anderem über eine Pferderennbahn führt, ist der Finaleinzug auch das Minimalziel des dritten EKS-Fahrers Reinis Nitišs. Der Lette nutzte die Sommerpause für einen Abstecher in den Rallyesport und fuhr bei der Rallye Lettland auf Gesamtrang fünf. Zudem stellte er seine Nervenstärke bei einem Bungeesprung auf die Probe. „Das waren tolle Erfahrungen, aber jetzt bin ich froh, dass es in der Rallycross-WM endlich weitergeht“, sagt Nitišs. „Ich kann es kaum erwarten, in Kanada endlich wieder am Steuer meines Audi S1 EKS RX quattro zu sitzen und um Meisterschaftspunkte zu kämpfen.“

WorldRX Kanada
©FIAWorldRallycross.com

Berühmte Namen im WorldRX-Rahmenprogramm

Mit am Start in Kanada ist auch René Münnich, der den Ex-Solberg Citroen DS3 an den Start bringt. Dazu ist auch erneut der Belgier Gergoire Demoustier in einem weiteren Peugeot 208 WRX für das DA Racing Team dabei. Im Rahmenprogramm finden sich zudem berühmte Namen wieder. Nic Hamilton, der Bruder von Lews Hamitlon, gibt hier sein Rallycross-Debüt und ebenfalls in den Rahmenrennen am Start ist der 15-jährige Oliver Solberg, Sohn von Petter.

Ob in der Top-Liga WorldRX allerdings Ekström den VW-Piloten wirklich gefährlich werden kann, das wird sich erst am kommenden Sonntag zeigen. Neben dem amtierenden Weltmeister werden es wohl am ehesten die Peugeot-Fahrer Hansen und Loeb sein, sowie Andreas Bakkerud im Ford Focus RS RX, die es ins Finale schaffen können. Alle hoffen darauf, den VW Polo-Siegeszug aufzuhalten. In diesem Sinne, Keep Rallying!

CanadaRX
©FIAWorldRallycross.com

Infos CanadaRX

  • Strecke Circuit Trois-Rivières, 125 km nordöstlich von Montreal
  • Streckenlänge 1.370 m (Joker-Runde: 1.455 m)
  • Untergrund 59 % Asphalt, 41 % Schotter
  • Kurven 4 links, 7 rechts
  • Topspeed ca. 200 km/h
  • Nennungen 20 Supercars
  • Rundenrekord Timur Timerzyanov (RUS), 47,141 Sek. (2016)
  • Sieger 2016 Timmy Hansen (S), 5.17,826 Min.
  • Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Rallycross Kanada – Zeitplan, Ortszeit (MESZ – 6 Stunden)

  • Freitag, 4. August
  • 17.30–18.30 Uhr Fahrerparade und Pressekonferenz in Trois-Rivières (mit Mattias Ekström)
  • Samstag, 5. August
  • 09.15–10.55 Uhr Freies Training 1 & 2
  • 14.00–15.00 Uhr Qualifying 1 (Q1)
  • 16.30–17.30 Uhr Qualifying 2 (Q2)
  • Sonntag, 6. August
  • 09.30–10.30 Uhr Qualifying 3 (Q3)
  • 11.15–12.30 Uhr Qualifying 4 (Q4)
  • 15.00–15.50 Uhr Halbfinale und Finale
Share: Beitrag teilen