WorldRX Schweden –Ekström feiert Sieg

WorldRX 2020 2. Lauf Höljes

Mattias Ekström gewinnt den 2. Lauf der Rallycross-WM beim Auftakt zur Saison 2020 im schwedischen Höljes– Packendes Duell mit Johan Kristoffersson– Podium für Kevin Hansen und erneut starker Auftritt von Timo Scheider- Rückblick auf den 2. Laufs des Double Headers zum WorldRX Saisonstart

WorldRX Höljes-Ekström bezwingt Kristoffersson

Der Sonntag des Rallycross WM-Auftaktes in Höljes stand ganz im Zeichen des Duells von Johan Kristoffersson und Mattias Ekström. Bei diesmal trockenen äußeren Bedingungen waren es erneut die Weltmeister der Jahre 2016 bis 2018, die dem Feld ihren Stempel aufdrückten.

Zwei Qualifikationsdurchgänge gingen an Auftaktsieger Kristoffersson, einer an Ekström, der ja eigentlich gar nicht für den WorldRX-Auftakt parat stand. Erst als Janis Baumanis aufgrund von Budgetproblemen nicht teilnehmen konnte, sprang der Rallycross-Weltmeister von 2016 und ehemalige DTM-Champion ein. Im Semifinale musste er dann zwar Teamkollege Robin Larsson den Vortritt lassen, doch im Finale zahlte sich das frühe Abbiegen in die Joker Lap aus, denn an der Spitze konnte sich Johan Kristoffersson nicht entscheidend absetzen.

Rallycross WM Höljes 2. Lauf

Der Vorsprung des Doppelweltmeisters vor Ekström schwankte hin und her, mal hätte er fast genug Vorsprung für seine Joker Lap gehabt, am Ende reichte es aber ganz knapp nicht und als sein VW Polo aus ebendieser Joker Lap zurückkam, musste er sich hinter seinem Landsmann einordnen. In der Folge versuchte er zwar alles und hing in der letzten Kurve schon fast im Audi S1 von Ekström, doch der spielte seine ganze Erfahrung aus und blockte Kristoffersson gekonnt.

Das Duell der beiden war ein grandioses, auch wenn die Rennkommissare am Ende den Vortagessieger mit einer 5-Sekunden-Strafe noch auf den dritten Rang zurückversetzten. Was war passiert? Kristoffersson hielt sich in der Joker-Runde nicht so ganz exakt an die Strecke und überfuhr zweimal die sogenannten „Track Markres“, das Ganze tat diesem epischen Duell der beiden aber keinen Abbruch.

WorldRX Final Höljes Mattias Ekström vor Johan Kristoffersson

Während sich die WorldRX-Rückkehrer an der Spitze duellierten, reihte sich dahinter Kevin Hansen als „Best of the Rest“ ein, durch die Kristoffersson-Strafe rückte der jüngere der beiden Hansen-Brüder dann noch auf den zweiten Rang nach vorne.

Rallycross-WM-Auftakt: Timo Scheider und Robin Larsson mit starker Leistung

Nach dem Podium am Samstag konnte Timo Scheider erneut eine bärenstarke Leistung abrufen und seinen Seat Ibiza auf dem vierten Rang ins Ziel bringen. Dahinter lief Robin Larsson ein, für den es am Sonntag deutlich besser lief. Der Teamkollege von Ekström hatte sogar im Semifinale die Nase vor dem Finalsieger und blieb kurz nach dem Start noch dicht dran an Kristoffersson. Mit technischen Probleme fiel er aber in der Folge dann zurück und hatte keine Chance mehr aufs Podest.

WorldRX Timo Scheider Rallycross WM 2020

Als 6. und letzter lief im Finale Andreas Bakkerud mit einem waidwunden Renault Megane ein, für den Vizeweltmeister lief es immerhin deutlich besser als am Vortag, als nach der Qualifikation schon Schluss war. Die Rundenzeiten stimmten zwar, aber viele technische Probleme warfen die Truppe vom Monster Energy GCK RX Cartel immer wieder zurück. Dafür bewies der Norweger den bekannten Kampfgeist, um überhaupt ins Finale zu kommen, denn im ersten Semifinale des Sonntages ging es richtig zur Sache.

Andreas Bakkerud Megane WorldRX 2020

Semifinal-Aus für Timmy Hansen und Niclas Grönholm

Das erste Halbfinale des Tages hatte zumindest beim Kampf um den dritten Rang bereits Finalcharakter. Während vorne unbeirrt Johan Kristoffersson vor Kevin Hansen den Laufsieg einfuhr, kam es dahinter zu einem Vierkampf mit dem besten Ende für Andreas Bakkerud vor Timur Timerzyanov, Timmy Hansen und Anton Marklund.

Der amtierende Rallycross-Weltmeister traf ausgerechnet den Megane von Bakkerud bei einem misslungenen Überholversuch ziemlich heftig, so dass dieser in der Folge alle Hände voll zu tun hatte, sein Supercar auf der Strecke zu halten. Doch Bakkerud machte den Megane noch breiter, als dieser eh schon ist und es kam zum Rückstau. Timerzyanov nutze die Gelegenheit und zog an Hansen vorbei, doch der Vizeweltmeister rettete den dritten Platz über die Ziellinie. Für Timmy Hansen hatte das Manöver noch Folgen, wurde er doch für das Semifinale disqualifiziert und verlor damit auch die entsprechenden WM-Zähler.

WorldRX Rallycross Höljes

Im zweiten Semifinale, welches Ekström vor Larsson gewann, musste sich Niclas Grönholm von der erhofften Finalteilnahme verabschieden. Wie schon zuvor in der Qualifikation fand der Hyundai-Pilot keinen Weg an Timo Scheider vorbei, augenscheinlich war der Finne zwar einen Tick schneller unterwegs, biss sich aber mehrfach an diesem Wochenende am Seat Ibiza die Zähne aus.

Blick ins WorldRX-Feld

René Münnich schaffte es am Sonntag im zweiten Seat Ibiza von All-Inkl.com Münnich Motorsport ins Semifinale, während beide Renault Clio vom Team Unkorrupted nach der Qualifikation die Segel streichen mussten. Zwar knapp, aber die Supercars von Rokas Baciuskla und Guerlain Chicherit sind sicher noch nicht da, wo sie sein sollten.

Nach einer Zeitstrafe war unterdessen auch für Vorjahres-Höljes-Sieger Sebastian Eriksson diesmal schon nach den drei Qualifikationsdurchgängen Endstation und die Pechsträhne vom Briten Liam Doran ging auch an diesem Tag weiter. Immer wieder lag er in seinem Qualifikationsrennen in Front, doch dann ließ ihn die Technik des Megane im Stich, somit war die Qualifikation für das Semifinale früh außer Reichweite, damit hatte auch der Finne Jani Paasonen nichts zu tun.

Robin Larsson Audi S1 Supercar

Von den Hyundai i20 Supercars hatte man in Höljes generell mehr erwartet. Zwar schafften es alle drei Boliden in die Halbfinals, nach der Qualifikation war überraschend Krisztian Szabo der bestplatzierte i20, doch das Finale fand ohne die Truppe von GrönholmRX statt. Vor allem enttäuschend für Niclas Grönholm, der für viele in Sachen WM-Titel ganz hoch im Kurs steht.

Auch beim Team Hansen wird es nach Höljes einige Sorgenfalten geben, blieb man doch chancenlos gegen Kristoffersson und die Audis vom Team KYB. Kevin Hansen machte noch das beste aus dem Wochenende, doch bei Bruder Timmy lief wenig zusammen. Dass Andreas Bakkerud im neuen fahrbaren Untersatz noch nicht ganz vorne würde mitmischen, war klar, doch die Rundenzeiten gaben Anlaß zur Hoffnung.

Und Johan Kristoffersson? Der überzeugte wie vor seiner Rallycross-Pause, wie eh und je halt. Vor allem seine Starts legten den Grundstein dafür, dass er von der Spitze weg den Großteil seiner Rennen bestimmte. Lediglich Mattias Ekström mit der frühen Joker Lap im Finale konnte dieses epische Duell am Sonntag zu seinen Gunsten entscheiden – ihn werden wir am kommenden Wochenende in Finnland übrigens wieder im Audi S1 Supercar sehen. Bleibt zu hoffen, dass aus einigen Gastauftritten vielleicht noch ein ganzes WM-Programm wird…

Mattias Ekström Rallycross WM 2020

Rallycross in Höljes – EuroRX und ProjektE

Im Rahmenprogramm der WorldRX fand in Höljes auch der erste Lauf der Rallycross-EM EuroRX in der Supercar-Kategorie statt. Hier wurde der amtierende RX2-Champion Oliver Eriksson seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich den Sieg. Hinter ihm kamen im Finale der Franzose Andrea Dubourg im Peugeot 208 und Peter Hedström im VW Polo ins Ziel. Ben-Philip Gundersen landete in seinem Audi S1 auf Rang 4 vor Jean-Baptiste Dubourg und Pontus Tideman, die beiden letztgenannten hatten im Finale mit technischen Problemen zu kämpfen.

EuroRX Rallycross Oliver Eriksson

Ebenfalls fand sich die noch junge Projekt E-Rallycross-Serie in Höljes ein, allerdings lediglich mit drei Elektro-Boliden.  Ken Block fuhr nach ein wenig Eingewöhnungszeit im Boliden von STARD zum Finalsieg, währen der Österreicher Rallye-Pilot Hermann Neubauer seinen Elektro-Renner abstellen musste, wodurch die Britin Natalie Barratt den zweiten Rang erbte.

Projekt E Rallycross

Für den Rallycross-Tross gibt es jetzt nur ein kurzes Durschnaufen, denn am nächsten Wochenende steht zumindest für die WorldRX bereits das nächste Event auf dem Programm, wenn es nach Kouvola in Finnland geht. In diesem Sinne, bis bald und Keep Rallying!

Ergebnis 2. Rallycross-WM Lauf 2020 Höljes/Schweden

1. Mattias Ekström04:28.907 Min.
2. Kevin Hansen04:31.936
3. Johan Kristoffersson04:29.101 (Zeitstrafe)
4. Timo Scheider04:33.522
5. Robin Larsson04:39.490
6. Andreas Bakkerud05:00.856

WM-Stand WorldRX 2020 nach 2 Läufen

1. Johan Kristoffersson56 Punkte
2. Mattias Ekström54
3. Robin Larsson36
4. Kevin Hansen35
5. Timo Scheider33
6. Anton Marklund32
7. Niclas Grönholm28
8. Timmy Hansen27
9. Andreas Bakkerud23
10. Krisztian Szabo23

->zum Video WorldRX Höljes 2. Lauf-Finale

Ekström Audi WorldRX 2020

Bildnachweis: Fotos ©FIAWorldRallycross.com

Share: Beitrag teilen